Foto: Mitsubishi
Für Frankana arbeiten nur Grüne

Die Frankana Caravan und Freizeit GmbH ist ein bekannter Großhändler für Camping- und Freizeitzubehör.

Damit der nationale und internationale Artikelversand auch zuverlässig klappt, schwört das Unternehmen auf seine Staplerflotte von Mitsubishi und im Falle eines Falles auf den professionellen Service von Alexius Fördertechnik. 

 

Ein Klick und schon glänzen die Augen des eingefleischten Outdoor-Fans: Zelte, Markisen, Faltmöbel, Geschirr, Rangierhilfen, Schlafsäcke, SAT-Anlagen, jegliches Zubehör: über 12000 Artikel und 3500 Ersatzteile finden sich unter www.frankana.de. Allerdings ist die Frankana Caravan und Freizeit GmbH aus Gollhofen in Franken ein reiner Großhändler. Doch auf dessen Homepage lässt sich bequem und in großer Auswahl alles ansehen und aussuchen, was Caravaner und Camper dann über den Einzelhandel bestellen können.

 

Lieferungen in die ganze Welt


2014 verließen die Frankaner ihr altes Lager in Marktbreit am Main und zogen in ihr 18 Kilometer entferntes neues Domizil im fränkischen Gollhofen, direkt an der Autobahn A7. 10000 Quadratmeter Lager, ein dreistöckiges Verwaltungsgebäude und noch mindestens die gleiche Fläche als Reserve, denn die Branche boomt und der Großhändler für Camping- und Freizeitzubehör gehört zu den Marktführern. Zehn Rampen hat das neue Lager: Nummer 1 bis 5 sind für den Ausgang reserviert. Hier beladen Mitsubishi-Lagertechnikgeräte dann auch die 21 eigenen Lkw mit Nutzlasten von 3,5 bis 40 Tonnen. Neben den Hauptmärkten in Deutschland, in der Schweiz, Österreich, England, Italien und den Niederlanden beliefert Frankana den Fachhandel in der ganzen Welt. Täglich gehen bis zu sechs Touren mit eigenen Fahrzeugen raus. Hinzu kommen noch die Speditionsaufträge mit rund 30 Paletten an einem Durchschnittstag. „Aber dies sind nur statistische Werte. Schließlich ist das Campinggeschäft ein saisonales“, erklärt der Leiter der Warenannahme, Alexander Brunner. „Im Winter verringert sich unser Umschlag auf ein Viertel des Sommerumsatzes. Im Sommer ist hier der Teufel los, und alle 180 Mitarbeiter arbeiten unter Volldampf.“


Die Rampen 6 bis 10 sind den Lieferanten vorbehalten: 25 bis 40 Lkw liefern täglich die meist aus Deutschland, Italien und den Niederlanden stammende Ware an. Hinzu kommen noch regelmäßige Containeranlieferungen. Dies alles geschieht im Einschichtbetrieb. Da wird in der Hochsaison so manche Tonne bewegt und umgeschlagen. „Die Anzahl unserer Lagertechnikmaschinen ist für die Zeiten, in denen es so richtig hoch hergeht, recht knapp bemessen. Da darf keine Maschine ausfallen. Wenn es dann doch mal passiert, brauchen wir einen zuverlässigen und schnellen Servicepartner, sonst stapeln sich die Paletten im Wareneingang“, sagt Sebastian Lindlein aus der Logistikabteilung.

 

Auf den Service kommt es an


Hier kommt nun die Alexius Fördertechnik GmbH aus Schwarzenbruck ins Spiel. Der autorisierte Mitsubishi-Gabelstaplerhändler ist der Hauptlieferant für Flurförderzeuge bei Frankana. Eigentlich ist er sogar der einzige. Denn egal in welche Ecke geschaut, in welchem Winkel gestöbert wird, die Umschlaghelfer sind alle mintgrün und tragen das knallrote Mitsubishi-Logo mit den drei Diamanten. „Wir fahren seit 2012 Mitsubishi-Lagertechnik und sind rundum zufrieden, sowohl mit den Geräten selbst als auch mit dem Service von Alexius“, erklärt Alexander Brunner. „Früher mussten wir viele Stunden, manchmal länger auf einen Servicetechniker warten. Heute ist der Monteur von Alexius spätesten nach 90 Minuten an der Maschine. Das ist, besonders in der Hochsaison, ein unbezahlbarer Vorteil.“


Thomas Schwarz, als Außendienstler von Alexius, ist verantwortlich für die insgesamt 21 Mitsubishi-Maschinen im Frankana-Fuhrpark und freut sich natürlich, dass sein Kunde sowohl die Maschinen als auch den Service lobt: „Hier passt eben alles zusammen. Die Mitsubishi-Lagertechnik ist optimal für die Einsätze, und unsere Techniker sind schnell zur Stelle, wenn es mal hakt.“


19 Lagertechnikmaschinen, ein Elektro- Dreirad- und ein Gasstapler schlagen beim fränkischen Campinggroßhändler die Waren um. Verschiedene Kommissionierer für die unterschiedlichen Höhen stellen gemeinsam mit den Nieder- und Hochhubwagen die Bestellungen zusammen, die dann verpackt und palettiert werden. Anschließend werden sie dann per Hubwagen zum Abtransport in die entsprechenden Lkw transportiert. Bis auf ein paar spezielle Produkte, die aufgrund ihres Gewichts oder ihrer Konsistenz feste Plätze zugeteilt bekommen, wird bei Frankana chaotisch gelagert: Eingehende Ware wird erst elektronisch erfasst und dann dort abgelegt, wo Platz ist. Natürlich berücksichtigt die Software auch Größe, Gewicht und Umschlagsgeschwindigkeit. Im Wareneingang beispielsweise fährt der Lagermitarbeiter mit seinem Mitsubishi-Schubmaststapler an eine dort abgelegte Palette, scannt den Barcode und erhält automatisch und unmittelbar per Voicemail den Lagerplatz genannt. Dieser Vorgang dauert nur wenige Sekunden, und der Fahrer verlässt den Schubmaststapler dafür nicht.

 

Ideal für schmale Gänge


Die Gänge zwischen den Regalen sind natürlich nicht breiter als nötig und das Zuhause der Mitsubishi- Multidirektionalstapler, die insbesondere für Langgut wie Markisen benötigt werden. Die multidirektionalen Schubmaststapler der Baureihe RBM20-25K lassen sich auf der Stelle drehen und wenden, feinfühlig und präzise, genau richtig für das Arbeiten in engen Gängen. „Das ist mein Lieblingsstapler“, sagt Staplerfahrer Klaus Kowollik- Kammer, der laut Alexander Brunner der Beste seines Faches sei, und ergänzt: „Aber auch die anderen Mitsubishi-Geräte funktionieren einwandfrei und sind gut zu fahren.“


Für Thomas Schwarz ist das alles ganz normal: „Wer einmal unsere Mitsubishi- Geräte getestet hat, merkt schnell, wieviel Know-how und Erfahrung hinter den Produkten steht. Die Mitsubishi-Lagertechnik und die Elektrostapler werden in Finnland entwickelt und gebaut. 2012 gab es den Red Dot für unsere Niederhubwagen und dieses Jahr für die neuen EDiA EX Elektrostapler, die so ziemlich das Beste sind, was der Markt zurzeit bietet. Hinzu kommen die neuen Schubmaststapler mit den höchsten Resttragfähigkeiten im Vergleich. Das heißt, dass wir beispielsweise noch mit einem 1,4 Tonnen Gerät bestens zurechtkommen, während der Wettbewerb dagegen schon mit der nächsten Größe, die dann auch gleich teurer und größer ist, anrücken muss. Und lange Lieferzeiten sind bei uns aufgrund einer gut organisierten Lagervorhaltung in Europa auch kein Thema.“


Bei Frankana jedenfalls konnte Alexius Fördertechnik mit ihrem schnellen und professionellen Service und den innovativen Produkten aus dem Hause Mitsubishi punkten. So werden auch noch die nächsten Jahre die Grünen in Gollhofen für die Lagerhaltung sorgen. 

www.mitforklift.com

15_12_FFZ_mitsubishi_SEI.jpg 

Beitrag aus dhf 12.2015

15_12_TITEL_188.jpg  15_12_WRL_poster_188.jpg

Gerne können Sie dhf 12.2015 mit weiteren interessanten Beiträgen, Weltrangliste Flurförderzeuge und Poster der Weltrangliste bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer

SL_Banner_180x90-v2.jpg


Herstellerumfrage Anbaugeräte
18_6_UMF_Anabau_188.jpg
spacer
Herstellerumfrage Flurförderzeuge
18_6_UMF_FFZ_188.jpg
spacer
Herstellerumfrage
Schubmaststapler

18_4_UMF_Schubmast_188.jpg

spacer
Enzyklopädie der Flurförderzeuge
Enzy-cover-188.jpg
 
spacer
Online Werbung @ dhf