Li-Ion-Batterieangebot erweitert

Yale Europe Materials Handling erweitert sein Angebot an Lithium-Ionen-Batterien mit Batterien der Sunlight Group, einem führenden Hersteller von industriellen und modernen Energiespeicherlösungen.

Bild: Hyster-Yale Group, Inc.

Sunlight verfügt über mehr als zwölf Jahre Erfahrung in der Forschung und Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien. Yale bietet künftig Li.ON Force-Batterien von Sunlight als Lösung für ausgewählte Lagertechnik- und Elektro-Gegengewichtsstapler an. Somit haben Kunden die Möglichkeit, die für ihre Anwendung am besten geeignete Batterietechnologie zu wählen.

Mit diesem Schritt vertiefen die beiden Unternehmen ihre bereits bestehende Partnerschaft. Sunlight lieferte bislang Bleisäurebatterien für Yale Produkte.

„Im Zuge unserer erfolgreichen Zusammenarbeit ist die Sunlight Group zu einem verlässlichen Partner von Yale geworden, der uns hilft, effiziente und produktive Lösungen für unsere Kunden zu liefern“, erklärt Marcus Rosenkranz, Area Business Director for Eastern Europe bei Yale. „Wir freuen uns auf das nächste Kapitel unserer Zusammenarbeit und darauf, künftig die Li.ON Force-Batterien von Sunlight als Kraftquelle für unsere Produkte anzubieten.“

Auf hohe Produktivität ausgelegt

Die Li.ON Force-Batterien von Sunlight sind bestens für intensive Einsätze und/oder den Mehrschichtbetrieb geeignet. Auch für die Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrien, in denen ein sauberer Betrieb unerlässlich ist, sind Yale Produkte mit Li.ON Force-Batterien von Sunlight eine geeignete Lösung, da die Batterien keine gasförmigen Emissionen erzeugen und auch kein Risiko von Säureaustritt besteht.

Eine einzige Batterie kann mehrere Bleisäurebatterien ersetzen. Kunden profitieren von einer schnellen Zwischenladung in den Arbeitspausen und beim Schichtwechsel. Bereiche, die bislang für den Batteriewechsel benötigt wurden, können nun als zusätzliche Arbeits- oder Lagerfläche genutzt werden.

Die robusten Li.ON Force-Batterien von Sunlight sind wartungsfrei und haben eine lange Lebensdauer. Da kein Batteriewechsel erforderlich ist, zeichnen sich Yale Stapler mit Lithium-Ionen-Batterien durch eine längere Betriebszeit und geringere Betriebskosten aus. Die Ladeeffizienz von Lithium-Ion-Batterien liegt bei über 90 Prozent und damit höher als bei Bleisäurebatterien.

„Unsere Li.ON Force-Batterien sind die innovativste und revolutionärste Smart-Battery-Lösung auf dem Markt“, so Dimitris Panagiotou, Sales Director der Sunlight Group. „Unsere Werte passen sehr gut zu denen von Yale und wir freuen uns darauf, unsere erfolgreiche Partnerschaft fortzuführen. Yale Kunden profitieren künftig von einer Lithium-Ionen-Technologie, die in jahrelanger, intensiver Forschungsarbeit verfeinert wurde.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Neuer Code für die Tourenplanung

Neuer Code für die Tourenplanung

Dr. Stefan Bauer von Witron verantwortet das CPMS-Wellpappengeschäft der Oberpfälzer. Ebenso sind er und sein Team an der Entwicklung und Weiterentwicklung diverser Plattform-Lösungen beteiligt, die später auch im Lebensmitteleinzelhandel in Logistikzentren auf der ganzen Welt installiert werden. Das gilt auch für das jüngste Witron-Projekt unter der Verantwortung von Dr. Bauer: Die Automatisierung der Tourenplanung mit integrierter 3D-Beladeoptimierung im Rahmen eines Entwicklungsprojektes mit der TU Dresden.