Foto: Demag
Das Beste aus beiden (Bedien-)Welten

Mit dem neuen DRC-Handsender DRC Mini-Joystick von Terex Material Handling wird die ergonomische Einhandbedienung von Kranen über Joysticks mit einem sehr kompakten Bediensystem möglich.

Bisher hatte der Anwender von Kran-Funksteuerungen zwei Möglichkeiten. Er bediente den Kran über ein kompaktes Gerät mit Tastensteuerung oder über ein großes, konsolenähnliches Bediengerät mit Joystick-Steuerung. Jetzt kann er die Vorteile des Joysticks   ergonomische, komfortable Bedienung und Ausführung von überlagerten Bewegungen auch bei einem sehr kompakten Steuergerät nutzen.

 

Denn Terex Material Handling aus Düsseldorf stellt eine neuentwickelte Komponente seiner neuen Funksteuerungsgeneration D3 vor: den DRC Mini-Joystick (DRC-MJ).

Das Gehäuse der neuen Steuerung ist vom Handsender DRC DC bekannt. Es eignet sich bestens für die Einhandbedienung und wurde von Grund auf für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen entwickelt. Das stoßfeste Gehäusematerial mit glatter Oberfläche ist unempfindlich gegenüber mechanischen Beanspruchungen, gummierte Stoßkappen verzeihen den unsanften Umgang mit dem Bediengerät. Die lange Akkulaufzeit gewährleistet fünf Tage Non-Stopp-Betrieb ohne zwischenzeitliches Aufladen.

 

Steuerung der Kranfunktionen per Mini-Joystick


In das Gehäuse haben die Entwickler statt des Tastenfeldes zwei Mini-Joysticks und vier Tasten integriert. Über den oberen der beiden Joysticks werden die Hub-und Senkbewegungen des Seilzugs feinfühlig gesteuert. Mit dem darunterliegenden Joystick lassen sich zwei Achsen, das heißt zwei Kran- und Fahrfunktionen, stufenlos steuern. Dabei sind auch mit der einhändigen Bedienung überlagerte Bewegungen, also Diagonalfahrten von Kran und Katze, möglich: Das erhöht nicht nur den Bedienkomfort, es beschleunigt auch den Materialfluss.


Auf Tastendruck kann die maximale Geschwindigkeit der Hub- und Fahrachsen begrenzt werden. Das Tempolimit kann für jede Achse individuell unterschiedlich wählbar auf 30, 50 oder 70 Prozent der maximalen Geschwindigkeit eingestellt werden. Bei aktivierter Tempolimit-Funktion wird die maximale Auslenkung der Mini Joysticks auf die reduzierte maximale Geschwindigkeit angewandt: das bedeutet eine Art Zoom-Funktion im Sinne einer dann sehr feinfühligen Steuerbarkeit der langsamen Geschwindigkeiten.


Ein beleuchtetes, scharfzeichnendes zweifarbiges Display zeigt zum Beispiel das gehobene Gewicht an, ein Vibrationsalarm signalisiert Überlast sowie weitere sicherheits- und servicerelevante Statusmeldungen.
Vier ergonomische Taster komplettieren das Bedienkonzept des DRC-MJ. Neben zwei Bedienelementen für Stopp und Hupe verfügt der Handsender über zwei programmierbare Funktionstasten (F1 und F2). Darüber lassen sich zum Beispiel Katzumschaltungen vornehmen oder die TARA-Funktion bedienen. Diese beiden Taster sind auch für den Einsatz von zukünftigen Kran-Assistenzfunktionen einsetzbar.

 

Bis zu drei Funksteuerungen pro Kran


Bei allen D3-Funkbediensystemen kann der Kranbetreiber pro Kran bis zu drei Sender unterschiedlicher Bauart anmelden: konventionelle Tastensender, klassische Joysticksender oder Mini-Joysticksender. Im praktischen Betrieb kann auf Knopfdruck von einem Sender auf einen anderen gewechselt werden. So lässt sich die Bedienung des Krans von einem Mitarbeiter zum anderen übergeben. Auch das beschleunigt die innerbetrieblichen Prozesse.


Die neue Generation D3 an Funksteuerungen ist mit modernster Funkübertragungstechnik, wie Frequenz-Hopping und Listen before Talk, ausgestattet und zeichnet sich deshalb durch sehr störsichere Funkübertragung auch unter widrigen Bedingungen und sehr gute Koexistenz mit anderen Funkanwendungen aus. Bis zu 40 DRC-Funksysteme können gleichzeitig auf engstem Raum betrieben werden.


Zur Ausstattung des DRC Mini-Joysticks gehören neben dem Empfänger und einer speziellen Flächenantenne für den Einbau in die Safe Control-Steuerung des Hebezeuges oder Krans auch eine neu entwickelte Trageeinrichtung. Dr. Thomas Bönker, Senior Director Business Line Komponenten bei Terex Material Handling, sagt: „Mit unserem neuen Handsender DRC-MJ treffen wir die Anforderungen gerade bei jüngeren Mitarbeitern, die mit modernen Bediensystemen, wie Joystick, Daumenrad etc., aufgewachsen sind. Unser neues Bedienkonzept wird aber auch ältere Generationen von Mitarbeitern in den Betrieben überzeugen, weil es eine intuitive, ergonomische Einhandbedienung mit überlagerten Bewegungen ermöglicht.“

www.demagcranes.de

16_KH_terext_SEI.jpg 

Beitrag aus dhf 4.2016

16_4_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 4.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Krane + Hebezeuge
17_9_Herstellerumfrage-KH_1.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer