Foto: Kempkes
Krantechnik für die Bauindustrie

16_3_LOGO_bauma_.jpg  A1.377 

 

Die Kuli Hebezeuge - Helmut Kempkes GmbH ist auch dieses Jahr auf der Bauma präsent. Die Bauma ist als internationale Weltleitmesse für Baumaschinen die Plattform für lösungsorientierte Produkte. Insbesondere im Bereich der Bauindustrie ergeben sich für die Krantechnik von Kuli vielfältige globale Einsatzmöglichkeiten. 

 

Gerade diese Vielfalt der technischen Möglichkeiten hat dazu geführt, dass aktuell eine Kuli-Bockkrananlage bei der Erweiterung des U-Bahnhofs im Dortmunder Hauptbahnhof zum Einsatz kommt. Als zentrales Hebegerät unter anderem zum Transport des Abraumes und für den Vertikaltransport von Baugeräten wurde dieser auf zwei Schächten mit einem Durchmesser von jeweils 12 Meter aufgesetzt.


Zu berücksichtigen war die Handhabung unterschiedlichster Baumaterialien und Baugeräte mit angepasster Hubgeschwindigkeit. Auch durften die vorgegebenen Auflagerlasten des Kransystems in Bezug auf die Unterkonstruktion nicht überschritten werden.

 

Modernste Technik


Der Bockkran ist mit zwei Elektroseilzügen mit je 10 Tonnen Tragkraft ausgestattet. Diese beschicken die Schächte jeweils einzeln und befördern den Aushub mittig zwischen den Schächten auf einen Verladeplatz. Die zwei Elektroseilzüge können mittels Funksteuerung im Tandembetrieb bedient werden, um mit eingehängter Traverse Bagger mit einem Gesamtgewicht bis 20 Tonnen in die Vortriebsgrube ablassen zu können. Mit einer Hubgeschwindigkeit von bis zu 20 Meter pro Minute ist ein zügiger Abtransport des Aushubes gesichert. Sowohl der Hub als auch die Katzfahrt sind frequenzgeregelt, um einen ruhigen und präzisen Transport der angehängten Last durchführen zu können.

 

Beengtes Montagefeld


Die größte Herausforderung war der Aufbau des Kranes in einem sehr engen Montagefeld. Der Bockkran musste zwischen Oberleitungen und den Gleisen aufgebaut werden, wobei Sicherheitsabstände und kürzeste Montagezeiten in Gleissperrpausen nach Vorgabe der Deutschen Bahn einzuhalten waren. Kuli verfügt über ein sehr breites Programm. So werden unter anderem Elektroseilzüge mit einer Tragkraft von 1 bis 200 Tonnen gefertigt. Kuli verbaut diese Elektroseilzüge in unterschiedlichste Kransysteme, wie Ein– und Zweiträgerkrane, Hängekrane, Konsolkrane, Portal- und Bockkrane. Zum Lieferprogramm von Kuli gehören auch Elektrokettenzüge für Lasten bis zu 5 Tonnen und Hubarbeitsbühnen bis 14 Meter Arbeitshöhe. Die am Standort Remscheid vorhandene Fertigungstiefe ermöglicht dabei das Realisieren von vielen Sonderwünschen. Ein solches kundenspezifisches Hebezeug für die Bauindustrie wird Kuli auf der Bauma 2016 präsentieren. Gezeigt wird ein Kuli-Elektroseilzug als Einschienenkatze mit einer Hubhöhe von 139 Meter und einer Tragkraft von 8 Tonnen. Dieser Elektroseilzug kommt in einem Herstellerwerk für Bauzusatzstoffe zum Einsatz. Zudem zeigt Kuli einzelne Komponenten aus dem modularen Konzept, das es immer wieder ermöglicht, kundenspezifische Lösungen wie die oben genannte aus Standardkomponenten herzustellen. 

www.kuli.com  

 

Beitrag aus dhf 3.2016

16_3_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 3.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Krane + Hebezeuge
17_9_Herstellerumfrage-KH_1.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer