Foto: Aero-Lift
Reibungsloses Warenhandling

Die chinesische Lehre „Alles fließt“ ist auch auf den hohen Stellenwert der reibungslosen Abläufe in der Lagerlogistik übertragbar.

Ein großer Versandhandel setzt Aero-Lift Vakuumhebesysteme ein. Die Erfahrungen sind sehr gut. Die Handling-Lösung aus Binsdorf, Baden-Württemberg, soll künftig im gesamten Konzern Verwendung finden. 

 

Im Versandhandel sind täglich zigtausend Produkte in Bewegung. Einer der großen Online-Versandhändler in Europa suchte nach der idealen Lösung, um Kartons von der Palette auf das Rollband zu heben und anschließend die Holzpaletten an einer anderen Stelle zu stapeln. Bislang musste alles von Hand und mit hohem Körpereinsatz bewältigt werden. Betriebsrat und Geschäftsleitung setzten sich zusammen. Allein der Blick auf die demographische Entwicklung in Deutschland und auch in diesem Unternehmen macht den dramatischen Strukturwandel deutlich. Laut Statistik gehen bundesweit über die Hälfte der 55- bis 64-Jährigen einer Erwerbstätigkeit nach. Und das Durchschnittsalter der Beschäftigten steigt weiter: Bis 2020 wird mehr als jeder dritte Erwerbstätige älter als 50 Jahre sein.


Ein weiteres Argument, die Situation Lagerbereich dringend zu verbessern, war die Tatsache, dass die Suche nach neuen Mitarbeitern umso erfolgreicher verläuft, wenn Arbeitsplätze geboten werden können, an denen sich niemand „krumm und bucklig“ arbeiten muss. Die Krankenstatistik spricht eine deutliche Sprache: Jede zehnte Krankmeldung bundesweit und im Unternehmen wird mit Rückenleiden begründet.

 

Arbeitsleistung und Motivation verbessern


So haben 15_3_KH_aerolift_KAST.jpgKreuzschmerzen gravierende Folgen: Krankenstand und Fluktuation steigen, Motivation und Arbeitsleistung sinken. Die Wirbelsäule des Menschen ist geschaffen, um sich in aufrechter Körperhaltung zu bewegen. Auf das Heben und Tragen von Lasten ist der menschliche Körper nur ungenügend eingerichtet. Solche Arbeiten können vorzeitige Abnutzungserscheinungen des Stütz- und Bewegungsapparates verursachen. Zwar ist die maximale Last, die ein Mensch pro Tag heben darf, von vielen Faktoren abhängig. Doch es gilt der Richtwert, dass mehr als 15 Kilogramm pro Hebevorgang kritisch sind. Die Belastung steigt entsprechend, wenn der Hebevorgang täglich mehrfach ausgeführt wird. So schreibt der Gesetzgeber ganz klar vor, dass der Arbeitgeber den Mitarbeiter mit „geeigneten Hilfsmitteln“ entlasten und den Arbeitsplatz ergonomisch einrichten muss.

 

Das passende Hebesystem


Die Suche nach einer Lösung für sein Problem in der Intralogistik führte den Versandhändler zu Aero-Lift, dem Spezialisten für Vakuumsysteme in Binsdorf, Baden-Württemberg. Welches Handling-System ist das Passende? Eine reine Kranlösung kam nicht in Frage, da Arbeitsgeschwindigkeit und Flexibilität von Krananlagen in solchen Fällen zu begrenzt sind. Die Binsdorfer Spezialisten boten an, einen kostenlosen Test-Arbeitsplatz einzurichten. Das empfand der Kunde als sehr hilfreich. Pro Palette müssen zwischen 30 und 40 Kartons in unterschiedlichen Höhen aufgenommen und auf die Rollenbänder abgelegt werden. Die Paletten werden bis zu 2,4 Meter Höhe mit Kartons bepackt, um die Transporthöhe in den Lkws voll zu nutzen. Sobald die 12,5 Kilogramm schwere Holzpalette leer ist, soll auch sie angehoben und an einem anderen Ort abgestapelt werden.


Der Kunde wollte alles genau wissen. Wird der Mitarbeiter so entlastet, dass die Anforderungen an einen ergonomischen Arbeitsplatz erfüllt sind? Welche Auswirkungen hat das System auf den Workflow? Welche Schwachstellen gibt es? Das Kommissionieren im Versandhandel ist häufig Frauensache. Was muss ein Hebegerät bieten, damit eine Frau gerne damit arbeitet? Auch solche Fragen kamen auf den Beratungstisch. Dabei wurde deutlich, dass selbst Features, die eher marginal erscheinen, beim täglichen Dauereinsatz nicht unterschätzt werden sollten: Ist das Gerät laut? Kann die Steuerung unkompliziert, quasi intuitiv bedient werden? Die Wünsche flossen in die Projektierung ein. Im Mittelpunkt stand die Aufgabe, diese Arbeitsprozesse konsequent unter den Aspekten Ergonomie, Workflow, Effizienz und Kosteneinsparung durchzuplanen.

 

Auch die Kosten entscheiden


Die Verantwortlichen des Online-Versandhandels machten die Entscheidung für den Hersteller aus Binsdorf auch vom Preis abhängig. Auf die Waagschale kamen dabei die kurze Amortisationszeit und die konsequent gelebte Wertephilosophie sowie das umfassende Wissen und die Servicetreue des Vakuumspezialisten. Die Projektierung, Produktion und Montage wurden planmäßig von Aero- Lift durchgeführt. Die Flex-Lift Vakuumsysteme machen ihrem Namen an den Arbeitsproleichtgängigen Aluminium-Schwenkkränen alle Ehre und werden von den Mitarbeitern begeistert genutzt. Nach der erfolgreichen Testphase wurden im ersten Auftrag zwölf Einzelarbeitsplätze ausgestattet. Zudem entschied die Geschäftsleitung des Konzerns, die Aero-Lift Lösung auch auf die anderen Standorte zu übertragen.

 

Flex-Lift und Multi-Lift


In der Intralogistik in nahezu allen Branchen werden die Aero-Lift-Geräteserien Flex-Lift, Multi-Lift und Aero-Flex, auch der kleine, kompakte Aero-Flex 250 1 R mit 24 Volt, erfolgreich eingesetzt. Der Schlauchheber Typ Flex-Lift hebt und transportiert unterschiedlichste Transportgüter und Bauteile. Hier steht eine große Auswahl an unterschiedlichen Saugern zur Verfügung, die durch die Schnellwechselkupplung in wenigen Sekunden gewechselt werden können. Das durchdachte Steuerungskonzept und die höchst einfache Einhandbedienung ermöglichen es, auch kürzeste Taktzeiten einzuhalten und die Produkte sehr schnell abzustapeln.


Die Produktserie Multi-Lift wird in nahezu allen Branchen genutzt zum Handling von Kartons, Säcken, Fässern, Schränken, Kisten und anderen Produkten. Der Wechsel der Komponenten kann „plug and play“ durchgeführt werden. Auch das ist eine Folge der schwäbischen Grundhaltung der Aero- Lift-Entwickler, dass ein Gerät erst dann langfristig überzeugt, wenn es zugänglich und unkompliziert aufgebaut ist. Angenehm sind ebenso die geringen Wartungs- und Unterhaltskosten. Für sichere Arbeitsprozesse sorgen Zwei- oder Mehrkreissysteme, unterbrechungsfreie Stromversorgung, redundante Vakuumerzeugung, elektronische Vakuumsensorik, große Vakuumsicherheitsspeicher und die präzise Überwachung von Energieversorgung und Vakuumlevel.


Konkurrenzlos ist die Vakuumtechnik ebenso beim Anspruch an das schonende, spurlose Handling von sensibelsten Oberflächen und Produkten. So werden die Aero- Lift-Handlingsysteme auch eingesetzt beim Bau von Flugzeugen, Hubschraubern und Luftschiffen oder bei der Herstellung von Raumfahrzeugen und Satelliten. Hier werden mit Hilfe der Aero-Lift-Lösungen äußerst teure und hochsensible Bauteile transportiert, verpackt, verladen und montiert.

www.aero-lift.de

15_3_KH_aerolift_SEI.jpg 

Beitrag aus dhf 3.2015

15_3_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie dhf 3.2015 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Krane + Hebezeuge
17_9_Herstellerumfrage-KH_1.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer