Foto: Wanzl
Keep rolling!

Die Kommissionierwagen von Wanzl bringen die Intralogistik des E-Commerce ins Rollen.

Die modulare Bauweise der KT-Serie oder individuelle Sonderanfertigungen sorgen für den effizienten Transport durch die Lagerhallen. Inzwischen sind die Wagen auch im Lager von Rossmann Online erfolgreich im Einsatz. 

 


Eine optimal funktionierende Inhouse-Logistik ist nicht nur das Ergebnis gut geplanter Abläufe und Prozesse, sondern auch abhängig von den Arbeitsmitteln für die entsprechenden Tätigkeiten entlang der logistischen Wertschöpfungskette: vom Wareneingang über das Ein- und Auslagern im Lager selbst, bis zum Versand beziehungsweise Transport im Lkw.


Seit vielen Jahren konzipiert und fertigt der Geschäftsbereich Logistics + Industry von Wanzl aus Leipheim Transportlösungen auf Rollen getreu dem Slogan „We keep your logistics rolling“. Die Produktpalette umfasst ein umfangreiches Angebot an Kommissionierwagen, Transportwagen, Rollcontainern und stapelbaren Lagerkörben. Der größte Teil wird in Deutschland produziert, den Rest übernimmt die Niederlassung im benachbarten Tschechien.

 

Die Kommissionierwagen-Serie KT


Die Konzeption und Produktion von Kommissionierwagen hat sich zu einem besonderen Kompetenzfeld entwickelt. Wanzl bietet mit seiner Kommissionierwagenfamilie mehrere Modelle für verschiedene Tragkraftklassen an. Die Basis bilden hier die Serien KT2, 3 und 4. Besonders bewährt hat sich in der Logistikpraxis für die mittlere Belastungsklasse das Wanzl-Modell KT3, optional auch ausgestattet mit elektrischem Antrieb. Die KT-Serien unterscheiden sich durch Grundmaße und Zuladungsbereiche. Ein umfangreiches Zubehörprogramm ermöglicht einen individuellen, modularen Aufbau. Daraus lassen sich über fünfhundert Varianten realisieren. Zu den häufigsten Zubehörteilen gehört zum Beispiel ein unterhalb der Wagenmitte angebrachtes fünftes Rad oder auch eine Klappleiter, Feststellbremse, Staplerschlaufen oder Anhängevorrichtungen.

 

Customized Solutions


Auf Wunsch entwickelt Wanzl die Basismodelle weiter zu individuellen Sonderanfertigungen, die kundenspezifisch auf Lagerungssysteme sowie Sortiments- und Auftragsstrukturen zugeschnitten sind. Wie beispielsweise Kommissionierwagen, die sich am konkreten Projektbedarf orientieren, wenn es um branchenspezifische Lösungen mit Sonderaufbauten geht oder die Fördermitteltauglichkeit im Fokus steht. Voraussetzung hierfür sind ein profunder technischer Hintergrund, ein ideenreiches Prototyping und die technische Ausstattung für die Produktion der Wagen in bester Qualität.


Wichtigste Voraussetzung aber ist das ausführliche Gespräch mit dem Kunden, um alle erforderlichen Informationen zu erfassen, die für die Konzeption des Kommissionierwagens erforderlich sind. Der grobe Entwurf dient dann der weiteren Diskussion und Lösungsfindung. Oft ist eine Lösung mit Modulen innerhalb des umfangreichen Baukastens möglich, manchmal sind neue Module erforderlich und nicht selten muss auch eine Sonderlösung ausgearbeitet werden.


Vielfältige Kriterien sind dabei zu beachten. Aufbau und Konstruktion sowie die passenden Werkstoffe (Stahl, Aluminium, Werkstoffverbunde) bilden das Grundgerüst. Abhängig vom späteren Untergrund werden die passenden Rollen ausgewählt. Auch beim Einsatz auf Zwischenebenen mit Gitterboden müssen die Rollen dem hohen Qualitätsanspruch gerecht werden. Erweiterungsmöglichkeiten an elektronische Kommissioniersysteme müssen ebenso berücksichtigt werden, um nur ein paar der wichtigsten Kriterien zu nennen. Der Bau und Test des Prototyps stellt dann die zweite Stufe dar. Ist der Testlauf erfolgreich, kann mit der Serienproduktion begonnen werden.

