Foto: Gilgen
Logistiksysteme mit hohem Standardisierungsgrad

Um bereits kurze Zeit nach dem ersten Kundengespräch eine mögliche Kosteneinschätzung und mehrere Planungsvarianten für komplexe Aufgabenstellungen zu präsentieren, hat der Schweizer Intralogistik-Komplettanbieter Gilgen Logistics ein neues LDR-Konzept – Logistik, Design und Realisation – lanciert.

 

Mit dem neuen LDR-Konzept lassen sich der Systems Engineering-Prozess im Vertrieb sowie der Realisierungsprozess des Gesamtsystems wesentlich effizienter gestalten. Das Gesamtpaket integriert die Logistik, das Design und die Realisation aller mechanischen Systemelemente und der standardisierten Hard- und Softwarebausteine und bringt dadurch eine enorme Effizienzsteigerung in der Planungsphase sowie in der Realisierung der Logistikprojekte mit sich.


Die Prozessdurchgängigkeit und die Vereinfachung beginnen bereits in der Angebotsphase bei der Entwicklung der kundenspezifischen Logistikkonzepte. Die Systems Engineering-Spezialisten der Gilgen Logistics aus Oberwangen, Schweiz, können in der Planungsphase aus einer Bibliothek mit über 100 konfigurierbaren Standardelementen sehr übersichtlich und schnell ein Logistikkonzept mit mehreren Alternativ-Varianten ausarbeiten. Bis zu zwanzig Attribute wie Einbaugröße, Belastbarkeit und Anschlussdaten von Hubumsetzern, Rollenbahn und Kettenförderer können auf einem Element angezeigt werden.

 

Materialfluss optimal abstimmen


Kunden haben somit eine solide, anschauliche und schnelle Entscheidungsgrundlage. Die Steuerungskomponenten sind in den Element-Bausteinen integriert und können somit bereits in der Layoutierung eingeplant werden; dadurch kann der Materialfluss optimal auf die Kundenanforderungen überprüft und abgestimmt werden. Sobald das Gesamtlayout der Anlage definiert wurde, werden die Daten aus dem 3D-CAD-System Inventor direkt an das ERP-System zur weiteren Bearbeitung übertragen. Nach diesem Prozessschritt lassen sich die Bedarfsmeldungen und Produktionsaufträge automatisch im ERP-System generieren, was zu einer großen Zeiteinsparung im Beschaffungsmanagement der Gilgen Logistics führt.


Das neu entwickelte LDR-Paket, das auch die Hard- und Software-Standardisierung beinhaltet, bietet dem Kunden klare Vorteile. Da keine Programmierungen von Elementfunktionen mehr nötig sind und dank der Parametrierung der Hard- und Software, können die Logistiksysteme, insbesondere bei der Inbetriebsetzung, mit einer hohen Zeitersparnis und einer hohen Effizienz realisiert werden. Die Basissoftware deckt jede mögliche Funktion der Elemente ab. Alle Elementbausteine wurden ausgetestet und funktionieren einwandfrei; dadurch minimiert sich das Risiko einer schlecht funktionierenden Anlage für den Kunden erheblich. Zur Findung der idealen Förder- und Lagerstrategie sowie zur Optimierung der spezifizierten Anlagenfunktionalitäten werden die Systeme anhand von virtuellen Inbetriebnahmen (VIBN) überprüft.

 

Visualisierung bietet viele Vorteile


Durch die Visualisierung mit intuitivem Bedienkonzept, welche ab jedem mobilen oder fix installierten Bedienpanel abrufbar ist, lassen sich von der Gesamtanlage bis hinunter auf das einzelne Förderelement die aktuellen Status in Echtzeit erkennen. Ebenfalls kann auf der Visualisierung bis auf die Ebenen der Aktoren und Sensoren die Funktionsstatus angezeigt werden. Dies erlaubt dem Gilgen-Supportteam eine schnelle Hilfestellung für den Kunden, und die Störungen lassen sich über Remote-Access leicht beheben. Zusätzliche Vorteile bringt die systemübergreifende Kommunikation, dadurch lassen sich problemlos beliebige Software von Drittanbietern sowie Schnittstellen zu ERP-Systemen einbinden. Alle Informationen über das Transportgut sowie über das einzelne Funktionselement werden auf der Visualisierung angezeigt. Das Visu-System wurde als Multi-User-Tool aufgebaut, dadurch können verschieden viele Nutzer gleichzeitig auf das System zugreifen.

 

Komplette Lagerlogistik aus einer Hand


Gilgen kann dank dem komplett abgestimmten LDR-Paket maßgeschneiderte Lösungen mit einfachster Systemarchitektur zu Standardkonditionen anbieten. Der Einsatz der durchdachten technischen Module und Komponenten sowie von individuellen und kundengerechten Automatisierungslösungen in den Bereichen SPS und HMI lässt sich in die Logistik-Gesamtanlagen einfach integrieren und trägt zu einem optimalen Materialfluss bei. Basierend auf innovativen Lösungsdesigns plant und realisiert die Gilgen Logistics als Generalunternehmer Produktions- und Verteilzentren, übernimmt als Systemintegrator die Installation und Implementierung aller Logistiksysteme und Gewerke und gewährleistet eine optimale Erfüllung aller Kundenanforderungen.


Das Gilgen-Team arbeitet eng dem Kunden zusammen und sorgt für eine erfolgreiche Umsetzung des Logistikkonzeptes. Die technische Abwicklung von Mechanik, Steuerung und Software, Produktion, Montage und Inbetriebnahme wird von einem erfahrenen Gesamtprojektleiter geführt, der von einem Team routinierter Ingenieure unterstützt wird. Der Gesamtprojektleiter ist für die Einhaltung des Projektplans, die Ressourcenplanung, die Kosten und die Übergabe des schlüsselfertigen Gesamtsystems inklusive der Schulung des Bedien- und Wartungspersonals zuständig. Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr – um den Wert der Logistikanlage zu erhalten und eine hohe Sicherheit und Verfügbarkeit der Systeme zu gewährleisten, bietet der Kundendienst der Gilgen Logistics einen umfassenden Service.

 

www.gilgen.com


 

 

Beitrag aus dhf 5.2018

18_5_dhf_TS_188.jpg

Gerne können Sie dhf 5.2018 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

agt_logo_200_60.png



spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
19_10_dhf_TS_UMF_LL_188.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf