CeMAT 2018 Halle 26 | Stand H18
Raus damit – mobile Ladestation schafft Platz

Antriebsbatterien von Flurförderzeugen statt im engen Innenbereich von Werks- oder Logistikhallen im Außenbereich zu wechseln und zu laden, ist eine buchstäblich naheliegende Idee. Mit einer mobilen, schlüsselfertigen Lade- und Wechselstation von Hoppecke ist dies nun möglich.


Die Lösung wird unter dem Namen trak | systemizer powercube angeboten und soll Raum sparen sowie die Flexibilität, etwa bei Auftragsspitzen mit hoher Auslastung, erhöhen. Als mobile Ladestation ist das neue System ab sofort in drei wählbaren Größen und umgehend einsatzbereit erhältlich. Denn Beleuchtung, Lüftungsanlage und Heizung sind ebenso wie die Lüftungssteuerung und Säureauffangwannen bereits integriert.


Mit einer Kapazität von 2x 80- oder 48-V-Batterien bis hin zu 18x 24-V-Batterien kann der trak | systemizer powercube jederzeit einfach erweitert oder verkleinert werden. Zudem sollen sich alle Batterietypen in der Station laden oder wechseln lassen, damit Neuanschaffungen oder Batterietypenwechsel im Intralogistik-Fuhrpark jederzeit mit der neuen Hoppecke-Ladestation kompatibel sind.


Für den Einsatz des trak | systemizer powercube ist nichts weiter als ein Elektroanschluss erforderlich, so kann er variabel im Außenbereich des Werksgeländes aufgestellt werden. Damit sollen auch viele bisherige Probleme von Ladestationen im Innenbereich gelöst werden, denn der wertvolle Platz innerhalb der Immobilien lässt sich fortan für das Kerngeschäft nutzen. Und hohe Versicherungskosten - zum Beispiel aufgrund brandsensibler Bereiche - können eingespart werden. Als Energie-Komplettlösung lässt sich der trak | systemizer powercube samt Batterien und Ladegeräten auch in einem Full-Service-Paket ordern, das sämtliche Angelegenheiten der Energieversorgung regeln soll.

www.hoppecke.com

CeMAT 2018 Halle 26 | Stand H18

Bild: Hoppecke

 

spacer
Online Werbung @ dhf
  
spacer