Page 57

dhf_418

Schwere Lasten sicher heben und bewegen Qualität, die sich bezahlt macht! Hebe- und Transportgeräte bis 200 Tonnen und individuelle Routenzuglösungen JUNG Hebe- und Transporttechnik GmbH Biegelwiesenstraße 5-7 · D-71334 Waiblingen Tel. 0 71 51 / 3 03 93-0 · Fax 0 71 51 / 3 03 93 - 19 info@jung-hebetechnik.de www.jung-hebetechnik.de Wir stellen aus: CeMAT Hannover · Halle 26 Stand D02 · 23.-27. April 2018 halle 26, stand c15 BAUER GmbH Eichendorffstr. 62, 46354 Südlohn, Tel.: +49 2862 709-0, Fax: -156 info@bauer-suedlohn.de, www.bauer-suedlohn.de www.Dhf-magazin.com ße 1. Aber auch die dezentrale Sensorik und Intelligenz, die den Werkstückträgern und Antrieben innewohnt. Auch sind der modulare Servoregler sowie die Motion-Control Steuerung ganz in Richtung Industrie 4.0 ausgerichtet. Selbst die Simulation ist vollständig auf eine spätere Anordnung und Anlage zur Systemauslegung und -optimierung vorbereitet. Schon aus der Simulation lassen sich Programmdaten generieren. Mit der OPC-UA-Schnittstelle ist eine offene Integration in Industrie 4.0-Host-Umgebungen möglich. Integriertes Steuerungskonzept Das Multi-Carrier-System ergänzt klassische Transportlösungen genau da, wo es der Prozess erfordert. Die anderen Transportstrecken bleiben unverändert oder können mit einem günstigen klassischen Fördersystem oder Förderband aufgebaut werden. Linearmotoren sorgen für die Bewegung und genaue Positionierung der Transportwagen. Das integrierte Steuerungskonzept erlaubt zum einen die Steuerung der Transportbewegungen und zum anderen Motion-Control- Funktionalität und die Koordination weiterer Maschinenmodule. Jeder Transportwagen kann sich völlig frei und unabhängig von allen anderen auf dem Multi-Carrier-System bewegen. Dabei können sie sich kollisionsfrei aufeinander zu bewegen und sind „Die Bewegung der Transportwagen lässt sich schnell auf unterschiedliche Formate, Größen und sogar saisonale Anforderungen anpassen“ Innovation - Konstruktion - Produktion Wertstoffcontainer Gefahrgut-Container Umwelt-Lagertechnik Stapler-Anbaugeräte Besuchen sie uns JLA-e elektrisch angetriebenes Fahrwerk bis 50 to leicht zu positionieren. Auch können mehrere Transportwagen gruppiert und mit fixen Abständen synchron bewegt werden. Reduzierte Schnittstellen Aufgrund des einfachen, modular aufgebauten mechanischen Grundsystems, das aus Linearmotoren, Grundprofil und Laufrollenband besteht, kann die kundenspezifische Konfiguration exakt auf die individuelle Anwendung abgestimmt werden. Die Steuerung von Siemens erlaubt die vollständige Integration von Steuerungs- und Motion-Control-Aufgaben für das Gesamtsystem und beschert dem Multi-Carrier- System noch mehr Flexibilität. Neben der Bewegungssteuerung des Transportsystems kann sie die Bewegungskoordination mit anderen servogetriebenen Maschinenmodulen wie etwa Füller oder Kartonierer übernehmen. Das reduziert die Schnittstellenzahl erheblich und erlaubt eine flexible Integration des kompletten Systems beim OEM. Individuell kombinierbar Praktisch ist auch die Integration und übergabefreie Anbindung an die vorhandene Intralogistik zwischen zwangsgeführten Strecken des Multi-Carrier-Systems und frei beweglichen Strecken, die individuell kombinierbar sind. Das Multi-Carrier-System von Festo und Siemens bietet dem Maschinenbau ganz neue Facetten der Flexibilität – dank Modulbauweise und einfacher Implementierung. u www.festo.com  15–D11


dhf_418
To see the actual publication please follow the link above