Foto: GIS
Mobiler Drehkran hebt Weltraumteleskop

Für die Universität Bern entwickelte die GIS AG einen speziellen Drehkran.

Entsprechend der hohen Anforderung des Auftraggebers, bewegt der für den Einsatz in Reinräumen konzipierte Drehkran das Weltraumteleskop Cheops in einer Vakuumkammer.

 

Im Rahmen der Mission „Cheops“, die Planeten außerhalb des Sonnensystems untersuchen soll, lieferte die GIS AG aus Schötz, Schweiz, der Universität Bern für deren Testlabor einen sehr speziellen Drehkran. Der Drehkran wurde eigens für den Einsatz in Reinraumumgebung konzipiert und hebt das circa 65 Kilogramm schwere Weltraumteleskop Cheops in eine Vakuumkammer. In dieser Kammer werden im Temperaturbereich von minus 80 bis plus 160 Grad Celsius Weltraumsimulationen durchgeführt.


Der mobile, auf Rollen verschiebbare Unterbau des Drehkrans wurde als geschweißte Rahmenkonstruktion aus korrosionsbeständigem Stahl gefertigt. Als Hebevorrichtung dient ein ebenfalls korrosionsbeständiger GIS Elektrokettenzug mit einer Tragfähigkeit von 200 Kilogramm. Der Kettenzug wurde zur präzisen Positionierung des Weltraumteleskops für den Einschub in die Vakuumkammer mit einem zweistufigen, frequenzgesteuerten Antrieb ausgerüstet. Die Bedienung des Elektrokettenzuges erfolgt über eine Funksteuerung. In der Vakuumkammer testen die Cheops-Ingenieure in einer ersten Phase mit einem Struktur-Modell (structural and thermal model) und später mit dem Weltraumteleskop vordefinierte Temperaturzyklen. Der Einsatz des Teleskops im Weltraum ist für Ende 2017 geplant.

www.gis-ag.ch

16_3_KH_gis_SEI.jpg 

Beitrag aus dhf 3.2016

16_3_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 3.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Krane + Hebezeuge
17_9_Herstellerumfrage-KH_1.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer