Page 9

dhf_418

Nachrichten 9 ¢  Neues Innovationszentrum Nach der Fertigstellung der Konzern- und Entwicklungszentrale im Jahr 2011 investiert Knapp erneut am Standort in Hart bei Graz. Bis Herbst 2019 wird ein modernes, sechs-geschossiges Bürogebäude mit Innovationszentrum entstehen. Zusätzlich werden zwei Werkshallen sowie eine Photovoltaik-Großanlage für effizientes Energiemanagement errichtet. Mit dem Spatenstich am 16. März 2018 startet die Knapp Bauoffensive. Die stetig wachsende Mitarbeiterzahl – seit 2004 hat sich die Anzahl der Mitarbeiter am Unternehmenssitz des steirischen Intralogistikers in Hart bei Graz von 1 000 auf rund 2 200 mehr als verdoppelt – und der damit verbundene Mangel an Büroarbeitsplätzen sind unter anderem Gründe für die Investition. Knapp wächst pro Jahr allein am Standort in Hart um durchschnittlich 150 Mitarbeiter und ist laufend auf der Suche nach qualifizierten Technikern, vor allem für die Bereiche Software und IT sowie für die Planung, Projektierung und Inbetriebnahme von Logistikanlagen. Das Innovationszentrum wird am ehemaligen Areal einer Werkshalle gebaut. Die ersten Baumaschinen sind bereits im Einsatz und werden einen Teil des Firmengeländes für circa 20 Monate in eine imposante Großbaustelle verwandeln. Das neue Firmengebäude zeichnet sich durch modernes Design aus und wird ressourcenschonend mit Fernwärme beheizt. Neben einem Empfangsbereich im Erdgeschoss sind Räumlichkeiten für Mitarbeiter- und Kundenevents sowie ein eigener Kino- beziehungsweise Vortragssaal für 130 Personen geplant. Das Gebäude wird einen exklusiven Showroom mit einer Raumhöhe von bis zu 10 Meter, in dem Knapp seinen Kunden und Gästen die neuesten Technologien aus der Welt der Lagerlogistik präsentiert, beherbergen. Parallel zum Neubau wird eine Werkshalle aufgestockt. Auf einer Fläche von 10 000 Quadratmeter werden zwei weitere Hallen errichtet und damit die Produktionsflächen verdoppelt. Auch hier entstehen neue Arbeitsplätze für rund 150 Mitarbeiter. Die autarke Stromversorgung werden zwei leistungsstarke Photovoltaikanlagen auf den Hallendächern sicherstellen. Alles in allem wird Knapp in den nächsten zwei Jahren circa einen Jahresgewinn investieren – ein klares Bekenntnis zum Standort. u www.knapp.com ¢  Neuer Vice President Chep hat Murray Gilder zum neuen Vice President für die Automotive and Industrial Solutions Sparte des Unternehmens in Europa, im Nahen Osten und in Afrika ernannt. Murray Gilder trägt damit die Verantwortung für die finanzielle und wirtschaftliche Entwicklung von Cheps Automotive and Industrial Solutions Sparte in der EMEA-Region. In seiner neuen Rolle wird Murray Gilder Cheps Position als Anbieter von innovativen Lösungen für die gesamte Supply Chain, von interkontinentalen Lösungen bis hin zur Wertschöpfungsanalyse, weiter ausbauen. Zum Thema Supply Chain in der Automobilindustrie sagte Murray Gilder, der an der Universität von Edinburgh Rechnungswesen und Business studiert hat, dass es hier definitiv eine Verlagerung gibt: „Die immer höher werdenden Anforderungen des Markts setzen voraus, dass wir mehr als nur ein reiner Verpackungsanbieter sind. Wir fungieren als verlässlicher Partner, der effektive Komplettlösungen liefert, die in der gesamten Supply Chain angewendet werden können.“ u www.chep.com ¢  Geschäftsführung erweitert Seit Jahresbeginn verantwortet Wolfgang Hillinger, MBA, als Mitglied der Geschäftsführung von DS Automation den Bereich Vertrieb und Marketing. Ziel des erfahrenen Managers aus dem eigenen Unternehmen ist, dessen weltweite Spitzenstellung stabil weiter auszubauen und so das anhaltende Unternehmenswachstum dauerhaft abzusichern. Seit 1999 im Unternehmen, arbeitete der Maschinenbauingenieur Wolfgang Hillinger zunächst in Projektierung und Vertrieb. Zuletzt leitete er sechs Jahre lang die Business Unit Kundenspezifische Systemlösungen. u www.ds-automotion.com ERHÖHEN SIE IHREN DURCHSATZ MIT DEM NEUEN IPS 200i www.leuze.de Hannover Messe, Halle 9, Stand F68


dhf_418
To see the actual publication please follow the link above