Page 12

dhf_118

12 Titelthema   1/2.2018  5–A41 ben ist. Das Besondere: Bei Produktwechsel muss der Betreiber die Anlage nicht an geänderte Parameter anpassen – das spart Zeit und damit Kosten. Schnell und sicher verpackt Über Rollenbahnen gelangen die fertigen Sackstapel zur Verpackungsanlage Beumer stretch hood A. „Diese lässt sich besonders einfach und sicher bedienen“, beschreibt Sielemann. Um die Arbeit für das Wartungspersonal zu erleichtern und damit auch die hohe Verfügbarkeit dieser Verpackungsanlage sicherzustellen, kommt sie komplett ohne Bühne aus. Instandhaltungsarbeiten wie Wechsel der Messer oder der Schweißbalken erfolgen auf Bodenniveau. Ein weiterer Vorteil liegt in der kompakten Bauweise und der damit einhergehenden geringen Bauhöhe und Aufstellfläche. Ein materialschonendes Folientransportsystem führt die zuvor zugeschnittene und verschweißte Folienhaube der Anlage zu. Die Schweißnaht der Folienhaube kühlt bereits auf dem Weg zur Reff- und Stretcheinheit ab, so dass diese ohne Zeitverlust aufgerefft werden kann. Damit sind weder eine energieaufwendige t Denis Sielemann, Beumer Group: „Die größte Herausforderung bei diesem Projekt: Wir mussten die Verpackungslinie in bereits bestehende Gebäude einplanen“ u Gerhardt Welte, Werksleiter, Röfix, Schweiz: „Wir sind sehr zufrieden. Die Beumer Group lieferte uns eine schlüsselfertige Lösung, die ohne Probleme läuft“ Kühleinheit noch effizienzmindernde Kühlzeiten erforderlich. „Wir können die Beumer stretch hood A schnell auf verschiedene Folientypen umstellen“, sagt Sielemann, dies steigert die Flexibilität der Gesamtlinie weiter. „Wir verarbeiten 50 bis 60 Paletten in der Stunde“, freut sich Josef Sennhauser: „Bei Bedarf lässt sich dies noch weiter steigern.“ Alles unter Kontrolle Damit die Mitarbeiter die Anlagen in dieser Linie einfach und schnell bedienen können, hat der Systemanbieter sie mit dem Beumer Human Machine Interface (HMI) ausgestattet. Das Personal erhält damit ein leicht verständliches und intuitives Interaktionskonzept, mit dem sich die Arbeitsabläufe bei allen Maschinen gleich und vor allem effizient gestalten lassen. Visualisierungen veranschaulichen, was wo und wie einzustellen ist. Der Bediener kann zum Beispiel Videosequenzen abrufen, die den Folienrollen- und Folienmesserwechsel zeigen. Für andere Einrichtarbeiten wie etwa die Sackkorrektur am Beumer Paletpac bietet das Bediengerät Grafiken und Schrittfür Schritt-Anweisungen. Am Ende der Linie nimmt ein Mitarbeiter mit einem Stapler die fertig verpackten Paletten nacheinander von der Rollenbahn und fährt sie zum Warenausgang. Dort stehen sie dann zur Abholung bereit. Die größte Herausforderung bei diesem Projekt: „Die Verpackungslinie musste in bereits bestehende Gebäude über drei verschiedene Ebenen eingeplant werden“, erzählt Sielemann. Aber auch das konnten die erfahrenen Mitarbeiter der Beumer Group meistern. Denn bei den Anlagen handelt es sich um Lösungen, die die Ingenieure an bautechnische Anforderungen einfach anpassen können. Keine Stillstände, flexibel in der Produktumstellung Seit Mitte 2016 ist die Verpackungslinie im Einsatz. Der Schweizer Standort hatte bisher noch keine Stillstände und die Mitarbeiter sind sehr flexibel bei der Produktionsumstellung – genau, was Röfix wollte. Sollten trotzdem Unstimmigkeiten auftauchen, können sich die Verantwortlichen sicher sein, dass die Beumer Group sie nicht im Regen stehen lässt. Bei Bedarf schalten sich die Service-Mitarbeiter von der Zentrale der Beumer Group in Beckum per Fernwartung auf die Anlagen und unterstützen schnell und einfach. „Wir sind sehr zufrieden“, resümiert Welte. „Beumer Group lieferte uns eine schlüsselfertige Lösung, die ohne Probleme läuft.“ Und Sennhauser ergänzt: „Seit wir die Linie im Einsatz haben, sind wir für unsere Kunden stets verfügbar. Zudem garantieren wir ihnen mit der neuen Verpackung einen Mehrwert wie eine höhere Ladungsstabilität oder auch eine sehr gute Display- Wirkung für eine optimale Markenpräsentation.“ u www.beumergroup.com t Die Doppelbanddrehvorrichtung dreht die Säcke schnell und schonend in die gewünschte Position, um sie anschließend zu palettieren


dhf_118
To see the actual publication please follow the link above