Foto: Meta
Sicher instandsetzen

Regelmäßige Inspektionen von Regalanlagen sind für jeden Arbeitgeber Pflicht.

Die Überprüfung ist notwendig, damit die Sicherheit der Mitarbeiter immer gewährleistet ist. META Regalbau setzt bei Regalreparaturen die aktuellen Verbandsempfehlungen kompetent und zuverlässig um.

 

Arbeitgeber sind nach DIN EN 15635 dazu verpflichtet, zum Schutz ihrer Mitarbeiter die Lagereinrichtungen regelmäßig zu inspizieren. Falls dabei Mängel an den Regalen zu erkennen sind, muss eine ordnungsgemäße Reparatur erfolgen. Basierend auf neuen Forschungsergebnissen hat der Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen eine Empfehlung zum Thema „Risiko einer Regalreparatur“ herausgegeben. Diese besagt, dass eine Reparatur nicht unter Last und nur mit Originalteilen des Herstellers erfolgen solle. META-Regalbau aus Arnsberg setzt die neue Empfehlung bei jeder Regalinspektion und -reparatur sicher um.

 

Fachgerechte Instandsetzung


Regalschäden, die beispielsweise durch eine Fehlbedienung verursacht wurden, müssen fachlich korrekt behoben werden, damit keine Risiken für Mitarbeiter durch instabile Anlagen entstehen. Besonders die Instandsetzung unter Volllast birgt hohe Gefahren, weil die damit verbundene Veränderung der Statik ein erhebliches Gefahrenpotential darstellt. Die Nichtbeachtung geltender Normen und des aktuellen Standes der Technik führt im Schadensfall zu einem erhöhten Unfallrisiko für die Mitarbeiter und gefährdet darüber hinaus den Versicherungsschutz.


„Bei den Reparaturen müssen statisch relevante Komponenten, wie beispielsweise Fachwerkaussteifungen, gelöst werden“, erklärt Carsten Rump, Abteilungseiter für Regalinspektion bei META. „Das führt zu einer Instabilität des ganzen Systems und somit zu einer Gefahr für Leib und Leben. Daher ist die Aufklärung durch die neue Empfehlung des Verbands so wichtig“, führt Rump weiter aus.

 

Risikofreie Reparatur


Der Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen empfiehlt, die Regale vor der Reparatur zunächst vollständig zu leeren. Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) und die TU Dortmund schließen sich dieser Position an. Zudem sei es wichtig, Originalteile des Herstellers zu verwenden, da dieser die statische Neuberechnung des gesamten Systems korrekt durchführen könne. Nur so ist die Nachhaltigkeit der Berechnungen gewährleistet. Eine Reparatur ohne die Verwendung von Originalersatzteilen entspricht nicht dem Stand der Technik und den damit verbundenen Haftungsrisiken.

 

Vermittlung von Fachwissen


META ist seit Jahren Experte im Bereich der Regalinspektion und arbeitet eng mit dem Verband für Lagertechnik und Betriebseinrichtungen zusammen. „Wir nehmen sowohl bei der Regalinspektion als auch bei der Regalreparatur stets eine objektive und neutrale Beurteilung des Sachverhalts vor“, sagt Carsten Rump. In zahlreichen Fachvorträgen bei Berufsgenossenschaften und Tagungen gibt der Experte sein Fachwissen zum Thema Regalinspektion und -reparatur weiter. 

www.meta-online.com

15_7_LL_meta_SEI.jpg 

Beitrag aus dhf 7/8.2015

15_7_TITEL_188.jpg

Gerne können Sie dhf 7/8.2015 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Online Werbung @ dhf