Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Automatisieren, 
aber richtig!

Automatisieren, aber richtig!

Die Automatisierung kompletter Lager oder von Teilbereichen ist aktuell eines der Trendthemen in der Intralogistik. Intelligente Lagerautomatisierung erhöht die Effizienz beim Warenumschlag und verbessert gleichzeitig die Energiebilanz. Aber wie weit sollte die Automatisierung der Prozesse im Lager gehen? In der großen dhf Intralogistik-Herstellerumfrage geben Anbieter von Lagerlogistik-Lösungen u.a. Antworten auf diese Frage und ebenso eine Einschätzung wie sich der Markt im kommenden Jahr entwickeln wird.

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Märkte & Trends

Lagerlogistik + Materialfluss
Bild: OHRA Regalanlagen GmbH
Bild: OHRA Regalanlagen GmbH
24 Stunden schneller

24 Stunden schneller

Reifenhäuser Reiloy, Spezialist für hochverschleißfeste Zylinder und Schnecken für Extrusions- und Spritzgussverfahren, setzt für die Lagerung von Roh- und Fertigwaren auf Schwerlast-Kragarmregale von Ohra. Damit haben Produktion und Versand jetzt direkten Zugriff auf die Lagerware und die Ein- und Auslagerungsprozesse erfolgen 24 Stunden früher als bisher.

Bild: Interroll (Schweiz) AG
Bild: Interroll (Schweiz) AG
Kontrollierter Warenstrom 
für hygienische Anforderungen

Kontrollierter Warenstrom für hygienische Anforderungen

Mit der Markteinführung des neuen Special Hygienic Conveyors (SHC) erweitert der Schweizer Materialflussausrüster Interroll sein bestehendes Angebot: In Verbindung mit neuen IP55 MultiControl-Steuerungen können nun energieeffiziente, staudrucklose Förderer für besondere Hygiene-Anforderungen realisiert werden, wie sie bisher nur in modernen Paketzentren oder anderen Distributionseinrichtungen zum Einsatz kommen.

Flurförderzeuge
Bild: Wiferion
Bild: Wiferion
Das Potenzial leistungsstarker 
Lithium-Ionen-Technologie richtig nutzen
Das Potenzial leistungsstarker Lithium-Ionen-Technologie richtig nutzen

Wird die Automatisierung in der Logistik, Produktion und Montage weiter zunehmen? Welchen Stellenwert haben fahrerlose Transportsysteme und wie werden sie aufgeladen? In einer aktuellen Studie zur Transformation der Energieversorgung von FFZ und AGV in der Logistik wird klar: Viele Unternehmen legen ihren Fokus weniger auf die Energieversorgung, sondern eher auf die Technologie der fahrerlosen Transportfahrzeuge. Zwar gibt es einen Trend hin zum Einsatz leistungsstarker Lithium-Ionen-Batterien, allerdings wird deren Effizienz derzeit nicht voll ausgeschöpft. Dabei ermöglichen intelligente Ladelösungen eine Optimierung des gesamten Prozesses – mit deutlichen Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit.

Bild: Dualis GmbH IT Solution
Bild: Dualis GmbH IT Solution
Höhere Planungssicherheit bei AGVs
Höhere Planungssicherheit bei AGVs

In den modernen Fabriken der Industrie 4.0 kommen Automated Guided Vehicles (AGV) immer mehr in Fahrt. Fahrerlose Transportsysteme bieten Unternehmen die Möglichkeit, Intralogistikprozesse zu automatisieren, wodurch Material- und Warenflüsse optimiert und Kosten reduziert werden können. Durch die Simulation von AGVs lassen sich mögliche Effekte im Vorfeld eruieren. Bedingt durch ihre Komplexität sind sie mit konventionellen statischen Auslegungsmethoden jedoch nur unzureichend abbildbar. Mit einer 3D-Simulationsplattform mit integrierter AGV-Bibliothek dagegen lassen sich Materialflüsse und AGV virtuell testen, simulieren und bewerten. Benötigte Investitionen können so bereits im Vorfeld genau kalkuliert werden.

Informationstechnologie
Krane + Hebezeuge
Bild: Kito Europe GmbH
Bild: Kito Europe GmbH
Hebelzug mit 
„Safety Lock“

Hebelzug mit „Safety Lock“

Die Kito LB Hebelzüge eignen sich aufgrund ihrer hohen Leistungsfähigkeit besonders für schwere Zug-, Hebe- und Spannanwendungen unter schwierigen Bedingungen. So werden sie z.B. im Freileitungsbau und anderen Industrien, bei denen Sicherheit höchste Priorität hat, angewendet. Kito verdoppelt nun das Maß an Sicherheit für die LB Hebelzüge: Der Kito LB-SL Hebelzug enthält mit dem „Safety Lock“ eine zusätzliche Sicherheitsverriegelung für einen einwandfreien Gebrauch.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Sicherheit auf langen Wegen

Sicherheit auf langen Wegen

Schwere Lasten, hohe Geschwindigkeiten und widrigste Umgebungsbedingungen: Um auch in solchen Fällen höchste Anlagensicherheit zu gewährleisten, bietet Igus Anwendern nun i.Sense EC.B mit neuem Seilzugsensor für die intelligente Zustandsüberwachung bei Kettenlängen von über 35m.

Bild: TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH
Bild: TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH
Komplettsystem 
für Krananlage

Komplettsystem für Krananlage

Tsubaki Kabelschlepp konnte helfen, als bei Aluminium Norf (kurz „Alunorf“) das Festoon-System einer Krananlage mit einem Verfahrweg von 30m ausgetauscht werden sollte. Konzipiert, geliefert und in Betrieb genommen wurde ein Komplettpaket bestehend aus Kette und Leitungen, Führungskanal inklusive Unterkonstruktion sowie einer individuellen Mitnehmerlösung.

Bild: Conductix-Wampfler AG
Bild: Conductix-Wampfler AG
SicherheitsFunkfernsteuerungen für Krane
SicherheitsFunkfernsteuerungen für Krane

Dank moderner Fernsteuerung können Krane aus der Ferne sicher bedient und überwacht werden. Die Jay-Reihe von Conductix-Wampfler, entwickelt im Kompetenzzentrum in Grenoble, bietet eine sichere Kommunikation – im idealen Zusammenspiel mit Lösungen zur Energie- und Datenübertragung – für eine Vielzahl von Anwendungsfällen. Selbst für die rauesten Umgebungen sind die Lösungen zertifiziert. Dank ATEX-Sortiment ist die Reihe zudem in explosionsgefährdeten Umgebungen einsetzbar und kompatibel mit den meisten industriellen Automatisierungsnetzwerken.

Verladen + Transportieren