Der Markt will mehr!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

„Intralogistik aus erster Hand: Digital – Vernetzt – Innovativ“ heißt das Motto der 16. LogiMAT, die am 13. März 2018 in Stuttgart ihre Türen öffnet. Ganze drei Tage lang gehört dann die Bühne über 1500 Ausstellern aus knapp 40 Ländern zur Vorstellung ihrer neuesten Produkte und Anwendungen für die Intralogistik. Übergreifendes Thema ist in diesem Jahr die Integration von modernsten Technologien in zukunftsfähige Lösungen, um die Herausforderungen von Industrie 4.0, Logistik 4.0, des Internets der Dinge (IoT) und der fortschreitenden Digitalisierung zu meistern.


Neben Neuentwicklungen für effiziente Prozesse und Warenflüsse steht die reibungslose Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine im Fokus der Messe. Gezeigt werden neben neuartigen Shuttle-Lösungen kombinierte Lager-/Kommissioniersysteme, frei fahrende Regalbediengeräte (RBG) sowie kommende Robotertechnik.


Roboter? Ja, das ist ein Zukunftstrend – auch in der Intralogistik! Mit einer Roboterdichte von rund 74 Einheiten pro 10000 Mitarbeiter hat der weltweite Durchschnitt in der Fertigungsindustrie einen neuen Rekord erreicht. Nach Regionen aufgeschlüsselt liegt die Roboterdichte in Europa bei 99, in Amerika bei 84 und in Asien bei 63 Einheiten, so der World Robotics Report 2017 der International Federation of Robotics (IFR). Europäischer Automatisierungs-Spitzenreiter ist Deutschland, mit 309 Einheiten – im weltweiten Vergleich auf Platz 3 nach Südkorea und Singapur. Analysten rechnen damit, dass zwischen 2018 und 2020 der jährliche Absatz von Robotern in Deutschland um 5 Prozent pro Jahr wächst. Und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Roboter ihren Weg von industriellen Fertigungsplätzen zu Kommissionierstationen in Logistikzentren finden werden.


Ein weiterer wichtiger Trend ist die „Connectivity“. Die Basis für einen vernetzten Informationsaustausch in der Intralogistik und entlang der kompletten Supply-Chain ist eine intelligente und sichere IT-Infrastruktur. Gleich in mehreren Hallen stellen Software-Unternehmen ihre neuesten Entwicklungen und Lösungsansätze für zukunftsweisendes Warehouse-, Transport- und Supply Chain Management mit durchgängig vernetztem Datenaustausch vor. Neben effizienter Prozesssteuerung sowie Funktionen und Algorithmen für intelligente Filterung und Analyse der Daten stehen dabei vor allem Apps und IT-Plattformen im Fokus. Die vorgestellten Neuheiten ermöglichen unter anderem mit IoT-Chips innovative Überwachungs- und Tracking-Lösungen via Cloud. Es bleibt spannend – wir sehen uns in Stuttgart!


Herzlichst

Christoph Scholze
 

 

Über Ihre Kommentare und Anregungen freue ich mich: 

Christoph Scholze
Telefon 0 89 / 58 99 89 85
Mobil 0171 / 8638103
Mail scholze@agt-verlag.de

 

Editorial aus dhf 1-2.2018

18_1_dhf_TS_188.jpg

Gerne können Sie dhf 1-2.2018 mit vielen interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de        

oder:      Kontaktformular

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

 

spacer

 

Online Werbung @ dhf
  
spacer