Foto: Stöcklin 
Mehr Effizienz in der Doppelstock-Kommissionierung

Über ihren Nürnberger Händler Fiegl Fördertechnik hat die Stöcklin Logistik AG zwölf Doppelstock-Elektro-Mitfahrgeräte und einen Niederhub-Kommissionierer an den Fürther Spielwaren-Hersteller Bruder geliefert. Diese robusten, schnellen und wendigen Schnellläufer lassen sich über einen ergonomischen Fahrerstand sowie ein übersichtliches Bedienfeld leicht und sicher führen und sind Garant für effiziente Doppelstocktransporte.


Seit 1926 steht die Marke Bruder für hochwertige, kindgerechte Spielwaren aus Kunststoff. Das Angebot des Familienunternehmens umfasst zahlreiche detailgetreue Modelle an Bau-, Einsatz- und Nutzfahrzeugen. Ergänzend kommen Teile und Sets aus weiteren Themenbereichen, wie Freizeit, Land- und Forstwirtschaft, hinzu. Kindern wird mit dieser Auswahl die Möglichkeit geboten, eigene Spielwelten zu kreieren und auf diese Weise in der Welt der Erwachsenen wertvolle Erfahrungen für ihre eigene Weiterentwicklung zu sammeln.


Produktion und Logistik sind bei Bruder eng verzahnt. Infolge werden Stapler auch zur Ver- und Entsorgung der Montageplätze eingesetzt. Die neu angeschafften Schnellläufer, so die interne Bezeichnung, arbeiten im 1- bis 3-Schicht-Betrieb und übernehmen die Bereitstellung von Kunststoffspritzteilen, welche an den Arbeitsplätzen zu Halbfertigwaren montiert und dort auch verpackt werden.

 

Kompakt, wendig und stark


Obwohl das Fürther Traditionsunternehmen bereits in der Vergangenheit auf Gebrauchtgeräte des Schweizer Herstellers vertraute, bildete erst eine umfassende Marktanalyse den Auftakt für neue Verhandlungen. So mussten sich die Stapler von Stöcklin, wie auch die Geräte der Mitbewerber, dem bei Bruder üblichen intensiven und zugleich strikten Inhouse-Test unterziehen. Dazu Robert Hochreuther, Leiter Betriebslogistik: „Neben der Leistung und Ergonomie sind auch die Betriebswirtschaftlichkeit sowie die Sicherheit und Nachhaltigkeit der Geräte geprüft und zudem von den Fahrern im täglichen Einsatz getestet worden.“


Um den hohen Sicherheitsanforderungen von Bruder gerecht werden zu können, verfügen die Stöcklin-Stapler zudem über eine Zutrittskontrolle mit Codeschloss. Sie sind darüber hinaus mit Blue Light ausgestattet, einem optischen Hinweissystem, über das die Umgebung bei herannahenden Fahrzeugen durch einen blauen Lichtstrahl am Boden vor möglichen Kollisionen gewarnt wird.

 

Stabilität und optimale Traktion


Überzeugt haben die Anwender aber auch weitere Ausstattungs- und Leistungsmerkmale: So weisen die nur 800 Millimeter breiten und mit 2013 Millimeter vergleichsweise kürzesten Geräte dieser Art einen Wenderadius von nur 1823 Millimeter auf und sind mit bis zu 12 Kilometer pro Stunde Fahrgeschwindigkeit im beladenen Zustand entsprechend agil. „Mit den von Stöcklin selbst entwickelten und in Eigenfertigung produzierten Staplern mit 1,8 Meter Hubhöhe können bei Doppelstock-Ausführung mit 3000 Kilogramm Nutzlast zwei Paletten auf einmal aufgenommen und transportiert werden“, erklärt Valentin Adelfio, Mitglied der Geschäftsleitung der Stöcklin Logistik AG und Geschäftsbereichsleiter Flurfördermittel.


„Der Seitenantrieb und Geländeausgleich sorgen für Stabilität und eine optimale Traktion beim Güterumschlag.“ Die wartungsfreien Drehstrommotoren AC bieten ein hohes Drehmoment bei niedrigster Drehzahl und ausgewiesene Laufruhe. Der AC-Fahr- und Lenkmotor sowie der drehzahlgeregelte DC-Hubmotor sind energiesparend ausgelegt, und die elektrische Lenkung kommt ohne Potentiometer aus. Zudem wird beim elektronischen Abbremsen Strom rückgespeist. Limitiertes Fahren, auch nach Defekten, ist über ein sogenanntes LOS-System (LOS steht für Limited Operating Strategy) sichergestellt. Das Fahrverhalten und weitere Parameter lassen sich per Handprogrammierkonsole leicht auf variierende Anwenderbedürfnisse einstellen.

 

Ergonomischer und robuster Multifunktionsgriff


Zu den augenfälligsten und gleichzeitig wichtigen Details, insbesondere in puncto Ergonomie, Arbeits- und Betriebssicherheit, zählt der selbst entwickelte und mit Spezialwerkzeug gefertigte Multifunktionsgriff, der auch bei den Quersitzstaplern von Stöcklin zum Einsatz kommt. Mithilfe des auch als Einstieghilfe fungierenden Griffs lassen sich Vor- und Rückwärtsfahrten mit einer einfachen Bewegung des Daumens in die entsprechende Fahrtrichtung initiieren.


„Die Motorik im Daumen ist am feinfühligsten“, sagt Valentin Adelfio, „dies haben wir bei unserer Entwicklung berücksichtigt. Zudem ist das Auslösen von Vor- und Rückwärtsfahrten per leichter Hebelbewegung in die entsprechende Richtung sicherer und schneller. Das umständliche Betätigen eines Umschalters im Vorfeld entfällt.“


An der Seite des Hebels sind Knöpfe angebracht, mit denen sich sowohl der Initialhub als auch die Funktionen Heben und Senken mit den Fingern auslösen lassen. Zu den weiteren Features zählen die zweistufige, lenkwinkelabhängige Geschwindigkeitsreduktion sowie eine geschwindigkeitsabhängige Lenkradempfindlichkeit.

 

Umfassender Kundendienst, Flexibilität und Kundennähe


„Mit Stöcklin haben wir einen konstruktiven Partner, der Erfahrungen aus den Praxis-Einsätzen der Stapler immer direkt umsetzt“, sagt Roland Fiegl, Gesellschafter der Fiegl Fördertechnik GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Wendelstein ist seit Jahrzehnten als Händler in der Flurförderzeugbranche und als Repräsentant renommierter Marken aktiv. Zubehör, wie Batterien und Ladegeräte, sowie jede Art von Services, Wartungen und Ausstattungen runden das Portfolio ab. „Kundendienst, Kundennähe und Flexibilität sind für uns selbstverständlich und Voraussetzung dafür, einen zuverlässigen Service für Bruder einbringen zu können“, so Fiegl weiter. Für den Spielzeughersteller „eines der wesentlichen Kriterien für die Wahl der Stöcklin-Stapler“, wie Robert Hochreuther ergänzt.

 

Mehr als 80 Jahre Schweizer Stapler-Qualität


Die Stöcklin Logistik AG aus dem schweizerischen Dornach fertigt im Unternehmensbereich Flurförderzeuge pro Jahr circa 5000 Handhubwagen und 1200 bis 1500 Gabelstapler. Das Gerätespektrum umfasst Elektrodeichsel- und Elektro-Mitfahrgeräte, fahrerlose Transport Fahrzeuge und Systeme sowie Spezialstapler (auch ATEX, INOX etc.) für unterschiedlichste Branchen. Auch die Schnellläufer von Stöcklin überzeugen im anspruchsvollen Praxisalltag: so sind beispielsweise bei einem Logistikdienstleister in Norddeutschland an die 600 Geräte im Einsatz.


Wie Valentin Adelfio betont, „produziert Stöcklin die mit Abstand qualitativ besten und robustesten Schnell-Handhubwagen.“ Das hat natürlich seinen Preis. Viele dieser Handhubwagen, mit denen rund 80 Prozent der in Europa betriebenen Unterflurschleppketten-Förderanlagen ausgestattet sind, seien jedoch seit mehr als 30 Jahren im Dreischichtbetrieb im Einsatz. Das Arbeiten ist sicherer, geht schneller, und die Handhabung ist einfach. „Ein Stöcklin rechnet sich auf Dauer immer“, so der Flurförderzeug-Experte.


Die konsequent verfolgte Werte-Philosophie von Stöcklin Logistik wird auch dann deutlich, wenn es um den Erhalt von Altgeräten geht. So kommt es immer wieder vor, dass Stapler, die nach Worten Adelfios bis zu 40 Einsatzjahre auf der Gabel haben, nach Dornach verbracht und dort innerhalb weniger Tage komplett instandgesetzt werden. Überschaubar neben der Zeitspanne sind auch die Kosten für den Reparaturaufwand.

www.stoecklin.com

 

Beitrag aus dhf 6.2016

16_6_FFZ_TT_stoecklin_SEI.jpg 

Gerne können Sie dhf 6.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf