Ultra smart, ultra flexibel, ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Der Trend zu fahrerlosen Transportsystemen (FTS) ist ungebrochen: Sie sind eine der Schlüsseltechnologien zukunftsfähiger Intralogistik. Vor allem die Nachfrage nach flachen und leistungsstarken Plattform-Fahrzeugen steigt merklich an. Mit ihrem Fast Move bietet ek robotics einen smarten, flexiblen und flachen Transportroboter an, der den wichtigsten Ansprüchen gerecht wird und seine besondere Leistung schon mehrfach in der Praxis unter Beweis stellen konnte.
 Sicherheitsscanner können um den Fast Move HUB 140 ein 360° Sicherheitsfeld erzeugen.
Sicherheitsscanner können um den Fast Move HUB 140 ein 360° Sicherheitsfeld erzeugen. Bild: ek robotics GmbH

Dem Trend voraus – innovative Hightech-Transportrobotik für die Industrie der Zukunft: Im Juli 2021 hat der Transportrobotik-Spezialist aus Rosengarten bei Hamburg, seine Marke einem kompletten Rebranding unterzogen. Dieses stellt nun die Expertise der Hightech Company stärker als zuvor heraus: kompromisslose Qualität, einzigartiges Produktdesign sowie der Anspruch, jedem Unternehmen eine optimale und absolut verlässliche Lösung zu bieten. „Wir haben uns in den letzten 40 Jahren vom kleinen Ingenieurbüro für Prozessautomatisierung zu einem der führenden Hersteller für Hightech-Transportrobotik entwickelt. Genau das zeigen wir jetzt stolz mit unserem neuen Markenauftritt und Namen“, sagt CEO Andreas Böttner.

ek robotics steht für eine umfassende Lösungsvielfalt und wird von dem neuen Logo, dem Infinity-Zeichen und Claim ‚Infinite colors of transport‘ repräsentiert. Mit dem neuen Markenauftritt untermauert das Unternehmen sein Bekenntnis zur Innovation, Lösungsvielfalt, Qualität sowie einem einzigartigen, hochwertigen Design. „Wir haben den Anspruch, die Vorteile intelligenter Transportrobotik für jedes Unternehmen auf der Welt nutzbar zu machen“, bekräftigt Böttner. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio umfasst unendliche Lösungen für jede Herausforderung, jede Branche und jedes Transportgut – in den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen, sowohl In- als auch Outdoor. „Alle unsere Produkte und Lösungen sind auf einen langen und nachhaltig verlässlichen Einsatz ausgelegt und funktionieren auch noch nach zehn, zwanzig, dreißig Jahren. Nicht zuletzt dank unseres ek Service-Expertenteams sorgen wir für die höchste Anlagenverfügbarkeit und Investitionssicherheit unserer Kunden.“

 Nur 24cm hoch, verfügt der Fast Move über alle wesentlichen 
Eigenschaften eines Transportroboters und lässt sich flexibel nutzen.
Nur 24cm hoch, verfügt der Fast Move über alle wesentlichen Eigenschaften eines Transportroboters und lässt sich flexibel nutzen.Bild: ek robotics GmbH

Maximal flexibel, dynamisch und individuell skalierbar

Die fahrerlosen Transportsysteme von ek robotics bieten Lösungen mit größtmöglicher Flexibilität. In Produktions- und Distributionsbetrieben existiert seit vielen Jahren die Forderung nach kurzen Durchlaufzeiten, geringen Beständen und schnellen Reaktionszeiten auf sich ändernde Bedingungen. ek robotics entwickelt kontinuierlich neue Ideen und erkennt früh die Trends, um die Bedürfnisse der Kunden optimal erfüllen zu können. Eine dieser Entwicklungen ist die Plattform-Serie Fast Move: vollautonome und ultraflache Transportroboter begegnen den Herausforderungen und Ansprüchen der Industrie 4.0. Die Fahrzeuge sind maximal beweglich, individuell skalierbar und transportieren unterschiedlichste Lasten. Sie zeichnen sich durch ein höchst kompaktes Format aus: So kann der innovative Transportroboter nur 240mm flach, 700mm schmal und 1.600mm kurz sein, lässt sich jedoch in seiner Maße, den Lastaufnahmemittel und Traglast kundenindividuell anpassen. Die Li-Ion-Batterien gewährleisten ein wartungsfreies, zwischenladungsfähiges Energiekonzept und ermöglichen einen durchgehenden Einsatz der Transportroboter – 24/7, 365 Tage im Jahr.

Überzeugend ist vor allem die Flexibilität, die der Fast Move bietet: Die Fahrzeuge dieser Serie benötigen keinen Rangierplatz. Ihr innovatives, stufenloses und wartungsarmes Antriebskonzept macht jede beliebige Bewegung in der Fläche möglich. Für den Rundumschutz sorgen zwei Sicherheitsscanner, sodass die Fast-Move-Fahrzeuge auch unbedenklich in Umgebungen mit Personenverkehr eingesetzt werden können. Mit bis zu 1.000kg Traglast legen die Fahrzeuge bis zu 2m/sec zurück. Ausstattung, Abmessungen und Leistungsdaten des Transportroboters lassen sich modular an jede Aufgabenstellung anpassen, z.B. als Plattform oder mit Hubtischen, Fördertechnik und bei Bedarf auch mit Roboterarmen.

Die besondere Verlässlichkeit erlaubt, die Transportroboter in intelligente, vernetzte Materialflusslösungen für automatisierte Produktionen einzugliedern, wodurch sie sich ideal für Transportprozesse in der flexiblen Produktion der Industrie 4.0. eignen. Der Fast Move übernimmt dementsprechend bereits heute vielfältigste Einsätze im Bereich der Ver- und Entsorgung von Montagelinien in der Automobilindustrie, ebenso wie in Reinräumen der Pharmaindustrie in Chemiefabriken oder im Gesundheits- und Pflegebereich. Grundsätzlich kann der Fast Move in allen Branchen eingesetzt werden.

 Einer der ek-robotics-Kunden aus der Kunststoffherstellung setzt auf Unterstützung des Fast Moves: Acht Förderer werden individuell 
angesteuert und sind in der Lage, einzelne KLTs präzise und in der 
richtigen Reihenfolge an ihr Ziel zu bringen.
Einer der ek-robotics-Kunden aus der Kunststoffherstellung setzt auf Unterstützung des Fast Moves: Acht Förderer werden individuell angesteuert und sind in der Lage, einzelne KLTs präzise und in der richtigen Reihenfolge an ihr Ziel zu bringen.Bild: ek robotics GmbH

Fast Move in der Praxis

Der Fast Move HUB 30 ist nur 240mm hoch, verfügt aber über alle wesentlichen Eigenschaften eines klassischen Transportroboters. Mit dem ek-Hybrid-Navigationssystem navigiert das FTF über die Konturen seiner Umgebung und ist darüber hinaus für größte Sicherheit mit Personenschutzscannern und Reflektoren ausgestattet. Die ultraflachen, omnidirektional mobilen Plattformen werden u.a. in Produktionsbereichen der Pharmaindustrie eingesetzt.

Vor allem für den Transport von Großladungsträgern mittels Rollwagen eignet sich der Fast Move HUB 140. Kunden von ek robotics setzen ihn z.B. im Bereich der Ver- und Entsorgung von Montagelinien wie bei der Produktion von Haushaltsmaschinen ein, wo er mit seinem integriertem Hubtisch die Transportgestelle so hoch hebt, dass die Sicherheitsscanner ein 360°-Sicherheitsfeld rund um den Transportroboter erzeugen können.

Die Anwendung eines Kunden aus der Kunststoffherstellung zeigt eindrucksvoll den Vorteil der individuellen Skalierbarkeit: Die omnidirektionale Transportplattform Fast Move Rollenbahn 50 kann bis zu einer Länge von zwei Meter konstruiert werden. Mehrere Förderer werden auf dem Fast Move individuell angesteuert und sind dadurch in der Lage, einzelne Kleinladungsträger für die Produktion von Kunststoff-Spritzteilen präzise und in der richtigen Reihenfolge an ihr Ziel zu bringen. Die Technologie hat sich als 100 Prozent effizienter als jede Schwarmintelligenz bewiesen.

Autonome Roboter für intelligente Fabriken

Zur Steuerung des Fast Move werden die modernsten am Markt verfügbaren Navigationssysteme verwendet. ek robotics setzt für die richtige Wahl auf eine intensive Bedarfsanalyse als Schlüssel zum Erfolg. „Anhand der Transportaufgabe und den Rahmenbedingungen wählen wir die für die Anwendung am besten geeignete Navigationsart“, erklärt Ronald Kretschmer, Director Marketing & Sales bei ek robotics. „Eine fundierte und zielführende Bedarfsanalyse kann nur von Unternehmen durchgeführt werden, welche über eine weitreichende Erfahrung in der Implementierung dieser Art von Lagerlogistik verfügt. Hier können wir auf die Erfahrung von weit über 1.000 erfolgreich gelieferten FTS-Anlagen und mehr als 10.000 FTFs (fahrerlose Transportfahrzeuge) in über vier Jahrzehnten bauen.“

Mit dem Fast Move und ihren anderen, innovativen Serien und Individuallösungen leistet ek robotics einen zentralen Beitrag zur Industrie der Zukunft. „Industrie 4.0 benötigt intelligente, vernetzte und flexible Materialflusslösungen für die automatisierte Massenproduktion von individualisierten Produkten und die zielgenaue Beförderung sämtlicher Transportgüter“, bekräftigt Andreas Böttner. Autonome mobile Roboter werden das vorherrschende Transportmittel in den intelligenten Fabriken sein – denn sie bieten die nötige Flexibilität im Materialfluss heute und in der Zukunft.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
KI-Lösung zur Effizienzsteigerung

KI-Lösung zur Effizienzsteigerung

Körber hat sich mit GXO Logistics, dem weltweit größten reinen Kontraktlogistikanbieter, zusammengetan, um das einzigartige Operator Eye zu entwickeln – eine KI-basierte Lösung, die Fehlermuster aufspürt und autonom Ausfallzeiten und menschliche Eingriffe in den Kommissionier Prozessen minimiert.