Höhere Mobilität verspricht mehr Produktivität

Honeywell_zu_Youtube_500.jpg

Die digitale Evolution verändert jeden Aspekt unserer Welt, transformiert traditionelle Geschäftsmodelle und verändert die Art und Weise, wie viele Organisationen und ihre Endkunden arbeiten. Das explosive Wachstum des E-Commerce-Geschäfts hat zum Beispiel enormen Druck auf Einzelhändler, Distributionszentren und Logistikunternehmen ausgelöst und zwingt sie dazu, Bestellungen schneller und kostengünstiger als je zuvor auszuliefern. Gleichzeitig müssen E-Commerce-Händler wegen der steigenden Versandkosten und immer engeren Lieferterminen neue Wege finden, um Kosten besser zu verwalten und den Lagerbestand zu optimieren.


Darüber hinaus wünschen sich Unternehmen und ihre Mitarbeiter in Distributionszentren oder im Außendienst erweiterte Zugriffsrechte über ihre mobilen Endgeräte und die Möglichkeit, kritische Daten schnell und intuitiv zu erfassen. Dies eröffnet einerseits Chancen – für Anwendungen, Datenmanagement und daraus resultierende Erkenntnisse –, andererseits müssen Unternehmen aber auch sicherzustellen, dass die investierten Lösungen benutzerfreundlich, produktivitätssteigernd und zukunftssicher sind.

 

Viele mobile Unternehmenslösungen greifen zu kurz

Um heutzutage erfolgreich zu sein, sollten Unternehmen ihr Geschäft und ihre Mitarbeiter entlang der gesamten Lieferkette mobilisieren. Ziel dabei ist, effizientere und produktivere Arbeitsumgebungen zu schaffen. Die Entwicklung und Implementierung mobiler Lösungen kann jedoch eine enorme und kontinuierliche Herausforderung darstellen, insbesondere für Unternehmen mit relativ komplexen Supply-Chain-Abläufen. Die Flut an mobilen Geräten und Anwendungen, die für diese Geräte in diesen Unternehmen geschrieben wurden, kann für die Verwaltung und Wartung von Unternehmens-IT-Abteilungen zeit- und kostenintensiv sein. Dies gilt insbesondere, da mobile Lösungen, die auf separaten Technologieplattformen aufgebaut sind, zusätzliche Zeit für die Zertifizierung und Bereitstellung von Geschäftsanwendungen auf jedem Gerät sowie für jede Betriebssystemversion erfordern. 17_OKT_honeywell_200_1.jpg


Das bevorstehende Ende der aktuellen Windows Embedded Handheld- und Windows CE-Betriebssysteme, auf denen viele in Distributionszentren verwendeten Mobilgeräte laufen, setzt Unternehmen zusätzlich unter Druck, neue Betriebssysteme intelligent und nahtlos zu migrieren. Die Einführung von Android ist derzeit auf dem Vormarsch, da Unternehmen von der Unternehmenssicherheit, der Zuverlässigkeit und den starken Leistungs- und Verwaltungsfunktionen von Android profitieren. Jede neue Betriebssystemversion erfordert jedoch typischerweise einen langwierigen und kostspieligen Zertifizierungsprozess. Darauf zu warten, können sich Unternehmen jedoch kaum leisten.


Hinzu kommt, dass vielen Mobilitätslösungen die nötige Flexibilität fehlt, um sich an wechselnde organisatorische Anforderungen anzupassen. Dies kann angesichts der vielen Belastungen und Störungen, mit denen Unternehmen heute konfrontiert sind, eine große Herausforderung darstellen und zwingt sie dazu, sich ständig weiterzuentwickeln. Vor einigen Jahren konnten Unternehmen zum Beispiel eine mobile Lösung implementieren und diese für sieben bis zehn Jahre erfolgreich in Betrieb halten. Da sich aber Unternehmen heute schnell an die sich laufend ändernden Anforderungen ihrer Kunden, der Konkurrenz und der verschiedenen Marktdynamiken anpassen müssen, sollten sie schnell umdenken können. Ihre mobilen Lösungen müssen gleichermaßen flexibel mitziehen und sich weiterentwickeln.

 

Die Lücke schließen

Aber wie können Unternehmen das effizient umsetzen? Ein einfaches technologisches Upgrade reicht heute nicht aus, um die Herausforderungen der Bereitstellung und Verwaltung zu vieler inkompatibler Geräte zu bewältigen, die unterschiedliche Funktionen für verschiedene Benutzer ausführen. Gleichzeitig können es sich Unternehmen nicht mehr leisten, ein Gerät, eine Entwicklung oder eine Bereitstellung einzeln zu verwalten.


Für eine effektive Verwaltung ihrer mobilen Infrastruktur bietet sich ein umfassenderer und skalierbarerer Ansatz an. Stellen Sie sich vor, Sie könnten die Vorteile einer Technologie nutzen, mit der Sie schnell neue Geräte einrichten und die Entwicklung, Zertifizierung und Bereitstellung geschäftskritischer Softwareanwendungen beschleunigen können, die die Datenerfassungsgeschwindigkeit erhöhen und die Kommunikation für maximale Effizienz, Produktivität und Mobilität der Arbeiter verbessern. Und das alles ohne auf Sicherheit, Zuverlässigkeit, Leistung und natürlich auf die Managementfunktionen zu verzichten, die Sie benötigen, um Ihr Unternehmen zu führen.17_OKT_honeywell_200_2.jpg

 

Heutzutage benötigen Unternehmen eine einheitliche Hard- und Softwareplattform, die für Android entwickelt wurde und ihnen dabei helfen kann, mehrere mobile Geräte wie beispielsweise robuste Handheld-Computer, tragbare Geräte, sprachgesteuerte Technologie, Tablets und Gabelstaplerterminals sowie verschiedene Lösungen im Unternehmen einmalig zu implementieren. Dazu präsentiert Honeywell die Mobility Edge-Plattform, eine mobile Hardware- und Software-Plattform für Android, um neue Geräte schnell einzurichten, geschäftskritische Softwareanwendungen zu testen und bereitzustellen sowie eigene Mobilitätslösungen aufzubauen. Dies bietet ihnen nicht nur die Flexibilität, die Robustheit, die Sicherheit und die Lebenszyklusoptionen, die sie von ihren Geräten erwarten. Es beinhaltet ebenfalls das Potenzial, Investitionen zu maximieren sowie Frustration und hohe Kosten zu reduzieren, die mit der Verwaltung dieser Geräte über eine lange Zeitspanne einhergehen. Mit solch einer robusten Funktion im Kern der Mobilitätsinfrastruktur eines Unternehmens bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, da sie ihre mobilen Mitarbeiter besser vernetzen, ihre Produktivitätswerkzeuge effizient verwalten und die Gesamtbetriebskosten ihrer Technologieinvestitionen minimieren können.

 

Als erstes neues Mobilgerät für die Mobility Edge-Plattform wird Honeywell einen Handheld-Computer auf den Markt bringen, den DolphinTM CT60. Das robuste Gerät ist für Transport-, Logistik- und Einzelhandelsmitarbeiter konzipiert und bietet eine längere Akkulaufzeit, Hochleistungsscans und andere Produktivitätsfunktionen. Ein weiteres robustes Gerät für den vernetzten Mitarbeiter ist der ScanPal™ EDA70, ein Enterprise-Tablet mit Echtzeitkonnektivität und schneller Datenerfassung für scanintensive Workflows.


Diese Neuerungen im Honeywell Portfolio für den mobilen, vernetzten Arbeiter und weitere Produkte wurden auf dem jüngsten Produktlaunch am 17. Oktober in Mannheim vorgestellt. Eine Aufzeichnung steht unter http://hwll.co/live  zum Abruf bereit. 

 

spacer
Online Werbung @ dhf
  
  
spacer