Page 64

dhf_118

¢  Kleinteile flexibel lagern Immer mehr Produkte, Werkzeuge und Ersatzteile basieren heute auf elektronischen Komponenten. Diese sind extrem anfällig für Schäden durch statische Aufladungen. Die Schäden entstehen nicht nur im Produktionsverlauf sondern auch bei einer falschen Aufbewahrung. Die Lagerung ist aufwendig, und bei der Vielzahl der unterschiedlichen Artikel ist die fachgerechte Aufbewahrung und auch das Wiederfinden eine echte Herausforderung. Der Flexi Tower von Alu Systems aus Eschershausen ist eine ideale Lösung zur Lagerung und Sortierung von zahlreichen empfindlichen Komponenten. Das drehbare Kleinteile-Lager bietet Platz auf kleinstem Raum. Bei steigendem Bedarf an Lagermöglichkeiten, wächst das Lager mit, da es modular aufgebaut ist und den unterschiedlichen Teilegrößen angepasst werden kann. Mit maximal vier Ebenen werden auf nur einem Quadratmeter Stellfläche bis zu 1 440 Kleinteilekästen integriert. Über ein Navigationssystem mit Buchstaben und Zahlenkombination wird das benötigte Teil schnellstens gefunden. Drehbar gelagert – das gesuchte Fach „kommt zum Bediener“ – mit einer maximalen Traglast von einer Tonne beim sechseckigen Grundriss, bietet der Flexi Tower eine innovative, zeitsparende Lösung zur Kleinteilelagerung. (Foto: Flexi Tower) u www.flexitower.de ¢  Funk-Lagesensor für die Intralogistik Im Mittelpunkt der LogiMAT 2018-Messepräsentation von Steute aus Löhne steht ein neuer Funksensor, der sehr gezielt für einen definierten Anwendungsbereich in der Intralogistik entwickelt wurde. Der Funk-Lagesensor mit der Bezeichnung RF RW-NET erkennt, ob sich ein Kleinteilebehälter auf der Rollenbahn zum Beispiel eines Kanban- Regals befindet, und gibt über die Access Points des Funknetzwerks sWave.NET ein entsprechendes Signal an die übergeordnete Steuerung zum Beispiel eines E-Kanban-Systems. Als Betätigungselement kommt eine groß dimensionierte Wippe zum Einsatz. Ein integrierter Lagesensor erfasst berührungslos die Position der Wippe. Der Neigungswinkel und die Schalthysterese, bei denen ein Signal ausgelöst wird, kann über die sWave.NET-Software eingestellt werden. Über ein Rastelement lässt sich der Lagesensor werkzeugfrei und mit wenigen Handgriffen an Rollenbahnen beziehungsweise Regalen führender Hersteller, wie Bito, Item, SSI Schäfer, Trilogiq etc., montieren und fixieren. Der hierfür entwickelte Spannclip schafft die Voraussetzung für den universellen Einsatz nach dem Motto „One type fits all“. In der Praxis werden die Funk-Lagesensoren, die für unterschiedliche Frequenzen lieferbar sind (868, 915 und 922 MHz) überwiegend zur Füllstandserkennung von Rollenbahnen in Regalsystemen eingesetzt: Wird der letzte Behälter entnommen, sendet der Sensor ein Signal an den Funk- Empfänger und fordert Nachschub an. Alternativ können auch gestufte Signale, „Ampelschaltung“, ausgegeben werden. Mehrere Funksensoren in einer Regalzeile melden dann auch die Entnahme des dritt- beziehungsweise vorletzten Behälters. (Foto: Steute Schaltgeräte) u www.steute.de  5–B35 WINKEL-ROLLEN UND -PROFILE NR. 1 IM SCHWERLASTHANDLING HEAVY DUTY WINKEL-ROLLEN NEUE 3-REIHE MEHRACHSLINEARSYSTEME 50 kg - 5 t SONDERLÖSUNGEN HIGH DYNAMIC HEAVY DUTY ALU-U-PROFILE FÜR VULKOLLAN ® & POLYAMID WINKEL-ROLLEN HUBSYSTEME TRAGKRAFT 50 kg - 50 t HUBHÖHEN BIS 50 METER 1-, 2- ODER 4-SÄULENAUSFÜHRUNG PALETTEN-, MATERIAL-, AUTOMOBILHEBER EDELSTAHLHEBER SONDERLÖSUNGEN KURZE LIEFERZEITEN Innovationen die bewegen HALLE 1 · STAND D61 Infos + Katalog online www.winkel.de WINKEL GmbH Am Illinger Eck 7 75428 ILLINGEN/Germany Tel. +49 (0) 7042 - 82 50 - 0 winkel@winkel.de


dhf_118
To see the actual publication please follow the link above