Page 24

dhf_917

24 Krane + Hebezeuge Weltweiter Benchmark Die Firma Kito entwickelt sich im Herkunftsland Japan gerade vom Local Hero zum Global Player. Martin Rothe, Geschäftsführer von Kito Europe, erklärt im Interview, welche Chancen sich dadurch für das Unternehmen in Europa ergeben und wie seine Plänen für die Zukunft aussehen. In den letzten 10 Jahren hat es Kito geschafft, sich als einziges nicht-europäisches Unternehmen am europäischen Markt für Hebezeuge zu behaupten. Wie ist das gelungen? Martin Rothe: Die Leistungen der letzten Jahre kann ich natürlich nur aus der Außenseiterposition bewerten. Wie ich das Unternehmen Kito und die Kollegen bisher kennengelernt habe, gibt es drei große Pfeiler, die Kito Europe auf dem europäischen Markt an die Spitze gebracht haben: überragende Produktqualität, kundenspezifische Lösungen und Pioniergeist. Die Produktqualität setzt Maßstäbe in der Branche. Unseren Kunden wird der bestmögliche Service entgegengebracht. Kito Europe baut im eigenen Haus „customized solutions“ aus Standardprodukten – so, dass unsere Kunden ihren Qualitätsstandard   9.2017 sichern können, um einzigartig am Markt zu werden oder zu bleiben. Das alles ist dem Pioniergeist der Mitarbeiter der ersten Stunde zu verdanken. Sie haben Kito Europe im Jahr 2006, mit Rückendeckung eines starken Mutterkonzerns, in ganz Europa hochgezogen. Die Power und den Drive dieser Persönlichkeiten achte ich sehr. Wie sehen Ihre Ziele für die nächsten Jahre aus und wovon sind diese abhängig? Die Ziele habe ich mir persönlich hoch gesteckt. Ich will Erfolg durch Wachstum und Erfolg durch Profitabi- lität. Dabei ist es mir wichtig, unsere Kunden wie gehabt mit einzigartigen Produkten und dem Kito-Service zu begeistern. Außerdem liegt mir die Zufriedenheit der Mitarbeiter am Herzen und dass sie Leidenschaft für das Unternehmen zeigen. Schlechtes Betriebsklima hat negative Auswirkungen auf den Erfolg eines Unternehmens. Es soll in meiner Amtszeit nicht an Spaß oder Motivation mangeln. Welche Rolle spielt der Mutterkonzern in Japan bei den Zukunftsplänen? Ich bin dankbar für die enorme Unterstützung aus Japan, um Personal zu entwickeln und in Marketing investieren zu können. Kito Europe kann nur so gut sein, wie es der Service und die Produktpalette aus Japan vorgibt. Der Mutterkonzern wächst aktuell mit der neuen, internationalen Aufstellung weiter. Kito in Japan wird gerade vom Local Hero zum Global Player, das Executive Management Team wird international aufgestellt, um ein besseres Verständnis für die regionalen Anforderungen zu erhalten. Das wirkt sich auch positiv auf uns als Tochtergesellschaft aus. Stichwort Wachstum: Was wird sich bei Kito Europe in nächster Zeit tun? Wir haben massive Expansionspläne und wollen eine Größe in Europa werden, sowohl organisch als auch durch strategische Partnerschaften. Das B2B-Geschäft bleibt bestehen. Unsere Händler leisten einen erstklassigen Service, und unsere Kunden haben regionale Ansprechpartner, von denen sie gut betreut und beraten werden. Natürlich unterstützen wir als Konzern diese Kooperationen, indem wir die Produktpalette erweitern und Händler und Kunden mit dem Gesamtpaket im Segment Hebezeuge bedienen. Gibt es Branchen, auf die sich Kito Europe in naher Zukunft spezialisieren will? Kito-Produkte sind überall dort unschlagbar, wo der Einsatz des Hebezeugs sehr schwer ist und das Produkt bis an die Grenzen belastet wird. In solchen Extremen zeigt sich erst die überragende Produktqualität und Lebensdauer der Produkte. Ich denke da an den Einsatz in Gießereien, Stahlwerken oder Offshore, wo Wettbewerbsprodukte einfach nicht mithalten können. Auch in der Reinraumtechnik, der Lebensmittelindustrie oder in Laboren, also überall wo Reinlichkeit gefragt ist, sollen in naher Zukunft mehr Kito-Produkte zum Einsatz kommen. Und natürlich in den Segmenten, bei denen Sicherheit höchste Priorität hat, werden wir in Zukunft noch weiter wachsen und maßgeschneiderte Produktlösungen anbieten. So wie aktuell beim Freileitungsbau, da werden Kito-Produkte schon lange aufgrund ihrer überragenden Sicherheitsmerkmale bevorzugt. p „Wir sind aktuell im Prozess, die Weichen für Kito als Global Player zu stellen“ erklärt Martin Rothe, Geschäftsführer Kito Europe GmbH (Foto: Kito) „Kito-Produkte sind präzise entwickelt, werden im Entstehungsprozess mehrfach geprüft, unterliegen strengsten Qualitätskontrollen“


dhf_917
To see the actual publication please follow the link above