Page 15

dhf_118

Messe LogiMAT 2018 15 kombinierte Lager-/Kommissioniersysteme, die die Pickkosten auf 15 Cent pro Auftragszeile senken sollen. Außerdem zählen kompakte KMU-Komplettlösungen für automatische Kleinteilelager inklusive Fördertechnik, Kommissionierplatz und Software sowie Innovationen wie frei fahrende, fahrerlose Regalbediengeräte (RBG) für Regalanlagen zu den Exponaten. Darüber hinaus stellen die Anbieter neue, Software-gestützte Instrumente für ganzheitliche Montage- und Logistikplanung in 3D vor. In Halle 7 finden die Fachbesucher zudem eine Vielzahl von Anbietern innovativer Brandschutz- Vorrichtungen und -Lösungen. Intelligente Flurförderzeuge Die Weiterentwicklung von fahrerlosen Transportsystemen, Assistenzsystemen und Elektrifizierung bestimmt die Auftritte der Staplerhersteller in den Hallen 9 und 10. Mehrere Hersteller nutzen die LogiMAT, um dem internationalen Fachpublikum vollkommen neue Produkte im Bereich der Flurfördertechnik zu präsentieren. Premiere feiern auf der LogiMAT beispielsweise neue Gegengewichtsstapler, Schmalganggeräte und Flurförderzeug Serien, ein kompakter 48-Volt- Elektro-Seitenstapler für Kleinbetriebe, eine innovative Hebezeug-Serie mit integriertem NFC-Sensor und Service App sowie neue PC- und Fahrzeugterminal-Lösungen für reibungslosen Informationsaustausch. Parallel dazu decken die Aussteller mit Neuheiten im Bereich der Batterietechnik den wachsenden Bedarf energieeffizienter Elektrifizierung der innerbetrieblichen Warenflüsse. „Die LogiMAT hat sich international als eine der bedeutendsten Fachmessen für die Flurförderzeugbranche etabliert“, fasst LogiMAT 2018: Auf 11 7000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zeigen mehr als 1 500 Aussteller aus knapp 40 Ländern, darunter rund 360 Neuaussteller, ihr Produkt- und Lösungsspektrum für effiziente Prozesse in der Intralogistik Ken Dufford, Crown Vice President Europe, die Bedeutung der LogiMAT für das Branchensegment zusammen. Software- und Cloud-Lösungen Basis für den vernetzten Informationsaustausch in Intralogistik und Supply Chain bildet, neben den AutoID-Technologien zur Codierung und Erfassung, eine intelligente IT-Infrastruktur. In den Hallen 8 und 10 stellen die Software-Unternehmen ihre Neuentwicklungen und Lösungsansätze für zukunftsfähiges Warehouse-, Transport- und Supply Chain Management mit durchgängig vernetztem Datenaustausch vor. Neben effizienter Prozessteuerung sowie Funktionen und Algorithmen für intelligente Filterung und Analyse der Daten stehen dabei insbesondere Apps und IT-Plattformen im Fokus. Die vorgestellten Neuheiten ermöglichen unter anderem mit IoT-Chips innovative Tracking-Lösungen inklusive Füllstandüberwachung via Cloud. Fachvorträge und Live-Events Darüber hinaus vertieft das bewährte Rahmenprou gramm der LogiMAT die aktuellen Fragestellungen und Entwicklungstrends mit mehr als 30 hochrangig besetzten Fachforen, drei seriellen Live-Events und zeigt im Rahmen des „Forum Innovationen“ mit täglich mehr als 40 Fachvorträgen bewährte Praxislösungen auf. „Auch 2018 wartet auf die Fachbesucher nirgendwo ein umfassenderer Überblick über die aktuellen Produkt- und Lösungsangebote für die Intralogistik als im März in Stuttgart“, erklärt Messeleiter Kazander. „Bei alledem bleibt die LogiMAT durch die klare Konzentration der einzelnen Branchensegmente und durch den neu gestalteten Einlass über den Eingang West die Messe der kurzen Wege.“ Den Stellenwert der LogiMAT für die Branche als Präsentations- und Kommunikationsplattform wie auch als Arbeitsmesse fasst stellvertretend Manfred Lachauer, General Manager der Advantech-DLog, einem der global führenden Anbieter für industrielle Automatisierung, zusammen: „Wer als Hersteller nicht auf der LogiMAT ist, ist nicht im Markt.“ u www.logimat-messe.de


dhf_118
To see the actual publication please follow the link above