 

Bei Rossmann im Online-Lager


Auch Rossmann Online setzt inzwischen auf die bewährte Wanzl-Qualität. „Wanzl war für uns die erste Wahl bei Sonderanfertigung und Lieferzeiten“, so Andreas Hoffmann, IT-Projektkoordinator der Rossmann Online GmbH. 80 Kommissionierwagen in Sonderausführung unterstützen die Picker seit Sommer 2013 im Lager der Rossmann Online GmbH bei der Kommissionierung der Internet-Bestellungen. Es gibt viel zu tun, die Produktrange ist riesig. Mittendrin im Lager in Burgwedel nahe Hannover rollt das vielfach erprobte Modell KT3: Es sammelt die Bestellungen ganz papierlos, ausgestattet mit Put-to-Light-Displays. Hierbei wird auf den zwei Etagen für jede Bestellung ein Ablageplatz mit Fachdisplay festgelegt. Der Wagen hat jede Menge Extras, wie die abklappbare Durchrutschsicherung an beiden Etagen. Die Spezialanfertigung ermöglicht die zügige, beidseitige Übergabe der Pickboxen auf die Förderbänder. Bei Rossmann ist eine hohe Pickgeschwindigkeit nach A-, B- und C-Drehern mit niedriger Fehlerrate gefordert. „Die Lagerplätze wechseln abhängig von Artikelangeboten, aktuellen Kampagnen und prognostizierten Abverkäufen“, informiert Andreas Hofmann. Den Takt für die beleglose Kommissionierung gibt die Lagerverwaltungssoftware (LVS) vor. Die Wagen von Wanzl sind per Putto- Light-Module mit der LVS gekoppelt. „Unser KT3 ist ideal für die papierlose Kommissionierung“, so Hubert Zeller, Verkaufsleiter Süddeutschland Wanzl Logistics + Industry. Ausgestattet mit LED-Modulen, Barcode-Scanner und Bildschirm rollen die Wagen täglich ins Lager für die Online-Bestellungen. Die komplette EDV-Ausstattung installierte die Rossmann-Online GmbH in Zusammenarbeit mit AURIN Kommissioniertechnik, Wanzl lieferte dafür den KT3 als rollende Basis.


Beim Kommissionieren bietet der KT3 viele Extras: Zwei Bügel und die unterhalb der Wagenmitte angebrachte fünfte Rolle sorgen fürs bequeme Lenken und Manövrieren. Die robuste, abklappbare Holz-/ Stahl-Etage dient als Arbeits- und zusätzliche Stellfläche für schwere Produkte, wie Waschmittelpakete. Bis zu zwölf Aufträge gleichzeitig haben Platz auf den zwei Gitteretagen. Sie sind auf 200 und 900 Millimeter Höhe exakt angepasst an das Niveau der beiden Förderstrecken in Richtung Verpackung und Versand. Die Durchrutschsicherung ist abklappbar, damit der Wagen beidseitig andocken kann. Jetzt lassen sich die Boxen mit der gepickten Ware ganz bequem auf die Fördertechnik durchschieben. Andreas Hofmann: „Ohne die Boxen anzuheben, das ist effizient, spart Zeit und schont die Arbeitskraft der Kommissionierer.“


Rossmann entschied sich mit viel Expertise für den Wanzl-Wagen: Bereits 1999 expandierte das Unternehmen als erste deutsche Drogerie in den Versandhandel. Heute ist unter www. rossmann-online.de ein vollständiges Drogeriesortiment, ergänzt um ausgewählte Lebensmittel, Getränke und Non-Food-Produkte im 150000 Artikel starken Internet-Shop zu finden.

 

Wanzl Worldwide


Neben Rossmann vertrauen inzwischen zahlreiche Versandhändler auf das Know-How und die Qualität von Wanzl. Das geht vom Multi-Channel-Versender bis hin zum großen Internet-Pure-Player. Die Wagen rollen mittlerweile nicht nur bei Händlern und Produktionsbetrieben in Deutschland durch die Lagerhallen, sondern auch weltweit, wie zum Beispiel in Europa, USA und China, dank des globalen Niederlassungsnetzes von Wanzl.

www.wanzl.com
www.rossmann-online.de

15_9_LL_wanzl_SEI.jpg 

Beitrag aus dhf 9.2015

15_9_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie dhf 9.2015 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf