Die Zukunft im Blick

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

welche Themen bewegen aktuell den Flurförderzeugmarkt? Nach wie vor stehen richtungsweisende Energiekonzepte und das Zukunftsprojekt Intralogistik 4.0 ganz oben auf der Prioritätenliste. Die damit verbundenen Trends beleuchtet dhf Intralogistik im Rahmen der diesjährigen Herstellerumfrage „Flurförderzeuge“. Für einen repräsentativen Gesamteindruck vom deutschen Markt wurden insgesamt 11 Flurförderzeughersteller unterschiedlicher Unternehmensgrößen befragt.


Ein Konsens beim Thema Batterietechnik? Fehlanzeige! Die Meinungen der Befragten gehen hier deutlich auseinander. Ein Teil der Unternehmen gibt der klassischen Blei-Säure-Batterie weiterhin eine Zukunft und betrachtet diese aus wirtschaftlichen Gründen als alternativlos. Vor allem, wenn nur geringe bis mittlere Umschlagleistungen gefordert sind. Weitgehend unbestritten ist jedoch, dass sich bei höheren Anforderungen Lithium-Ionen- und Lithium-Eisenphosphat-Batterien aufgrund ihrer vielen Vorteile durchsetzen werden. Das Gleiche könnte auch für die Brennstoffzellen-Technologie gelten, deren Einsatz sich allerdings erst in größeren Flurförderzeugflotten mit längeren Betriebszeiten rechnet.


Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass der Gewinner des diesjährigen IFOY Awards in der Kategorie Gegengewichtsstapler bis 3,5 Tonnen, der Elektrostapler ECB18C von BYD, vor allem durch seine Lithium-Eisenphosphat-Batterie die Jury überzeugt hat. Wartungsfreiheit, kürzeste Ladezeiten, hohe Sicherheit und Nachhaltigkeit stehen für diese moderne Batterietechnologie.


Mit dem zweiten Thema der Herstellerumfrage – Intralogistik 4.0 – beleuchten wir das Zukunftsthema, das nach Meinung vieler Experten ein neues Industriezeitalter einläuten wird. Eine Aussicht, mit der ökonomische Vorteile verknüpft werden, die aber auch viele Fragen aufwirft. Schaffen es die Unternehmen, die damit einhergehenden Herausforderungen zu bewältigen und die maximalen Vorteile zu nutzen? Alle Herstellermeinungen zur aktuellen Flurförderzeug-Umfrage lesen Sie ab Seite 24.


Im Mai 2016 fand zudem mit der zweiten „World of Material Handling“ von Linde eine bemerkenswerte Veranstaltung statt. Waren, die sich selbst bewegen. Fahrzeuge, die während ihrer Arbeit mehr Energie erzeugen, als sie verbrauchen. Das komplett vernetzte Warenlager mit Schwarmlogistik. Linde Material Handling warf auf Basis des eigenen Produktportfolios und kommender Entwicklungspläne einen Blick in die Zukunft: Wie könnte Intralogistik im Jahr 2030 aussehen? Erfahren Sie alles über die Linde Hausmesse ab Seite 42.

 

Herzlichst

Christoph Scholze

 


Über Ihre Anregungen und Ihr Feedback
freue ich mich:

Christoph Scholze
Ossietzkystr. 1
80686 München
Telefon 0 89 / 58 99 89 85
Mobil 0171 / 8638103
scholze@agt-verlag.de

 

Editorial aus dhf 6.2016

16_5_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 6.2016 mit vielen interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de        

oder:      Kontaktformular

agt verlag thum gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

 

spacer

 

Online Werbung @ dhf
  
  
spacer