Chefredakteur Christoph Scholze
Eine Messe, die Spaß macht

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die diesjährige LogiMAT war ein voller Erfolg! Über 40000 Fachbesucher meldet die Messeleitung und ist stolz auf Rekordzahlen von über 1200 Ausstellern und maximaler Nutzung der Ausstellungsfläche.

Drei kurzweilige Tage waren es in Stuttgart, und es gab viel zu sehen. Im Fokus der Messe stand erneut das Thema Logistik 4.0, mit innovativen Cyber-physikalischen Systemen, zukunftweisenden Mobil-Terminals, Picking-Systemen wie Lydia Voice Wear und tragbare Datenbrillen à la Google-Glasses und vieles mehr. Eine sehr interessante Lösung präsentierte die Firma Still mit ihrem neuen iGo neo CX 20. Die Entwickler haben in dieses Kommissionierfahrzeug erstmalig eine Robotik-Lösung integriert. So ausgestattet arbeitet der iGo mit dem Bediener wie mit einem Teamkollegen zusammen und folgt diesem während der Arbeit auf Schritt und Tritt. Möglich macht das interaktive Zusammenspiel von Mensch und Maschine ein Motion Tracking System, dessen sensorgestütztes Sichtfeld dem Fahrzeug erlaubt, im permanenten 360-Grad-Modus, seine Umgebung zu beobachten. Es sorgt dafür, dass das Flurförderzeug die Absichten des Bedieners anhand seiner Bewegungen erkennt und mit diesem interagiert. Mit Hilfe einer lasergestützten Umgebungserkennung nimmt der iGo zudem die gesamte Lagertopologie wahr, orientiert sich an Regalen und reagiert selbstständig auf Hindernisse oder Personen im Arbeitsbereich.

Auch Jungheinrich zeigte mit seinem neuen Schmalgangstapler EKX 514-516 eine interessante Lösung. Zum einen verfügt das Flurförderzeug über modernste Module zur Prozessintegration, wie zum Beispiel RFID-Technik, redundante Höhen- und Wegmessung sowie das bekannte Logistik-Interface. Zum anderen wurde in den Stapler erstmals ein spezielles System zur Schwingungsdämpfung implementiert. Vorteil: Mit der neuen „Floor Pro“-Technik wird das seitliche Aufschwingen des Hubgerüsts und der Kabine bei unebenen Böden reduziert, und es können höhere Geschwindigkeiten gefahren werden.

Krönender Abschluss der Messetage war der Besuch im Institut für Fördertechnik und Logistik (IFT) in Stuttgart. Geladen wurde von Prof. Wehking zur Eröffnung des universitätseigenen „Lern-Lagers für die Kommissionierung“. Auf 120 Quadratmeter Fläche sind über 1000 Lagerplätze installiert und für verschiedenste Kommissioniertechnologien vorbereitet. So können im Lern-Lager beliebige Szenen aus der manuellen Kommissionierpraxis abgebildet und entsprechende Prozesse systematisch untersucht und optimiert werden.

Die LogiMAT 2016 war eine gelungene Veranstaltung mit vielen interessanten Neuigkeiten und einem klaren Statement zur hohen Dynamik der Logistik-Branche. Nach der Messe ist vor der Messe - schauen wir mal, mit welchen Highlights uns die Hersteller auf der CeMAT 2016 in Hannover überraschen werden.

 

Herzlichst

Christoph Scholze

 


Über Ihre Anregungen und Ihr Feedback
freue ich mich:

Christoph Scholze
Ossietzkystr. 1
80686 München
Telefon 0 89 / 58 99 89 85
scholze@agt-verlag.de

 

Editorial aus dhf 3.2016

16_3_TS-dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 3.2016 mit vielen interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de        

oder:      Kontaktformular

AGT Verlag Thum GmbH
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

 

spacer

 

Online Werbung @ dhf
  
  
spacer