Lagerlogistik + Materialfluss
Bild: ©danielzangerls / Hörmann Logistik GmbH
Bild: ©danielzangerls / Hörmann Logistik GmbH
AutoStore® Lager für Giesswein Shop

AutoStore® Lager für Giesswein Shop

Im österreichischen Brixlegg entstand bei Giesswein Walkwaren zur Unterstützung des stetig wachsenden Online-Shop-Geschäftes und des stationären Handels ein von Hörmann Logistik maßgeschneidertes, modernes und effizentes AutoStore® System. Die Giesswein Walkwaren AG ist ein Tiroler Familienunternehmen in dritter Generation.

mehr lesen

Abläufe gezielt optimieren

Die Automobilbranche etabliert moderne Intralogistik! Von kontinuierlicher Verbesserung bis zum Bau von flexiblen Betriebsmitteln: Erfahren Sie im kostenfreien Whitepaper, wie Sie den innerbetrieblichen Materialfluss in Ihrer Produktion optimieren.

mehr lesen
Bild: © Ericlaudonien | Dreamstime.com
Bild: © Ericlaudonien | Dreamstime.com
0G digitalisierte Futtermittel-Silos für die Landwirtschaft

0G digitalisierte Futtermittel-Silos für die Landwirtschaft

Sigfox und Nanolike helfen die Bestands- und Bestellmanagement-Prozesse der Viehzüchter der französischen Genossenschaft Cooperl Arc Atlantique zu erleichtern sowie die Lieferprozesse der Kooperative zur Silo-Befüllung zu optimieren, was nicht nur Kosten spart, sondern auch die die Umweltbelastung durch Routenoptimierungen reduziert.

mehr lesen

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Tente-Rollen GmbH
Bild: Tente-Rollen GmbH
Reduzierte Komplexität bei 
Rädern und Rollen

Reduzierte Komplexität bei Rädern und Rollen

Die BeeWaTec Gruppe aus Pfullingen bei Reutlingen stellte den Einkauf von Rädern und Rollen auf den Prüfstand. Als Ergebnis wurde die Lieferantenstruktur geändert. Am Ende standen weiter der bisherige Hauptlieferant sowie Tente als Impulsgeber für die Definition eines schlankeren Produktportfolios.

BeeWaTec berät Kunden aus Industrie, Handel und Handwerk bei der flexiblen, mobilen Arbeitsplatz- und Lagereinrichtung. Auf Basis eines flexiblen Rohrstecksystems erhalten die Kunden ihre individuellen, meist durch Räder und Rollen mobilisierten Lösungen. Die 2007 gegründete BeeWatTec GmbH (heute BeeWaTEc AG) ist dazu in Österreich, der Schweiz, Litauen, Polen, Rumänien, Tschechien und Ungarn durch eigene Tochtergesellschaften dezentral präsent; Hauptstandort ist Pfullingen bei Reutlingen.

Bild: Viastore Systems GmbH
Bild: Viastore Systems GmbH
Komplexe Logistik-
prozesse intuitiv im Griff

Komplexe Logistik- prozesse intuitiv im Griff

In Burgbernheim, zentral gelegen an der A7 zwischen Ulm und Würzburg, hat Symbiolog ein Logistikzentrum errichtet, das mit modernster Lagerverwaltungs- und Kommissioniertechnik ein umfassendes Leistungsangebot für Hersteller der Sanitär-, Heizungs- und Klima (SHK)-Branche bietet. Die Lager- und Materialfluss-Software viadat 9 ermöglicht die effiziente Lagerung, Kommissionierung und Konsolidierung der unterschiedlichsten Waren – von der Unterlegscheibe bis zum 10-Meter-Profil. Zudem können die Mitarbeiter im Lager dank der intuitiven Bedienoberfläche ganz flexibel und nahezu ohne Einarbeitung zwischen den verschiedenen Arbeitsplätzen wechseln.

Bild: ABB Automation GmbH
Bild: ABB Automation GmbH
Zukunftssektor Logistik

Zukunftssektor Logistik

Der Logistiksektor ist für Hersteller von Automatisierungslösungen ein starker Wachstumsmarkt – und bringt gleichzeitig immer neue Herausforderungen. Mit Erfahrungswerten aus Produktionsprozessen und Unterstützung von KI-Partnern zeigen Marktführer neue Lösungen, die perfekt auf den Einsatz in der Logistik zugeschnitten sind.

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Alles außer Abgase

Alles außer Abgase

Still präsentiert mit dem Elektrostapler RX 60 mit einer Tragfähigkeit von 3,5 bis 5,0t das jüngste Mitglied der RX 60 Familie und schreibt im Jubiläumsjahr ein neues Kapitel Elektrostapler-Geschichte. Egal, ob im Indoor- oder Outdoorbereich, Kunden profitieren beim Transport schwerer Lasten von modernster „Zero Emission“-Technik.

Bild: ©shutter_m/istockphoto.com
Bild: ©shutter_m/istockphoto.com
Durchlaufzeiten 
ermitteln und reduzieren

Durchlaufzeiten ermitteln und reduzieren

Mit Lean Factory Design bieten Prof. Dr. Markus Schneider und seine PuLL Beratung GmbH mittelständischen Fertigungsunternehmen einen ganzheitlichen Ansatz, um die Produktion und Logistik zu optimieren und wettbewerbsfähiger zu gestalten. Nun wurde das Konzept weiter ausgebaut und um eine neue und methodische Vorgehensweise zur korrekten Ermittlung der Durchlaufzeit ergänzt – auf Basis modernster Industrie-4.0-Technologien. Darauf aufbauend entwickeln die Berater von PuLL dann maßgeschneiderte Lösungen, um die Produktivitätspotentiale eines Fertigungsbetriebs schnell und nachhaltig zu heben.

Bild: SSI Schäfer
Bild: SSI Schäfer
Vorausschauende Wartung für nachhaltige Intralogistik

Vorausschauende Wartung für nachhaltige Intralogistik

Vor dem Hintergrund stetig steigender Marktanforderungen kennt Elie Zita, EVP Customer Services bei SSI Schäfer, die zunehmend komplexen Anforderungen an Betreiber von Logistiksystemen. Als Experte beschäftigt er sich seit Jahren mit innovativen Lösungsansätzen im Bereich Customer Service & Support (CSS) und skizziert im folgenden Interview, wie die Digitalisierung den Kundenservice revolutioniert und durch individuelle, vorausschauende Wartung maximale Anlagenverfügbarkeit sowie Nachhaltigkeit garantiert.

Bild: Combilift Ltd.
Bild: Combilift Ltd.
Höhere Lagerdichte durch Gelenkstapler

Höhere Lagerdichte durch Gelenkstapler

Bei der Umstrukturierung des Lagers von Speick Naturkosmetik, Produzent natürlicher Produkte zur Körperpflege, wurde ein Schmalgangsystem eingeführt. Durch die Möglichkeiten, die der neu angeschaffte Aisle Master Gelenkstapler vom irischen Hersteller Combilift bietet, konnte die Lagerdichte deutlich erhöht werden.

Bild: proLogistik GmbH + Co KG
Bild: proLogistik GmbH + Co KG
Mehr Leistung und Flexibilität mit pL-Store Techline

Mehr Leistung und Flexibilität mit pL-Store Techline

Das auf Haustechnik spezialisierte Großhandelsunternehmen M. Bach GmbH hat in seinem Zentrallager am Standort Eschweiler ein bestehendes Lagerverwaltungssystem (LVS) abgelöst und durch die Branchenlösung pL-Store® Techline ersetzt. Grund für den Wechsel war der Wunsch nach erhöhter Leistung und mehr Flexibilität in sämtlichen Funktionsbereichen. Erreicht werden sollte dies auf Basis einer standardisierten Software. Auch bei der Auswahl der erforderlichen Hardware für die mobile Datenerfassung setzte das Unternehmen auf das Intralogistik Systemhaus proLogistik.