Foto: 1x1 Internet SE
1&1 baut Logistikzentrum aus

 16_1_LOGIMAT_logo_.jpg 1-1G59

 

Um den reibungslosen Versand von mehr als 4,3 Millionen Sendungen pro Jahr auch zukünftig sicherzustellen, entschied sich 1&1 für die Erweiterung seines Logistikzentrums. Pierau Planung konzipierte und realisierte für den Telekommunikations-Anbieter den Ausbau der Logistik - in kürzester Zeit und im laufenden Betrieb.

 

Die 1&1 Internet SE ist einer der führenden DSL- und Mobilfunkanbieter in Deutschland und bietet international in zehn Ländern Hosting-Produkte an. Die Angebote reichen von E-Mail-Lösungen und E-Shops bis zu Servern im High-End-Bereich. Weltweit beschäftigt 1&1 rund 7000 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 1988 in Montabaur gegründet, wo sich auch heute noch der Hauptsitz befindet.

 

Bestens für die Zukunft aufgestellt


Im Juli 2015 wurde das neue Logistikzentrum mit einer Gesamtnutzfläche von rund 5000 Quadratmeter eingeweiht. Die Erweiterung wurde aufgrund des stetigen Wachstums des Sendungsvolumens zwingend notwendig. Mit dem Versand von etwa 20000 Briefen und Paketen pro Tag, rund 4,35 Millionen Sendungen im Jahr 2014, stieß das bisherige Logistikzentrum an seine Kapazitätsgrenzen. 1&1 verfügt nun über ein hochmodernes Distributionszentrum, in dem zukünftig ein Sendungsvolumen von mehr als sieben Millionen Postsendungen im Jahr verarbeitet werden kann. Möglich macht dies die von Pierau Planung aus Hamburg geplante Ausstattung mit der neuesten Technik, zu der unter anderem ein vollautomatisches Versandetikettiersystem und eine papierlose Kommissionierung per mobiler Datenerfassung gehören. „Die Kundenaufträge gehen nun bereits innerhalb von einer Stunde in der Logistik ein und werden umgehend bearbeitet“, betont Christina Bastron, Pressereferentin bei 1&1. „Durch die Erweiterung unseres Logistikzentrums können wir unsere klaren Leistungsversprechen gegenüber den Kunden nicht nur einhalten, sondern sogar stetig erweitern.“

 

Die Aufgabenstellung mit logistischen Herausforderungen


Der Ausbau der Logistik wurde notwendig, da die Hallenkapazität vollständig ausgelastet war. Aufgrund der geografisch guten Lage mit kurzen Wegen zu den Einlieferzentren der Frachtführer GLS, DHL und Hermes entschied sich das Unternehmen für den Ausbau des bestehenden Standorts. Dadurch erhält ein Großteil der Kunden seine Waren weiterhin in der Regel am nächsten Tag, auch ohne Overnight-Service.


Die Experten von Pierau Planung waren für die Erstellung des logistischen Gesamtkonzepts zuständig. Bei der Erweiterungsplanung war es unter anderem notwendig, eine neue Halle als Anbau an das Bestandsgebäude zu planen, da die bisherige Flächenkapazität den zukünftigen Anforderungen nicht standhalten konnte.


Für die Zukunftsplanung sollte von einem Mengenaufkommen von etwa sieben Millionen Sendungen jährlich ausgegangen werden. Diese Mengen sollten auf der vorhandenen Grundfläche und der neuen Halle mit Wareneingang realisiert werden.


Nach Abschluss der Konzeptstudie wurde in einem zweiten Schritt das vereinbarte bauliche und logistische Konzept umgesetzt: Das Hamburger Planungsbüro unterstützte 1&1 unter anderem bei der Hallenplanung, der Abstimmung der Logistiklösung mit Bau und Haustechnik sowie der Errichtung des Palettenregals. Umgesetzt wurden die Komponenten automatischer Kartonaufrichter, automatischer Kartonverschließer, automatischer Versandetikettierer sowie eine raumsparende Kartonfördertechnik. Für sämtliche Abläufe mussten außerdem neue Konzepte und Materialflüsse entwickelt werden, um die Auslieferungen und Produktivitäten zu erhöhen.

 

Komplexer Abwicklungsprozess


Pierau Planung hat den Gesamtlogistikprozess erfolgreich mitgestaltet, angefangen von der Konzeptstudie über die Detailplanung bis hin zur Realisierung. „Besondere Herausforderungen waren für uns die hohen Zahlen von 3000 Sendungen pro Stunde sowie die zum Teil sehr kleinen Kartons, etwa beim Versand von SIM-Karten. Eine weitere Besonderheit war die kurze Realisierungszeit mitten im laufenden Betrieb“, berichtet Andreas Beermann, Projektleiter bei Pierau Planung. „Zurzeit sind wir mitten in der heißen Phase der Inbetriebnahme. Wir freuen uns sehr, dass wir 1&1 bei dem ambitionierten Projekt der Logistikerweiterung von Anfang an begleiten durften.“


Bei 1&1 als Telefon- und Internetanbieter spielen neben dem Versand von Smartphones, SIM-Karten und anderen Produkten die dazugehörigen Verträge eine große Rolle. „Es ist zwingend notwendig, diese in den Logistikprozess zu integrieren. So müssen in der Packerei Kundensendungen, Artikelzuordnung und Vertrag aufeinander abgestimmt werden, aufgrund der Artikelerfassung erfolgt somit ein manueller Packvorgang“, beschreibt Beermann die Komplexität des Abwicklungsprozesses. Derzeit sind im Logistikzentrum 100 Mitarbeiter beschäftigt. Für die Zukunft sind weitere Optimierungsmaßnahmen der Logistik geplant. Dazu gehören voraussichtlich in den Jahren 2016/2017 die Retouren sowie der Ausbau für noch kleinere Sendungen in Briefform.

www.pierau-planung.de

 

Beitrag aus dhf 1-2.2016

16_1_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 1-2.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf