Page 15

dhf_917

Herstellerumfrage Krane + Hebezeuge 15 – Die Trendumfrage zu Kranen und Hebezeugen Mehrwert(e) kontinuierlich im Visier Die Ära der Digitalisierung fordert auch die Hersteller von Kranen und Hebezeugen. In diesem Jahr wollten wir wissen, was unternommen wird, um die wachsende Nachfrage nach Lösungen für die vorbeugende Instandhaltung bedienen zu können und inwieweit elektronische Helfer sich bereits in der Praxis bewähren.  Sabine Vogel M.A., Freie Fachjournalistin betont der Kran-Experte das große Potenzial der Echtzeit-Überwachung, Betriebskosten senken zu können und parallel die Produktivität zu steigern. Dieser Einschätzung schließt sich auch Horst Vesper von Kuli-Hebezeuge an. Als Reaktion auf den Wunsch der Betreiber seien die Hersteller aufgefordert, den Einsatz von Ferndiagnosesystemen weiter voranzutreiben. Eines hat die diesjährige Trendumfrage zu Kranen und Hebezeugen aber auch gezeigt: Smarte Technologien im Sinne einer „Logistik 4.0“, die beispielsweise im Bereich der Lagerlogistik schwer im Kommen sind, führen bislang nur einige Hersteller. Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Oder wie Thomas Kraus von Stahl Cranesystems es formuliert: „Sogenannte Smart Features, wie es derzeit in aller Munde ist, sehen wir noch am Anfang unserer Branche.“ Zudem sei auch nicht jede Applikation für jeden Kunden sinnvoll. Schade, dass wir Ruth nicht mehr fragen können, was sie sich gewünscht hätte. Vermutlich wäre sie schon mit weitaus weniger als dem, was der Markt heute bietet, zufrieden gewesen. Folgende Fragen haben wir den Herstellern gestellt: www.Dhf-magazin.com Die 50er-Jahre des vorigen Jahrhunderts waren nicht nur geprägt von Rock & Roll, Petticoats und neckischen Nierentischen. Das Jahrzehnt markiert vor allem den Beginn des deutschen Wirtschaftswunders. An dessen Anfang stand der Wiederaufbau zerstörter Industriestrukturen, allen voran im Bereich der Montanindustrie. Belegt ist, dass ab dem Jahr 1948 mindestens eine Frau als Kranführerin bei den damaligen Hüttenwerken Geisweid ihren Dienst tat. Nicht nachweislich überliefert ist jedoch, welche Art Kran Ruth T. bediente. Schwerstarbeit war es allemal. Assistenzsysteme für höchste Sicherheit Weder die beherzte junge Frau, die in der Nachkriegszeit ihre beiden Kinder allein zu versorgen hatte, noch ihre männlichen Kollegen hätten sich damals vorstellen können, wie vergleichsweise mühelos diese Prozesse rund 70 Jahre später ablaufen würden. Insbesondere Assistenzsysteme revolutionieren seit geraumer Zeit die Zusammenarbeit zwischen Kran und Mensch. Nochmals weiter erhöhte Sicherheit und Ergonomie sind die Folge. Hersteller, die derartige Assistenzsysteme oder auch funktionale Ausrüstungen im Angebotsportfolio führen, haben im Rahmen unserer diesjährigen Umfrage bereitwillig Auskunft über den Entwicklungsstand und den praktischen Nutzen der einzelnen Produkte gegeben. So hat beispielsweise Konecranes einen speziellen Hakenkollisionsschutz entwickelt, der gleichermaßen den Kran, die Last, den Bediener und auch das Arbeitsumfeld vor Unfällen bewahren soll. Und unter der Marke Demag findet sich gleich eine ganze Palette an Positionierhilfen, Umfahrsteuerungen, Präzisionsregelungen sowie autark arbeitenden Überwachungs- und Diagnosetools. Diese tragen dazu bei, die Sicherheit bei der Bedienung von Kranen und Hebezeugen zu verbessern und die körperliche Belastung der Mitarbeiter zu reduzieren. Ferndiagnosesysteme sind gefragt Auch dem Stellenwert von „Predictive Maintenance“ in diesem Marktsegment ist die dhf-Redaktion nachgegangen. In diesem Zusammenhang verweist Christian Heidl, SWF Krantechnik GmbH, auf den interessanten Aspekt der Daten: nämlich den Datenschutz, die Datensicherheit und die Datenhoheit. Hier gäbe es noch eine Vielzahl ungeklärter Fragen, auf die tragfähige Antworten gefunden werden müssen. Gleichwohl Frage 1: Die Vorteile einer vorbeugenden Wartung von Kranen und Hebezeugen (Stichwort: Predictive Maintenance) liegen auf der Hand. Welche der von Ihnen angebotenen Produkte und Lösungen versprechen den größten Nutzen, wenn es darum geht, einen störungsfreien Betrieb per Fernüberwachung in Echtzeit sicherzustellen? Frage 2: Die Anforderungen an Sicherheit, Bedienkomfort und Ergonomie beim Kranbetrieb steigen kontinuierlich. Welche Kran-Assistenzsysteme werden derzeit am häufigsten von den Kunden nachgefragt beziehungweise von Ihnen empfohlen, und was leisten diese Anwendungen konkret?


dhf_917
To see the actual publication please follow the link above