LogiMAT 2018 Halle 3 | Stand A12
Wareneingang 4.0 mit dem “Schlauen Klaus”

Am Beispiel des Assistenzsystems „Schlauer Klaus“ zeigt die Optimum datamanagement solutions GmbH auf der auf der LogiMAT wie Wareneingang 4.0 funktionieren könnte. Der digitale Kollege unterstützt die Intralogistik, indem er die Mitarbeiter mittels interaktiver Anleitung durch die Prozesse führt.

 

Individuelle Kundenwünsche, Zeitdruck und ein hoher Qualitätsstandard führen vielfach zu Überlastung und Fehlern in der Intralogistik, speziell im Wareneingangsbereich. Die Mitarbeiter müssen eine hohe Zahl an Produkten und dazugehörige Prozessschritte kennen und anwenden können, sodass eine kognitive Überlastung ist an dieser Stelle praktisch vorprogrammiert ist. Abhilfe soll der Schlaue Klaus schaffen, mit dessen Hilfe der Mensch automatisiert durch den Prozess geführt wird und dem das nötige Produktwissen digital aufbereitet zur Verfügung gestellt wird.

Im Wareneingang funktioniert das folgendermaßen: Über einen Touchmonitor gibt der Schlaue Klaus dem Mitarbeiter an, welcher Artikel auf welche Art verarbeitet, montiert und/oder gepackt werden soll. Per Bildverarbeitung überprüft das System, ob der Artikel korrekt verarbeitet wurde. Hierbei wird mithilfe einer Kamera das Live-Bild mit dem Musterbild aus der Datenbank verglichen. Wurde der Prozess korrekt durchgeführt, bestätigt der Assistent dem Mitarbeiter die Durchführung. Ist diesem ein Fehler unterlaufen, weist der digitale Kollege ihn darauf hin und der Fehler wird korrigiert. Bei Bedarf lassen sich sämtliche Prozessschritte dokumentieren.

www.optimum-gmbh.de

 
LogiMAT 2018 Halle 3 | Stand A12

 

spacer
Online Werbung @ dhf
  
spacer