Foto: Berger
Neues Logistikzentrum

Um der wachsenden Nachfrage an hochwertiger Sanitärkeramik gerecht zu werden, hat Keramag seine Lagerhaltung zentralisiert, die Kapazität erhöht und die Logistikprozesse optimiert.

Partner dabei war Berger der Betriebseinrichter, der das neue Logistikzentrum mit Paletten- und Fachbodenregalen ausgestattet hat. 

 

Die Keramag Keramische Werke GmbH, einer der führenden deutschen Markenhersteller für Sanitärkeramik, hat Mitte des Jahres im Gewerbepark Ratingen-Lintorf ein neues Logistikzentrum bezogen. Das neue Warenverteilzentrum dient als zentrale Drehscheibe für den Versand der Produkte an andere konzerninterne Werke sowie dem Sanitärfachgroßhandel weltweit und sichert durch den optimierten Warenfluss die Wettbewerbsfähigkeit von Keramag. „Mit dem neuen maßgeschneiderten und modernen Logistikzentrum können wir unsere Auftragsabwicklung in Effizienz und Schnelligkeit verbessern, was unseren Kunden zugutekommt“, hebt Achim Bolanz, Geschäftsführer der Keramag GmbH hervor. „Der Umzug aus Ratingen-West ist vor allem einer Änderung des Sortiments geschuldet. In Zukunft wollen wir das Badmöbelsortiment erweitern. Aber natürlich ist im neuen Gebäude auch modernste Logistik-Technik integriert, was die Kommissionierung erleichtert.“

 

Zukunftsorientierte Standortverbundenheit


„Als „Ankermieter“ der Alpha Industrial GmbH & CO.KG bekennt sich Keramag zum Standort Ratingen. Keramag ist das älteste Ratinger Unternehmen und bereits seit 110 Jahren ortsansässig. Die industrielle Entwicklung hat gegen Ende des 19. Jahrhunderts auch einen Umbruch im sanitären Bereich zur Folge. Hervorgerufen durch den konzentrierten Bau von Kanalisationen in den Städten und dass WCs gesundheitspolitisch vorgeschrieben wurden, wird im Jahre 1903 einst die Feuertonfabrik gegründet. Mit dieser Standortverbundenheit setzt das Unternehmen heute ein Zeichen im Sinne der Wirtschaftsförderung und beweist mit dem Bezug des neuen Logistikzentrums nicht nur sein Vertrauen in eine zukunftsorientierte Standortpolitik, sondern wird auch der Verantwortung als Arbeitgeber gegenüber der Ratinger Bevölkerung gerecht. In der Hauptverwaltung und im neuen Logistikzentrum werden derzeit 180 Mitarbeiter aus Ratingen und Umgebung beschäftigt.

 

Warenumschlag deutlich erhöht


In das rund 22000 Quadratmeter große Gebäude hat Berger zur Verbesserung der logistischen Anforderungen rund 17000 Palettenplätze und ein Fachboden-Regalsystem integriert. 20 Verladetore sorgen für einen schnellen Warenein- und -ausgang. „Die hohe Anzahl der Tore beschleunigt den Warenumschlag enorm“, bekennt der Standortleiter Hans-Josef Ohrem, Head of Distribution Center Ratingen.


Ankommende Waren werden in der Wareneingangszone visuell und haptisch kontrolliert. Mit Handscannern werden die Güter palettenweise in das System eingebucht. Dabei ergänzt der Materialflussrechner die vorhandenen SAP-Stammdaten der Ware mit den neu eingegebenen Daten. Mit dem Handling Unit Management können alle relevanten Informationen und Bewegungen der Palette vom Wareneingang bis zum Warenausgang genauestens verfolgt werden.


Ist die Palette nun erfasst, zeigt das System dem Lagermitarbeiter an, welchen Standort die Palette im Hochregallager bekommt und deponiert die Palette beim Übergabeplatz der entsprechenden Reihe. In Abhängigkeit von der Lagerposition, ob Pickplatz oder erhöhte Lagerstelle, ob reine Keramik oder empfindliche Waren, bringen Mitarbeiter mit Schnellläufern oder Schubmaststaplern die Palette an ihren entsprechenden Lagerplatz.

 

Viel Platz für Sanitärkeramik


Das Hochregallager ist aus Brandschutzgründen in zwei gleichgroße Hallen aufgeteilt. Die von Berger eingebaute Palettenregalanlage mit 22 Doppelzeilen und zwei Einzelzeilen hat eine äußere Rahmenhöhe von 9660 Millimeter. Es wurden Traversen für drei beziehungsweise vier Europaletten verbaut, die eine Belastbarkeit von 1 650 beziehungsweise 1900 Kilogramm pro Traversenebene zulassen. Für die optimale Lagerung einzelner Keramikwaren hat Berger kundenindividuell geplant und einen Teil der Regalfelder mit Gitterrosten bestückt. Pro Regalfeld gibt es fünf Lager- beziehungsweise vier Traversebenen. Damit bietet das Regal, bei den vorhandenen Feldbreiten von 2700 und 3600 Millimeter und einer Knicklänge von 2450 Millimeter, eine Feldlast von 6500 beziehungsweise 8200 Kilogramm. Alle verbauten Regalstützen sind mit einem 700 Millimeter hohen Stützenschutz versehen, um gefährdete Regalständer vor Anfahrschäden durch Lagerfahrzeuge zu sichern. „Berger hat uns bei den Planungen sehr gut beraten und alle unsere Sonderwünsche erfüllt. Wir sind sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit“, berichten Udo Wessels, Head of Logistics Sanitec Central Europe, Verantwortlicher des gesamten Projekts, und Philipp Bäcker als „Projektmitglied Planung Regalanlage“.


In zwei Regalzeilen sind in die Palettenregalanlage auf der Bodenebene sendzimir-verzinkte Fachbodenregale mit einer Regaltiefe von 600 Millimeter und einer Regalhöhe von 2000 Millimeter eingestellt. Jedes Regalfeld hat fünf Fachbodenebenen, indem drei bis vier Lagerkästen mit 400 Millimeter Breite nebeneinander stehen und zur Lagerung und Kommissionierung von Kleinteilen dienen. Die Regalmaße von Berger sind mit 1285 beziehungsweise 1695 Millimeter Feldbreite optimal für die Lagerkästen ausgelegt, so dass eine höchst effiziente und wirtschaftliche Lagernutzung möglich ist. Die Feldlast beträgt 2000 Kilogramm.


Um bei Bedarf die Lagerkapazität erweitern zu können, ist die komplette Regalanlage für eine zusätzliche Fachebene ausgelegt.


Reine Keramik steht im Außenlager, und empfindliche Waren, wie beispielsweise hochwertige Sanitärobjekte aus dem Mineralstoff Varicor, Zierleisten, Abschlussleisten etc., werden im Innenbereich gelagert. Alle Waren müssen komplett in Folie verpackt sein, damit sie vor Nässe und Schmutz geschützt sind.


Mit einer Aufbauzeit von weniger als vier Wochen hat Berger das neue Hochregallager ausgestattet. Damit konnte das Lager- und Logistikzentrum im Herbst 2014 fertiggestellt und durch den Projektverantwortlichen von Berger an Keramag übergeben werden. „Mit dem neuen Logistikzentrum und der modernen logistischen Konzeption ist Keramag für künftiges Wachstum gerüstet“, erklärt Udo Wessels.

www.berger-betriebseinrichtungen.de

15_9_LL_berger_SEI.jpg 

Beitrag aus dhf 9.2015

15_9_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie dhf 9.2015 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf