Foto: Elokon
Schutzschild für Mitarbeiter und Fahrzeuge

Was in vielen Automobilen heute schon selbstverständlich ist, hält zunehmend auch bei Flurförderzeugen Einzug: Warnsysteme, die den Abstand regeln und dadurch Kollisionen verhindern. Mit ELOshield2 präsentiert Elokon sein erfolgreichen Schutzschild für Mitarbeiter und Fahrzeuge bereits in einer zweiten, verbesserten Version.


Die Anforderungen an die moderne Intralogistik sind hoch: Um den immer schnelleren Warenfluss zu gewährleisten, ist das reibungslose und effiziente Zusammenwirken von Prozessen, Mitarbeitern und Maschinen erforderlich. Schon kleine Verzögerungen oder gar Ausfälle würden die hochgetakteten Abläufe beinträchtigen, die Produktivität senken und letztendlich unnötige Kosten verursachen. Damit es dazu gar nicht erst kommt, hat Elokon aus Tornesch mit ELOshield2 ein Sicherheitssystem entwickelt, mit dem sich Unfälle zwischen Mitarbeitern und frei fahrbaren Gabelstaplern vermeiden lassen.

 

Klein, intelligent und sicher


Das ELOshield2-System umfasst eine zentrale Steuereinheit, die zusammen mit zwei Antennenmodulen auf dem Fahrzeug installiert wird. Hinzu kommen kompakte Transponder als Personenmodule, die die Mitarbeiter zu ihrem Schutz immer bei sich tragen. Die Kommunikation zwischen den Geräten erfolgt über die Hochfrequenztechnologie. Auf diese Weise kann ELOshield2 die Gefahrenzonen um Fahrzeuge und Mitarbeiter überwachen.


Falls sich der Gabelstapler einem Mitarbeiter nähert und in das kreisförmige Warnfeld bewegt, erkennt die intelligente ELOshield2-Technik dies. Sie löst einen optischen oder akustischen Alarm bei Fahrzeug und Mitarbeiter aus und kann die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zusätzlich automatisch drosseln. Nähert sich der Gabelstapler weiter und dringt in das Schutzfeld ein, wird ein zweiter Alarm aktiviert beziehungsweise auch hier kann das Fahrzeug optional zusätzlich gestoppt werden. ELOshield2 ist so flexibel, das individuell eingestellt werden kann, dass zunächst nur ein Alarm erfolgt und im zweiten Schritt die Geschwindigkeit des Staplers verringert bzw. gestoppt wird.


Zusätzlich erhältlich ist ein stationäres Modul, das in gefährlichen und unübersichtlichen Bereichen, wie Tordurchfahrten oder Kreuzungen, fest installiert wird. Wenn sich ein Gabelstapler diesem Gefahrenbereich nähert, löst ELOshield² ein Warnsignal aus oder drosselt die Fahrgeschwindigkeit automatisch. ELOshield² ist auch als Kollisionsschutz für Stapler und andere Fahrzeuge einsetzbar. Hierzu wird jedes Fahrzeug mit einem zusätzlichen Fahrzeugtransponder (Erkennungsmodul) ausgerüstet.

 

Reichweite bis 15 Meter programmierbar


ELOshield² besitzt in der neuen Version eine maximale Reichweite von bis zu 15 Meter und ist somit besonders für den Einsatz auf großen Staplern geeignet. Wegen der großen Reichweite kann auch bei höheren Fahrgeschwindigkeiten die Gefahr noch rechtzeitig erkannt und ein Unfall vermieden werden. Die Steuereinheit und die Module lassen sich im Hinblick auf die erfasste Reichweite und den Alarm bequem einzeln programmieren und anpassen. Die neue Version 2.0 bietet zudem neue Funktionen und Verbesserungen bei Antenne, Komponenten und der Technologie, die auf den Erfahrungen mit dem System basieren.

 

Lösungen für die Betriebssicherheit im Lager


ELOshield² gehört zu einer ganzen Reihe von Elokon-Assistenz- und Sicherheitssystemen für die Intralogistik. Für mehr Sicherheit in der Lagerlogistik sorgen zudem Systeme für die mobile und stationäre Gangsicherung, ELOprotect und ELObar. Spezielle Sicherheitsanforderungen decken etwa ein Zugangs-Kontrollsystem, ELOfleet, ein Decken-Detektor-System, ELOspeed, und das Rückfahr-Warnsystem, ELOback, ab. Ausfallzeiten und Unfälle in Lagern vermeiden helfen außerdem die Kontrollsysteme für Last, Distanz und Mastpositionierung, ELOmast.

www.elokon.com

 

Beitrag aus dhf 6.2016

16_6_TS-dhf_188.jpg 

Gerne können Sie dhf 6.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer