Paul E. Schall gestorben

Er war Messemacher mit Leib und Seele. Paul Eberhard Schall gilt seit Jahrzehnten als Deutschlands erfolgreichster privater Messeveranstalter. Er hat wie kein anderer technische Fachmessen ins Leben gerufen und zu Welt-Leitmessen gemacht. Auch erstklassige Publikumsausstellungen waren sein Metier.

Am 19. Februar 2016 verstarb Paul E. Schall im Alter von 76 Jahren, kurz vor seinem 77. Geburtstag.  „Messen machen war für mich nie nur eine Möglichkeit, um Geld zu verdienen. Messen machen süchtig – und ich kann mir auch heute nicht vorstellen, etwas anderes zu machen“, sagte Paul E. Schall 2012 auf seinem 50-Jährigen Firmenjubiläum.


Im Jahr 1962 startet seine Karriere mit einem Unternehmen, das sich dem Absatz grafischer Maschinen widmet. 1975 gründet Schall schließlich das Messeveranstaltungsunternehmen P. E. Schall KG mit Sitz in Frickenhausen. 

 

Wir verlieren mit ihm einen Messemacher mit immer neuen und guten Ideen, die vor allem die Automatisierungsindustrie und die dazu gehörenden Fachzeitschriften nach vorne gebracht haben. Gespräche und Interviews mit Paul Schall waren für uns Redakteure nicht nur sehr offen, informativ und freundschaftlich. Hier hat Journalismus wirklich Spaß bereitet, denn Paul Schall war eine große Unternehmerpersönlichkeit "Die richtige Idee zum richtigen Zeitpunkt umzusetzen, ist entscheidend, um erfolgreich zu sein", erklärte Paul E. Schall auf die Frage, welchen Erfolgs-Tipp er habe.


Wir trauern um einen Messemacher, der Fachmessen zu dem gemacht hat, was sie heute sind: Ein wichtiger Bestandteil der Industrie, die auf den Messen von Schall zeigt, was sie kann.

 

„Die Motek ist ein Meilenstein“


Die Paul E. Schall Firmengruppe entwickelt und vermarktet heute eine breite Palette an Messen in Süddeutschland, aber auch in Indien und anderswo.  Als einen Meilenstein der Unternehmensentwicklung bezeichnete Schall die Gründung der Messe Motek: „Mit der Motek haben wir von ganz klein bis zur heutigen Welt-Leitmesse den Markt für die Produktions- und Montageautomatisierung buchstäblich aufgemacht.“


Das Unternehmertum wird dem 1939 geborenen Paul Eberhard Schall mit in die Wiege gelegt. Seine Eltern leiten ein Unternehmen, das Maschinen für die papierverarbeitende Industrie fertigt. Im Jahr 1962 startet er seine eigene Unternehmerkarriere und gründet er zum Absatz grafischer Maschinen „Paul Schall jun. Grafische Maschinen, Neuffen“. 

 

Ein Überblick: Wie erfolgreiche Messen entstehen


Bereits 1963 stehen Hausmessen auf der Agenda des jungen Unternehmens. 1966 folgt mit der Mograma, die erste größere Messe als eine Fachausstellung moderner grafischer Maschinen in der Messe Stuttgart, damals noch auf dem Killesberg.  Die Fameta 1972 folgt als die erste Messe im technischen Bereich, ebenfalls in Stuttgart.


1975 gründet Schall schließlich das Messeveranstaltungsunternehmen P. E. Schall KG mit Sitz in Frickenhausen-Linsenhofen. Vier Standorte spielen eine wichtige Rolle für die Schall-Messen: Stuttgart, Friedrichshafen, Sinsheim und Karlsruhe. Hinzu kommt Sindelfingen, wo 1982 die erste Motek und 1987 die erste Control stattfanden. 1989 gründete Schall die Messe Sinsheim GmbH, die das dortige Messegelände bespielte. 1981 schon fand die erste Fakuma in Friedrichshafen statt.


Schweisstec, Optatec, Druck + Form, Südblech – später Blechexpo – die Messen entstanden fast im Jahrestakt. Ein Herz für Modellbauer und Dampffreunde zeigte Schall mit der Gründung der Faszination Modellbau 1994 in Sinsheim beziehungsweise einige Jahre in Karlsruhe und 2002 in Friedrichshafen sowie der Echtdampftreffen in Sinsheim und Köln. Die Agri Historica in Sinsheim ist seit 2001 ein Höhepunkt für Liebhaber alter landwirtschaftlicher Geräte und Traktoren.

 

Messeumzug nach Stuttgart


Wie ein Donnerschlag in der trauten süddeutschen Messelandschaft wirkte im Jahr 2007 der Umzug der Messen Motek, Blechexpo, Schweisstec und Control in die neue Messe Stuttgart.  Aber Schall arbeitet auch international erfolgreich. Seit 2001 betreibt die P. E. Schall KG die Internationalisierung der Fachmessen durch Kooperationen in Italien, Frankreich, Schweden, Österreich, China und Indien. 2014 schließlich veranstaltet Schall erstmals die Motek und die Control in Indien.


Schall hinterlässt eine gutgehende Firmengruppe, die sich mit 13 Messen im Jahr 2016 fest in der süddeutschen sowie in der internationalen Messelandschaft etabliert hat.

www.schall-messen.de

spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer