Foto: MLR Gruppe
FTS in der Spritzgussproduktion

Die Firma MLR aus Ludwigsburg hat für einen Hersteller von Medizinbedarf ein fahrerloses Transportsystem (FTS) realisiert. Zum Einsatz kommen die zwölf frei navigierenden Spezial-FTF bei der automatischen Versorgung mit leeren Behältern.

 

Das Materialflusskonzept des Auftragsgebers sieht für die FTF, Baureihe Phoenix TN-0,4 Lr, nicht nur den Transport von Leerbehältern zu den Spritzgussmaschinen in der Produktionsstraße vor, sondern auch, diese nach der Befüllung wieder abzuholen und in ein fünfstöckiges Zwischenlager zu befördern. Dort werden die geschlossenen Edelstahl-Container eingelagert, bis sie für den nächsten Weiterverarbeitungsschritt benötigt werden. Im Zwischenlager erfolgt die Ein- und Auslagerung der Container über ein Regalbediengerät, dass die Container an einer Fördertechnik in der untersten Ebene aufnimmt beziehungsweise sie zur Abholung durch die fahrerlosen Transportfahrzeuge an einer weiteren Fördertechnik bereitstellt.


Die frei navigierenden Transportfahrzeuge nehmen jeweils zwei Edelstahl-Container, die aus hygienischen Gründen mit geschlossenem Deckel transportiert werden müssen, an einer Station auf und befördern diese zu den betriebsinternen Abgabeplätzen. Bevor die Container abgegeben werden, kommt die von MLR entwickelte Vorrichtung zum Einsatz: Die Saugfüße fahren für beide Container gleichzeitig aus, setzen sich auf die bis zu zwölf Kilogramm schweren Deckel und heben diese an. Zeitgleich fahren vier Teleskopgabeln seitlich aus, docken mit einer Positioniergenauigkeit von zwei Millimeter an die Station an und übergeben die nun offenen Container. Die Deckel werden dabei automatisch an der Station abgelegt.

 

Log OS verwaltet und steuert


Die 3461 Millimeter langen, 940 Millimeter breiten und 2400 Millimeter hohen Fahrzeuge haben ein Eigengewicht von 2400 Kilogramm und können Lasten bis zu 1200 Kilogramm transportieren. In die Fahrzeuge sind 45,6 Volt/95 Ampere starke NiCd-Batterien eingebaut, die über Ladekontaktplatten automatisch nachgeladen werden. Da NiCd-Batterien schnellladefähig sind, können die Fahrzeuge in kurzen Sequenzen ihre Batterien nachladen. Dies geschieht alles automatisch, so dass kein manuelles Eingreifen notwendig ist.


Gesteuert und koordiniert werden die fahrerlosen Transportfahrzeuge von der MLR-eigenen Leit-und Steuersoftware Log OS. Log OS verwaltet die Transportaufträge und übernimmt die Verkehrssteuerung der zwölf autonom fahrenden Fahrzeuge.


Die Software plant für jedes Fahrzeug die schnellste Route und findet Ausweichstrecken, wenn andere Fahrzeuge kreuzen oder sich ihnen ein Hindernis in den Weg stellt. Log OS optimiert die Fahrten der gesamten Flotte. Es organisiert den Taxibetrieb, das heißt, die Fahrzeuge fahren keine festen Zeitpläne oder Strecken ab, sondern reagieren flexibel auf neue Fahraufträge. Log OS achtet ferner darauf, dass ein Fahrzeug immer mit zwei Behältern losfährt und nach deren Abgabe schon bereitstehende Container auf seinem Rückweg einsammelt. Damit werden Leerfahrten deutlich reduziert. Im Einsatz ist darüber hinaus das Log OS-Modul LVS, das die Lagerplätze und das Regallager verwaltet sowie die Ein- und Auslagerungsaufträge optimiert und erstellt.

 

Mehrstufiges Sicherheitskonzept


Auf dem insgesamt 450 Meter langen Parcours durchfahren die Fahrzeuge zwei miteinander verbundene Werkshallen. Dabei passieren Sie ein Brandschutztor, das ebenfalls von Log OS überwacht wird. Die bis zu 1,5 Meter pro Sekunde schnellen Fahrzeug sind vorne und hinten mit Laserscannern ausgestattet. Das Detektionsfeld vor dem Laserscanner unterteilt sich in den Warnbereich und den Stopp-Bereich. Nähert sich das FTF einem Hindernis, wird das Fahrzeug im Warnbereich aus maximaler Fahrgeschwindigkeit auf Schleichfahrt von circa 0,3 Meter pro Sekunde reduziert. Erkennt der Scanner eine Person im Stopp-Bereich, so wird das Fahrzeug unmittelbar zum Stillstand gebracht. Zusätzlich zum Schutz durch die Laserscanner sind am Fahrzeug Kontaktleisten montiert, die im Fall eines Hinderniskontaktes sofort einen Not-Stopp auslösen. Blinklichter, Blue-Spot-Licht und akustische Signale werden unterstützend eingesetzt.


Sollten die Fahrzeuge einmal eine Störung haben, können die Techniker von MLR per Internet und WLAN direkt auf das jeweilige Fahrzeug zugreifen. Sie lesen die Fehlerprotokolle aus, schalten sich auf die Steuerung und beheben Störungen aus der Ferne.


Die Anlage ist so konzipiert, dass sie rund um die Uhr, 24 Stunden täglich, an sieben Wochentagen und rund 350 Tagen im Jahr in Betrieb ist.

www.mlr.de

 

Beitrag aus dhf 12.2016

16_12_TS_dhf_188.jpg

Gerne können Sie dhf 12.2016 mit weiteren interessanten Beiträgen bestellen:

E-Mail:  cedra@agt-verlag.de         

oder:      Kontaktformular

agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

agt_logo_200_60.png



spacer

VORSCHAU >>>

Weltrangliste Flurförderzeuge

16_12_WRL_link_154.jpg

spacer
Einzelbewertung Krane,  Flurförderzeuge, etc.
LECTURAshop_val.jpg
spacer
Blickfang
17_5_BF_knapp_154.jpg

Pick-Spezialist
-
In sämtlichen Prozessen eines Warenlagers, in denen gleichbleibend hohe Performance und Qualität über einen längeren Zeitraum gefragt sind, stößt die menschliche Ressource an ihre Grenzen. Ein Lösungsansatz ist der Einsatz von Industrierobotern: Deren zuverlässige Griff in die Kiste galt jedoch in der Intralogistik lange als kaum überwindbare Schwierigkeit.  ...
weiter lesen 

spacer
Mediadaten 2017
17_dhf_media_154_108.jpg
spacer
Herstellerumfrage
Lagerlogistik
16_10_Herstellerumfrage_LL_.jpg
spacer
Herstellerumfrage
Krane + Hebezeuge
16_7_UMF_KH_188.jpg
spacer
Herstellerumfrage Flurförderzeuge
16_6_Herstellerumfrage_FFZ_.jpg
spacer
dhf Intralogistik TV
15_FEB_Kachelbild_154.jpg
spacer



Jobbörse  

 
       Logo_Logjobs_für_dhf.jpg

Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

dhf Intralogistik online - Fachzeitschrift für Intralogistik

Online Werbung @ dhf
  
  
spacer