Foto: Baoli
Vereinfachtes Ersatzteilmanagement

Für den effizienten Betrieb von Flurförderzeugen benötigen Anwender entsprechend ihren Anforderungen das passende Gerät. Die Fahrzeuge einer Flotte sollten aber nicht zu unterschiedlich sein, denn das Management der Ersatzteile ist einfacher, je einheitlicher sie sind. Baoli hat deshalb das Portfolio der KB Produktfamilie erweitert.

 

Baoli startete vor zwei Jahren seine KB-Produktfamilie mit Dieselstaplern. Dieses Jahr wurde die Produktreihe um Treibgasstapler ergänzt. Damit stehen nun Diesel-, Treibgas- sowie Elektrostapler zur Auswahl. Die Elektrostapler sind sowohl als Dreirad-Stapler als auch vierrädrig verfügbar. Die Stapler der KB-Produktfamilie haben zahlreiche Komponenten gemeinsam, und die Komponenten sind leicht zugänglich. Dadurch können die Fahrzeuge effizient gewartet werden.

 

Frontstapler aus einheitlicher Produktfamilie


Die neuen Treibgasstapler der KBG-Serie bieten Tragfähigkeiten zwischen 1,5 und 3,5 Tonnen. Die sechs Modelle basieren auf nur zwei verschiedenen Stellflächen. Der Stapler KBG20 mit 2,0 Tonnen Tragfähigkeit zeichnet sich dadurch aus, dass er die gleiche Stellfläche hat wie die Modelle für 1,5 und 1,8 Tonnen Tragfähigkeit. Dadurch ist er besonders kompakt und preisgünstig. Der Radstand bemisst nur 1500 Millimeter, der Lastabstand 435 Millimeter und die Gesamtbreite 1177 Millimeter.


Die neuen KGB-Treibgasstapler sind mit den japanischen Motoren GCT K21 und K25 ausgestattet, die für eine hohe Leistungsfähigkeit sorgen. Der Fahrer hat dank der Gestaltung des Fahrerschutzdachs und des abgeschrägten Gegengewichts eine gute Sicht. Die Motorhaube kann im rechten Winkel geöffnet werden, so dass der Motorbereich leicht zugänglich ist.

 

Einfache Bedienung und Wartung


Bei der Lagertechnik haben die Anwender nun die Wahl zwischen jeweils acht Nieder- und Hochhubwagen. Dieses Jahr brachte Baoli fünf Modelle mit langer Deichsel auf den Markt, die einfach zu bedienen sind. Die neuen Niederhubwagen EP16-N01, EP20-N04 und EP25-N02 bieten Tragfähigkeiten von 1,6 bis 2,5 Tonnen und eignen sich damit für das Be- und Entladen von Lastkraftwagen sowie für Anwendungen im Lager. Die beiden Hochhubwagen ES12-N03 und ES16-N02 bieten Tragfähigkeiten von 1,2 und 1,6 Tonnen. Die Drehstromtechnik des Fahrantriebs und die CAN-BUS-Technologie stellen sicher, dass die Betriebskosten niedrig bleiben.


Die neuen Lagertechnikgeräte verfügen über eine Batterieabdeckung aus Metall, und ihr Chassis ist acht Millimeter stark. Diese robuste Ausstattung sorgt für eine zuverlässige Leistung. Da der Motor vertikal ausgerichtet ist, sind die Komponenten vor Schmutz geschützt. Die Steuerung ist gemäß dem IP 54 Standard vor Staub und Gischt geschützt.


Die Komponenten sind so konzipiert, dass die Wartung der Nieder- und Hochhubwagen einfach durchzuführen ist. Wichtige Komponenten wie der Fahrmotor, Getriebe und Steuerung stammen von den bekannten Herstellern Schabmüller, Kordel und Zapi.


„Die Anwender von Flurförderzeugen finden nun bei Baoli eine große Auswahl. Für die verschiedenen Anforderungen stehen ihnen die passenden Frontstapler und Lagertechnikgeräte zur Verfügung“, erläutert Rory Harvey-Kelly, General Manager von Baoli Material Handling Europe. „Und unsere Händler profitieren davon, dass viele Komponenten von bekannten Herstellern stammen und außerdem leicht zugänglich sind.“

www.baoli-mh.eu

 

Beitrag aus dhf 12.2016

16_12_TS_dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 12.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

agt_logo_200_60.png



spacer
Weltrangliste Flurförderzeuge

16_12_WRL_link_154.jpg

spacer


SL_Banner_180x90-v2.jpg


Herstellerumfrage Flurförderzeuge
17_6_FFZ_UMF_start_188.jpg
spacer
Enzyklopädie der Flurförderzeuge
Enzy-cover-188.jpg
 
spacer
Online Werbung @ dhf