Page 34

dhf_917

34 Krane + Hebezeuge State-of-the-art-Technologie mit Care-Service Die Kliewe GmbH, Spezialist für Anlagen- und Rohrleitungsbau aus Hamburg, setzt am Hauptsitz mit acht CXTS NEO Kranen einschließlich nachhaltigem Rundum-Wartungspaket konsequent auf modernste Technologie aus dem Hause Konecranes. Mega-Yachten, Luftfahrt, Kosmetik auf der einen und Chemie, Pharma oder Energie auf der anderen Seite. Das Branchenspektrum der Kliewe GmbH ist so breit wie spannend. Das Hamburger Unternehmen realisiert seit mehr als 50 Jahren Kundenlösungen für Lagerung, Herstellung, Transport und Temperieren von Medien. Damit ist Kliewe mit mehr als 200 Mitarbeitern zu den führenden deutschen Unternehmen im industriellen Anlagen- und Rohrleitungsbau geworden. Ein Grund dafür ist, dass die Spezialisten konsequent auf zukunftsorientierte Technologie bauen, auch im eigenen Werk. 2014 zog Kliewe in seinen komplett neuen Hamburger Hauptsitz mit einer Produktionsfläche von 2 000 Quadratmeter. Jetzt ist eine neue Produktionshalle hinzugekommen. Die Experten im Anlagen- und Rohrleitungsbau setzen dabei komplett auf die Expertise von Konecranes, einem der weltweit führenden Kran- und Hebezeughersteller, und haben jetzt insgesamt acht CXTS NEO Krane und damit die modernste Krantechnologie ihrer Art im Werk. Effizienzsteigerung der Transportprozess „Wir waren bereits beim Bau des neuen Hauptsitzes von Kliewe frühzeitig eingebunden, um in den Produktionshallen die Krane mit der entsprechenden Infrastruktur und den Prozessen optimal einzuplanen“, sagt Niclas Maassen von Konecranes in Hamburg. Der Anspruch von Kliewe beim Neubau des Produktionswerks war, alle Prozesse, etwa für die Montage-, Schweiß- und Verladearbeiten der Leitungen, zu optimieren einschließlich der Hebe- und Transporttechnik. Konecranes installierte deshalb sechs CXTS NEO Krane in die rund 2 000 Quadratmeter große Produktionsstätte, die zwei Hallenschiffe hat. „Mit den CXTS NEO Kranen ist die Produktion jetzt sicherer und   9.2017 t Die komplett neu gebaute Produktionsstätte von Kliewe: Sechs CXTS NEO Krane von Konecranes sorgen in der rund 2 000 Quadratmeter großen Produktionshalle des Hamburger Spezialisten für Anlagen- und Rohrleitungsbau für effizientere und sichere Transportprozesse (Fotos: Konecranes) p Rundum versorgt: „Wir sind so zufrieden, dass wir uns auch bei der Wartung der Krane jetzt für das Care-Vollwartungspaket von Konecranes entschieden haben, damit wir langfristig den kompletten Service erhalten“, sagt Thomas Kliewe (l.), Geschäftsführer von Kliewe, der federführend von Niclas Maassen (r.), Konecranes in Hamburg, beraten wird gleichzeitig die Effizienz der Transportprozesse dank der Mini Joystick Funkfernsteuerung und des ASR-Hubumrichters viel höher“, erläutert Niclas Maassen. Während lange Rohrleitungen zuvor mit dem Kran meistens von zwei Kliewe-Mitarbeitern transportiert werden mussten, – einer steuerte den Kran, der andere fixierte die Rohrleitung per Hand – kann dies jetzt von nur einem Mitarbeiter umgesetzt werden. Mini Joystick, Truconnect und Energiekette Die Mini Joystick- Funkfernsteuerung, die mit nur einer Hand bedient werden kann, ist einer der Gründe, weshalb sich Kliewe auch in seinem neuen, jetzt fertiggestellten zweiten Produktionswerk für zwei weitere CXTS NEO Krane entschieden hat. In der rund 300 Quadratmeter großen Halle wird nur Schwarzstahl verarbeitet. Die beiden neuen CXTS NEO Krane haben hier jeweils eine Tragkraft von 5 Tonnen bei 9,50 Meter Spannweite und 6 Meter Hubhöhe. Neben der Funkfernsteuerung verfügen auch die neuen CXTS NEO Krane über ASR-Hubumrich


dhf_917
To see the actual publication please follow the link above