Page 54

dhf_1118

54 agile technik Logistikanwendung der nächsten Generation Das Nürnberger Unternehmen My Omega Systems hat ein IoT-Gateway entwickelt, das zur Überwachung und Steuerung von Maschinen sowie in der Produktion und Logistik eingesetzt wird. Als Gehäuse für das Gateway mit dem Namen „d3“ dient das universelle Elektronik-Gehäuse UCS von Phoenix Contact. Überwachung und Steuerung von Maschinen,   11.2018 Produktion und Logistik – das ist die Kernaufgabe des „IoT-Ecosystems“ im Rahmen der Industrie 4.0-Strategie von My Omega Systems. Als Ecosystem werden in diesem Zusammenhang geschlossene Systeme aus Prozessen, IT-Lösungen und Geräten bezeichnet. Dieser Aufgabe widmet sich My Omega seit der Gründung im Jahre 2013. Das international besetzte Team rekrutiert sich aus Spezialisten aus dem Mobilfunk- und IT-Bereich und kann auf eine Vielzahl entsprechender Patente verweisen. MYNXG – Plattform für IoT „Basierend auf einer fundierten Plattformerfahrung haben wir unser vierlagiges IoT-Ecosystem MYNXG in mehrjähriger kontinuierlicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit entwickelt“, erklärt Bernd Möller, Geschäftsführer von My Omega. „MYNXG umfasst alle Lösungselemente vom Sensor über das Gateway bis zur Visualisierung und Verarbeitung der Daten in der Cloud.“ Die vier Layer von MYNXG • Transformation: Hier erfolgen Benutzerinteraktion und Visualisierung der Daten in einer Cloud-basierten Anwendung sowie der Zugriff auf die Funktionen des Service-Layers. • Services: Hier finden sich die Funktionen zum Verwalten des IoT-Systems sowie zur sicheren End-to-End-Kommunikation für verschlüsselte Datenübertragungen. Die Daten werden analysiert und verarbeitet. • Gateway: Hier erfolgen die Ausführung lokaler Aufgaben mittels Edge Computing in Echtzeitverarbeitung sowie schnelle und sichere End-to-End-Datenübertragungen in die Cloud. • Things: Sensoren und Aktoren überwachen Maschinen, erfassen Zustände und melden den Status in die Cloud – diese konfiguriert und verwaltet die Sensoren vollständig aus der Ferne. Applikationsbeispiel C-Teile-Logistik Eine Applikation, die die Stärken der IoT-Plattform MYNXG zeigt, findet sich bei der Logistik von C-Teilen, Artikel mit meist geringem Wert und hohen Beschaffungskosten. Beim C-Teile-Management geht es um die Optimierung der Beschaffungsprozesse – der kritischste Moment in der Logistikkette ist immer die Erkenntnis, dass ein Teil neu bestellt werden muss. Häufig ist die Handhabung der in den genormten Kleinladungsträgern, kurz KLT, gelagerten und als C-Teile bezeichneten Komponenten problematisch. Abhilfe schaffen sogenannte Kanban-Systeme, mit einer Methode der Produktionsprozess- Steuerung, die sich am tatsächlichen Verbrauch von Materialien am Bereitstell- und Verbrauchsort orientiert. „In unserer hier gezeigten Logistik-Applikation erfasst der Kamerasensor die Füllstände in den KLT und kommuniziert die relevanten Daten an das Gateway d3“, erläutert Möller. „Dieser automatisierte Prozess kann den Lagerbestand deutlich reduzieren.“ IoT-Gateway spielt zentrale Rolle Als IoTEcosystem spielt die MYNXG-Plattform bei allen Applikationen eine zentrale Rolle: in Produktionsprozessen, bei der Überwachung von Tankanlagen, bei der Überwachung von Motoren und bei Prozessen in der Logistik. Diese Applikationen stellen hohe Anforderungen an das Gateway – im Hinblick auf Edge Computing, Kommunikation und Sicherheit. Das gilt auch für das Gateway d3, das als Kernkomponente eines IoT-Systems unterschiedliche Anwenderanforderungen erfüllen muss. Die Zuverlässigkeit der Elektronik sowie die Eignung für zukunftsweisende Anwendungen sind die übergeordneten Themen für die Nutzer eingebetteter Systeme. Dabei spielt auch immer der Wunsch nach einer hohen Flexibilität und langfristigen Verfügbarkeit eine zentrale Rolle. Das d3- Gateway basiert auf einem handelsüblichen Motherboard vom Typ COM Express mit einem Prozessor vom Typ Intel Atom. In Verbindung mit einem selbst entwickelten Daughterboard können kundenspezifische Anforderungen schnell umgesetzt werden. Basierend auf dem Gateway-Betriebssystem vereint MYNXG die Vorteile von Android- und Linux-Umgebungen. UCS-Gehäuse als ideale Verpackung Bei der Auswahl des Gehäuses entschied sich My Omega für das Universal Case System UCS von Phoenix Contact. „Weil unsere Hardware im industriellen Umfeld robust und zuverlässig ausgelegt sein muss, kommt uns die Gehäusefamilie UCS sehr entgegen“, begründet Möller seine Wahl. „Außerdem legen wir viel t Universelles Elektronik- Gehäuse in der Logistik: Bis zu 1 500 Füllstände gehen über das IoT-Gateway in die Cloud (Foto: Phoenix Contact)


dhf_1118
To see the actual publication please follow the link above