Page 20

dhf_917

20 Krane + Hebezeuge Handling-Komplettlösung für den Türbauer Bei Türenmeier in Biberist werden Holzplatten maßgenau zugeschnitten und zu individuellen Türen weiterverarbeitet.   Die GIS-Krananlage bei Türenmeier im Detail   9.2017 In der neu bezogenen Halle erledigt eine Person das Materialhandling sicher und mühelos. Möglich macht dies eine GIS-Krananlage, die zwei unterschiedliche Vakuumhandlingsysteme bereichsübergreifend optimal vereint. – Das Leichtkransystem GISKB überdeckt einen rechteckigen Hallenbereich von 15,6 x 5,0 Meter. Die Hohlprofile für Kranträger und Kranbahn bestehen aus Stahl. – Die seitlich an Stahlstützen der Halle angebrachte Aufhängung der Kranträger mittels Kragarmen belastet die Decke nicht und lässt den darüberliegenden Hallenbereich frei. – Zwei manuell verschiebbare Kranträger nehmen unterschiedliche Vakuumheber auf: zur Beschickung der Plattensäge und für das Materialhandling der CNC-Fräse. – Ein Team, bestehend aus Elektrokettenzug der neusten Generation GP500 und Vakuumheber GIS GNK250, transportieren Holz-Großformatplatten ab Stapler zur vertikalen Säge. Sie lassen sich linear und stufenlos 90 Grad um die horizontale Achse kippen. Die maximale Tragfähigkeit des Vakuumhebers beträgt 250 Kilogramm. Ab Werk sind Tragfähigkeiten bis 500 Kilogramm möglich. – Der Elektrokettenzug GP500 hebt ab Werk einsträngig Lasten bis 800 Kilogramm (maximal 1 250 Kilogramm im 2-strängigen Betrieb). Besondere Eigenschaften des neuen GIS GP-Hebezugs sind: Profilstahlkette mit mindestens 8-facher Sicherheit, sämtliche Wellen- Nabenverbindungen in Polygonausführung, die die Servicekosten reduzieren, Schutzart IP 65 als Standard für Staubdichtheit und Strahlwasserschutz und drei Jahre Garantie. – Der im Kettenzug integrierte Frequenzumrichter sorgt für sanften Anlauf, bietet zwei stufenlos regelbare Hubgeschwindigkeiten (1,3 bis 13,9 Meter pro Minute) und ermöglicht so schonendes, schwingungsfreies Positionieren der Last. – Über die zentrale Bedieneinheit des Vakuumhebers werden sämtliche elektrischen Hubbewegungen gesteuert. Die Zweihandbedienung sorgt für sicheres Lösen der Last. Fester Kraftschluss, dank Lastaufnahme mit zwei von Gummilippen abgedichteten Saugflächen. Sie sind in Längsrichtung an der Haupttraverse verschiebbar, um 90 Grad drehbar und einzeln abschaltbar. Aufgrund der schmalen Bauweise können auch Abschnitte ab 300 Millimeter angesaugt werden. – Langlebige Stromzuführung mittels Spiralkabel sowie Kabelwagen mit Schleppkabel. – Systemüberwachung durch einen elektronischen Unterdruckschalter, der beim Unterschreiten des Sollwertes ein optisches Signal auslöst. – Der Vakuumheber erfüllt die Europäische Norm EN 13155. Sein leistungsstarker Seitenkanalverdichter sorgt für eine kontinuierliche und sichere Vakuumerzeugung. Die im Verdichter eingebaute Schwungmasse gewährleistet das langsame Abfallen des Vakuums bei Stromausfall. – Ein leicht ablesbares Manometer für Betriebsbereitschaft ermöglicht die Überwachung des Vakuums. – Mit dem ebenfalls manuell fahrbaren Schmalz Vacuhandling Jumbo Ergo 110 erfolgt der Transport unter anderem von Türen rund um die CNC-Fräse. Lasten bis 110 Kilogramm lassen sich schnell, schonend und mit stufenlos regelbarer Hubgeschwindigkeit (0 bis 30 Meter pro Minute) sicher fassen. Das regional stark verankerte SchweizerFamilienunternehmen Meier Schreinerei und Innenausbau GmbH wird heute in vierter Generation geführt. 1926 gegründet, erbringt die Firma sämtliche Arten von Schreinerarbeiten. Seit einigen Jahren erfolgt eine Fokussierung auf den Türenbau unter dem Namen Türenmeier. In den bisherigen Räumlichkeiten erschweren jedoch Platzprobleme die Betriebsabläufe zunehmend, sodass im Herbst 2016 erstmals eine neue Halle in Biberist besichtigt wurde, um dort Mitte Januar 2017, mit lediglich zwei Wochen Unterbrechung, die Türenfertigung wieder aufzunehmen. Plattenzuschnitt leicht gemacht Ein Hubstapler holt Spanplatten aus dem Plattenlager oder vom Lastwagen und liefert sie zum Zuschneiden an. Direkt ab Stapler wird eine Großformatplatte vom GIS Vakuum-Handlingsystem GNK angehoben, elektrisch um 90 Grad gekippt und einer vertikalen Säge zugeführt. Es steht eine maximale Traglast von 250 Kilogramm zur Verfügung. Zwei große Saugflächen sorgen für sicheren Kraftschluss. Sie lassen sich einfach an der Haupttraverse in Längsrichtung verschieben und um 90 Grad drehen, sodass eine schnelle Anpassung an unterschiedliche Plattengrößen gewährleistet ist. Diese Arbeiten erledigt eine Person spielend leicht. Sanft, ruckfrei und schnell Die Hubarbeit erledigt ein neuer Elektrokettenzug GP500, hier in der Ausführung mit Frequenzumrichter. Er hebt einsträngig Lasten bis 400 Kilogramm sanft und ruckfrei an und bietet zwei stufenlos wählbare Hubgeschwindigkeiten bis maximal 13,9 Meter pro Minute. Einige seiner besonderen Eigenschaften sind: eine Profilstahlkette mit mindestens 8-facher Sicherheit, sämtliche Wellen-Nabenverbindungen in Polygonausführung, die die Servicekosten reduzieren, sowie die Schutzart IP 65 als Standard für Staubdichtheit und Strahlwasserschutz. Das Vakuum-Handlingsystem mit Kettenzug ist an einem von zwei Kranträgern angebracht. Dank Kunststoff-Leichtlaufrollen erfolgt die manuelle Fahrt spielend leicht. Die Bedienperson steht immer gefahrlos außerhalb des Lastbereichs und bedient sämtliche


dhf_917
To see the actual publication please follow the link above