Page 81

dhf_418

Produkte + Lösungen 81 Überzeugen Sie sich ... ... von den LECTURA Bewertungs-Produkten www.lectura.de LECTURA GMBH – Verlag + Marketing Service | Ritter-von-Schuh-Platz 3 | D-90459 Nürnberg Tel: +49-(0)-911-430899-0 | info@lectura.de | www.lectura.de www.Dhf-magazin.com Baumaschinen Landmaschinen Flurförderzeuge Krane & Bühnen u.v.m. Ihr zuverlässiger Partner rund um Maschinenbewertung ¢  Autonomes Transportieren Bereits seit über 40 Jahren fertigt das Maschinenbauunternehmen Tünkers Elektromobile aus Ratingen für die Logistik. Ein wichtiges Produkt in diesem Segment ist der Airport-Scooter, der unter anderem auf den Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf, Singapur, Paris und Dubai für den Transport von Gepäckwagen eingesetzt wird. Mit AFS-Stauförderern, Expert Shuttles und Hub-Senkförderern bietet Tünkers bereits heute eine breite Palette Lösungen für Logistikkonzepte in der Automobilfertigung. Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend, werden seit 2016 in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt angeboten. „Automated Guided Vehicles“, kurz AGVs, oder deutsch „Fahrerlose Transportsysteme“, FTS, können vielseitig eingesetzt werden und die unterschiedlichsten Transportaufgaben optimieren. Aktuell sind die folgenden Produktausführungen für verschiedene Anwendungsgebiete verfügbar: Unterfahrschlepper-AGV: Transport von rollengelagerten Behältern und kompletten Routenzügen durch Unterfahren (Tunneln) und Andocken. Kuppeln erfolgt elektrisch/pneumatisch. Vorteil der Trennung von AGV als reine Antriebseinheit und den mit Normkupplung versehenen Transportbehältern. Coil-AGV: AGV in Sonderbauform, ausgerichtet auf den Transport von Coils unterschiedlicher Durchmesser. Integrierte Hubfunktion ähnlich Stapler-AGV. Ladungsträger-AGV: Bauteilaufnahme als einfaches Trägersystem in modularer Bauweise, ähnlich einem Robotergreifersystem, zur sicheren Aufnahme und Positionierung des Bauteils beim Verfahren oder an beliebigen Orten. Stauförderer-AGV: Fusion des Stauförderers mit einem AGV. Die genormten Stauförderpaletten dienen als Bindeglied der Logistikkette. Die mit Bauteilen bestückten Paletten werden beim Andocken eingesteuert und die Leerpaletten gleichzeitig im Untertransport zurückgefördert. Rollenbahn-AGV: AGV ausgerüstet für den Transport von Normbehältern. Bodenseitig angeordnete, elektrisch angetriebene Rollenbahn zur Übernahme oder Übergabe des Behälters in den Bahnhöfen/Stationen. Hub-AGV: AGV ausgestattet mit einer zusätzlichen Hubeinheit, mit der verschiedene Höhenstufen in Entlade und Beladestationen kompensiert werden. Optional gestaltet zum Beispiel als AGV mit Ladungsträger, Stauförderer oder Rollenbahn. Schlepper-AGV: Transport von rollengelagerten Transportbehältern, Wagen oder auch Routenzügen. Ankopplung des Schleppers alternativ manuell oder automatisiert. Stapler-AGV: Stapler-AGV als autonomes Flurfahrzeug, das den Leistungsumfang eines vom Werker gesteuerten Fahrzeugs ersetzt. Flexible Aufnahme von Paletten, Werkstücken oder GLTs, die bodenseitig oder in Regalsystemen angeordnet sind. Skid-AGV: Transport von auf Skid aufgeständerten Rohkarossen oder kompletten Bodengruppen. Träger gestaltet als angetriebene Rollenbahn zur Übergabe der Karosse an die Skid-Rollenbahnstation. Die Navigation der Systeme kann per Induktion, Optik oder Laser erfolgen. Während bei der Induktions-Navigation eine baulich aufwändige Maßnahme zum Einlassen des Kabels in den Boden notwendig ist, sind bei den anderen beiden Lösungen keine baulichen Anpassungen notwendig. Die optische Navigation erfolgt über eine einfach auf den Boden aufgebrachte Spurführung, die seitens des AGVs durch eine Kamera mit LED-Beleuchtung erkannt wird. Opto-elektronische Laserscanner werden hingegen am AGV montiert, um die moderne Form der Laser-Navigation über strategisch angebrachte Reflexionsspiegel entlang der Route zu ermöglichen. Zur Implementierung der Laser-Steuerung wird die Umgebung mit einem Fahrzeug gescannt und eine 2D-Umgebungskarte erzeugt, die auf dem PC bearbeitet werden  21–C20 kann. Hier können Zielpunkte, Lade und Parkstationen, Einbahnstraßen oder gesperrte Bereiche definiert werden, die dann an alle AGVs übertragen werden. Alle Varianten der AGVs basieren auf einer einheitlichen technischen Basis mit folgenden Eckdaten: Zugkraft > 10 Tonnen, Tragkraft > 2 Tonnen, Betriebsdauer > 8 Stunden, Steuerung Industrie PC, Robustes Design, Sicherheit Safetyscanner, Geschwindigkeit > 1 m/s, Genauigkeit < ± 3 mm, Feinpositionierung ± 0,1 mm (Foto: Tünkers) u www.tuenkers.de


dhf_418
To see the actual publication please follow the link above