Foto: Cognex  
Präzision am Wareneingang

Moderne Logistiksysteme bauen auf einen schnellen und präzisen Wareneingang. Stoßen Mensch und manuelle Laserscanner beim Erfassen und Einlesen von Codes an ihre Grenzen, eröffnen stationäre bildbasierte ID-Reader neue Potenziale zur Effizienzsteigerung.

 

Die Limtronik GmbH aus Limburg an der Lahn ist einer der Marktführer für Electronic Manufacturing Services (EMS) mit besonderer Kernkompetenz in der Fertigung von elektronischen Baugruppen und individuellen Systemen im Kundenauftrag. Ein Leistungsbereich des Unternehmens ist das Bestücken von Platinen mit SMDs (Surface Mounted Devices), unterschiedlichsten oberflächenmontierten Bauelementen. Die einzelnen Komponenten werden auf Rollen verschiedener Form und Größe angeliefert. Um die strengen Anforderungen der Traceability zu erfüllen, ist die korrekte Erfassung der Chargennummer sowie des Date Codes einer jeden Rolle wichtig. Zusätzlich kann die Herstellerartikelnummer der Bauteilrolle eingelesen und mit einer Datenbank verglichen werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass nur vom Kunden freigegebene Hersteller beziehungsweise Bauteiltypen in die Fertigung gelangen.


Im früheren Prozessverlauf identifizierte ein Mitarbeiter zeit- und arbeitsintensiv zuerst die relevanten Codes per produktspezifischer Schablone und erfasste sie im Anschluss mit Hilfe eines Handlasers. Ein aufwändiger Prozess in Anbetracht der Tatsache, dass auf den SMD-Spulen bis zu 16 Einzelcodes aufgebracht sind und in der Anlage bis zu 30 verschiedene Komponenten verbaut werden. Über das gesamte Jahr gerechnet, mussten auf diese Weise rund 9000 Rollen in das Warenwirtschaftssystem eingelesen werden.

 

ID-Reader beschleunigt Prozess


Um den Prozess effizienter zu gestalten, entschied sich Limtronik für den Einsatz des bildbasierten ID-Readers Data Man 303 von Cognex aus Karlsruhe. Mit einer Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten und einer Leserate von 45 reads per second erfasst dieser selbst kleinste Codes in kürzester Zeit. Dank seiner intelligenten Lese-Algorithmen brauchen die Limtronik-Mitarbeiter heute nur noch die einzelnen Rollen auf das im Arbeitstisch integrierte Lesefenster zu legen; das Identifizieren und Einlesen der relevanten Codes übernimmt der Data Man 303 vollautomatisch. Auf diese einfache Weise spart der EMS-Dienstleister bis zu 50 Prozent Zeit im Vergleich zum bisherigen Wareneingangsprozess. Gleichzeitig erhöht die Limtronik GmbH die Prozesssicherheit, da der ID-Reader über die Fähigkeit verfügt, selbst beschädigte Codes sicher auszulesen. Hierfür sorgt unter anderem die hohe Auflösung, mit deren Hilfe der Data Man 303 auch kleine Codes in einem großen Sichtfeld zuverlässig lokalisiert. Hinzu kommt die von Cognex patentierte Hotbars-Technologie, die dem ID-Reader das Lesen selbst schwer beeinträchtigter oder schwach dargestellter linearer Barcodes in Höchstgeschwindigkeit ermöglicht.

 

Schnell und einfach integriert


Ein weiterer Pluspunkt des Data Man 303 hat es den Limtronik-Mitarbeitern leicht gemacht, die bisherige Handlasertechnik durch das moderne bildbasierte System zu ersetzen: das Data Man Quick Setup. Es vereinfacht die Konfiguration und Anwendung des Lesegeräts deutlich, indem der Benutzer sehen kann, wie einzelne Optionen das Lesegerät in Echtzeit beeinflussen. Darüber hinaus verfügt der Data Man 303 über eine intelligente Einstellung, die einzelne Beleuchtungszonen auswertet und die optimale Einstellung für den jeweiligen Bereich wählt.


Für einen reibungslosen Informationsfluss sorgt das Cognex Connect Kommunikationspaket, das alle gängigen Industrieprotokolle unterstützt. Damit ist es den Automatisierungsexperten der Limtronik GmbH leicht gefallen, den neuen Cognex ID-Reader in das bestehende System zu integrieren. Und hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des Data Man 303 bleibt auch noch jede Menge Luft nach oben, denn der kompakte Cognex ID-Reader kann bei Bedarf bis zu 128 Codes gleichzeitig lesen.

www.cognex.com

 

Beitrag aus dhf 1-2.2016

16_1_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 1-2.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf