Foto: SSI Schäfer
Für weiteres Wachstum gerüstet

Der Hygieneartikel-Hersteller Attends begegnet der steigenden Nachfrage mit der Optimierung seiner Lagerkapazitäten durch ein neues Hochregallager. Mit einer durchgängigen Fördertechnik- und IT-Lösung hat SSI Schäfer die Prozesse von der Wareneingangserfassung und Einlagerung bis hin zum Versand komplett automatisiert.

 

„Für das Handling von Vollpaletten ist dies mit Sicherheit eine der modernsten Lageranlagen in ganz Schweden“, urteilt Dag Sjökvist, Technologie-Manager der Attends AB am Produktionsstandort Aneby im Herzen der südschwedischen Provinz Småland. Das große Unternehmenslogo, das in rund 30 Meter Höhe an der Nordseite des neuen Hochregallagers leuchtet, macht es weithin sichtbar: Die durch Astrid Lindgrens Kinderbücher populär gewordene Provinz befindet sich im Wandel. Mit dem Traditionsunternehmen Attends, das seit 2012 zum nordamerikanischen Domtar Personal Care Konzern gehört, ist in Aneby einer der weltweit führenden Hersteller und Anbieter von medizinischen Hygieneartikeln, Babywindeln und Inkontinenzprodukten für Erwachsene ansässig. Die Attends-Anlage in Aneby, eine von zwei Produktionsstätten in Europa, ist das Zentrum für Forschung und Entwicklung, Produktvertrieb, Einkauf, Informationstechnologie und Kundendienstfunktionen des Herstellers, der mit lokalen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern in mehr als 20 Ländern Europas und dem Nahen Osten präsent ist.

 

Effiziente Logistiklösung aus einer Hand


„Wegen der kontinuierlich wachsenden Nachfrage nach unseren Qualitätsprodukten mussten wir die Herstellung ausweiten“, sagt Sjökvist. Die 42000 Quadratmeter große Produktionsanlage mit acht Fertigungsstraßen wurde um zwei neue Produktionslinien erweitert. „Weder die Lagerkapazitäten noch die Logistikprozesse waren darauf ausgelegt“, so der Technologie-Manager. „Vor diesem Hintergrund entschlossen wir uns, erstmals in der Unternehmensgeschichte eine vollautomatisierte Logistiklösung zu realisieren.“ Den Zuschlag für das Projekt erhielten, nach einer internationalen Ausschreibung, die Intralogistikspezialisten von SSI Schäfer, Giebelstadt. Als Generalunternehmer erstellte SSI Schäfer das Logistikkonzept, übernahm die Ausführungsplanung und die schlüsselfertige Erstellung eines 5-gassigen Hochregallagers (HRL) mit 19100 Stellplätzen nebst Anbindung an die Produktion. Weiterhin implementierte der Systemlieferant mit der Logistiksoftware WAMAS die IT-Basis für die Bestandsverwaltung, Prozessführung, Materialflusssteuerung und Visualisierung. „Eine effiziente Logistiklösung aus einer Hand, mit der wir die Vollpaletten ohne Berührung vollautomatisch von der Produktion über die Lagerung und Auftragszusammenstellung bis zur Verladung bewegen“, fasst Sjökvist zusammen. „Damit sind die gesamten Prozesse von der Erfassung und Einlagerung der Rohwaren bis zum Versand der Fertigartikel durchgängig automatisiert.“


„Angesichts enger Realisierungszeitfenster und der Tatsache, dass wir die Anlage im tiefsten schwedischen Winter erstellten, war dies ein anspruchsvolles Projekt, das von allen Beteiligten ein hohes Engagement erforderte“, erklärt Anders Bohlin, Sales Manager Nord- und Osteuropa von SSI Schäfer. Nur gut 15 Monate nach Auftragsvergabe konnte die Anlage Anfang Oktober 2013 termingerecht übergeben werden. Seit Mitte November 2013 fährt sie bereits im Lastbetrieb. Inzwischen bearbeitet Attends über die neue Anlage im Wareneingang bis zu 250 Paletten aus der Produktion und von externen Lieferanten; im Warenausgang ist sie auf einen Durchsatz von bis zu 1300 Paletten pro Tag ausgelegt. „Dabei können wir im gleichen System sowohl Euro- als auch Industriepaletten führen“, schwärmt Sjökvist.


Täglich verlassen gegenwärtig 25 beladene Lkw das Werksgelände in Aneby, schon bald werden es bis zu 45 pro Tag sein. „Das entspricht nahezu einer Verdoppelung unserer vorherigen Durchsätze“, erläutert der Technologie-Manager. „Mit den automatisierten Prozessen und ihrer optimalen Steuerung durch die Logistiksoftware WAMAS können wir in kürzerer Zeit deutlich mehr Aufträge kommissionieren und in den Versand geben.“

 

Fördertechnik-Loop steuert Palettenfluss


220 verschiedene Artikel mit insgesamt 45 Millionen Einzelposten, die in 520200 Einheiten auf rund 14800 Paletten vorgehalten werden, sind in Aneby gelagert. Die von Palettierrobotern in der Produktion artikelrein zusammengestellten Paletten mit Fertigprodukten und kommissionierte Mischpaletten werden über zwei Vertikallifte auf eine Bühnenkonstruktion gebracht. Über diese Förderstrecke erfolgt die Einlagerung ins HRL. In entgegengesetzter Richtung werden Ganzpaletten ausgelagert und als Nachschub einem manuellen Kommissionierbereich zugeführt.


Die zur Einlagerung im HRL bestimmten Paletten aus der Produktion sowie kommissionierte Mischpaletten werden am Ende der Förderstrecke von zwei Hebern aufgenommen und auf die Ein- und Auslagerungsebene des HRL abgesenkt. Dort ist ein Fördertechnik-Loop installiert. Er versorgt einerseits die fünf Übergabeplätze an die Regalbediengeräte (RBG) mit den Paletten aus Produktion und Kommissionierung sowie mit den über einen separaten Fördertechnikstich in die Automationsprozesse eingespeisten Paletten externer Lieferanten. Andererseits befördert der Loop die aus dem HRL ausgelagerten Auftragspaletten in die Vorzone des Warenausgangsbereichs oder, als Nachschubpaletten, in den Kommissionierbereich.

 

Exyz-RGBs für einfach- bis dreifachtiefe Ein- und Auslagerung


An den fünf Übergabeplätzen im HRL nehmen die installierten RBG vom Typ Exyz die Paletten zur Einlagerung auf. Je nach Palettentyp sorgen die bei Attends als Einmastgeräte installierten Exyz mit ihren Teleskop-Lastaufnahmemitteln für einfach- bis dreifachtiefe Ein- und Auslagerungen. „Umweltbewusstsein und nachhaltige Konzepte bestimmen die Unternehmensphilosophie von Attends“, erklärt Technologie-Manager Sjökvist. „Die modernen, energieeffizienten Regalbediengeräte von SSI Schäfer haben uns überzeugt.“


Denn mit ihren Konstruktionsmerkmalen sind die Exyz-RBG auf geringsten Raumbedarf und höchste Effizienz ausgelegt. Das E steht dabei für Energieeffizienz wie auch für die hohe Leistungsfähigkeit, die die Geräte auf allen drei operativen Achsen, X, Y und Z, im Lagerspeicher bieten. „Damit erzielt Attends gegenüber herkömmlichen Geräten allein beim Hub Energieeinsparungen von bis zu 25 Prozent und signifikante Betriebskostenreduzierungen“, sagt Sales Manager Bohlin. Dabei wurden die Geräte mit einer Fahrgeschwindigkeit von 200 Meter pro Minute und ihrer Hubgeschwindigkeit von 60 Meter pro Minute, die insgesamt eine Gesamtumschlagleistung von bis zu 145 Doppelspielen pro Stunde erzielen, exakt auf die Erfordernisse des Anwenders zugeschnitten. „Insgesamt sehr kosten- und energieeffiziente Prozesse“, so Sjökvist.


Die Exyz RBG werden, WLAN-basiert, durchweg von der Logistiksoftware WAMAS gesteuert und koordiniert. Mit seinem Funktions- und Leistungsumfang sorgt das IT-System bei Attends für eine optimale Bestandsführung und -verwaltung, Warenein- und -ausgangserfassung, Lagerplatzvergabe nach Palettenmaß sowie wegeoptimierte Materialflusssteuerung. Zudem bietet es mit seinen Visualisierungsfunktionen weitgehende Transparenz bei Beständen, Prozessen und Anlagenauslastung.

 

WAMAS sorgt für optimale Bestandsführung


Die Auftragsfertigung erfolgt in Aneby weitgehend mit Vollpaletten. „Mixpaletten werden gegenwärtig noch wenig kommissioniert“, sagt Attends-Technologie-Manager Sjökvist. „Gleichwohl wächst dieses Auftragssegment. Mit den neuen Materialflüssen und dem Kommissionierbereich im Mittelbau sind wir darauf bestens vorbereitet.“


Zur Versandbereitstellung stößt WAMAS termingerecht die erforderlichen Auslagerungen der im HRL gelagerten Voll- und Mixpaletten an und sorgt für eine auftragsgerechte Zuführung der Paletten auf die Gefällerollenbahnen im Warenausgangsbereich. Drei solcher Förderstrecken sind an jedem der 14 Warenausgangstore installiert. Jede bietet einen Puffer für zwölf Paletten, insgesamt 36 Paletten für eine Lkw-Ladung. Die aus dem HRL ausgelagerten Paletten werden von dem Ein- und Auslagerungsloop an eine Staustrecke übergeben. Sie versorgt zwei Verschiebewagen, die wiederum 42 Gefällerollenbahnen bedienen. Über die Reihenfolge der Auslageraufträge und die Zuteilung zu den jeweiligen Verschiebewagen sorgt WAMAS im Warenausgangsbereich für eine sequenzierte, auftragsgerechte Bereitstellung der Paletten.


„Eine effiziente Lösung, die uns auch bei einem weiterem Wachstum Kapazitäten und Steigerungspotenziale bietet“, resümiert Sjökvist. „Insgesamt ein sehr konstruktiver Projektverlauf mit einer außergewöhnlich partnerschaftlichen Zusammenarbeit und einem hervorragenden Ergebnis. Wir sind mit der Lösung mehr als zufrieden.“

www.ssi-schaefer.com

 

Beitrag aus dhf 1-2.2016

16_1_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 1-2.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf