Page 14

dhf_917

14 Titelthema und 315 Kilogramm sowie in 2-stufiger oder stufenloser Ausführung zum Einsatz kommen. Das Zusammenspiel von Demag-Hebezeugen p Ergonomie auf der ganzen Linie: Taktfertigung Aluline-System in der Triebsatzvormontage u Mehr als sechs Kilometer Schienen KBK Aluline wurden im neuen Werk von Volkswagen   9.2017 und Demag-Schienensystemen hat sich bereits in anderen Volkswagen-Werken bewährt. Deshalb wird diese Kombination auch in Września eingesetzt. bodenmontage sind schwere oder große Komponenten zu handhaben, während in der Fahrwerksmontage häufig schwere, aber kompakte Bauteile wie Blattfedern und Stoßdämpfer exakt positioniert werden müssen. Jeder Arbeitsschritt stellt also andere Anforderungen an die Handhabung, mit durch Volkswagen berechneter Lichttechnik zudem eine ideale Ausleuchtung jedes Arbeitsplatzes. Gute Planung ist die halbe Arbeit Dass ein internationaler Konzern eine Autofabrik mit höchster Genauigkeit plant, versteht mit Hängekranen aus dem KBK „Insgesamt wurden mehr als 6 000 Meter Profilschienen für Krane und Kranbahnen sowie 127 Kranbrücken für Ein- und Zweiträger-Hängekrane installiert“ eingebaut Einige Beispiele verdeutlichen die Einsatzmöglichkeiten des KBK Aluline-Systems in der Crafter-Produktion. Die Fahrzeugkarosse bewegt sich an einem Fördersystem mit kontinuierlicher Geschwindigkeit durch die Produktion. An einer Station werden die Fahrerhaus- und Schiebetüren demontiert, um in der Türenvormontage vormontiert zu werden. Auch die 30 Kilogramm schwere Batterie wird hier montiert. Dafür verwendet der Werker einen einseitigen Manipulator mit einem Verfahrbereich von 0 bis 4 500 Millimeter. Beim Ausbau der groß dimensionierten, bis zu 85 Kilogramm schweren Türen kommen ebenfalls Manipulatoren zum Einsatz, die an jeweils zwei Schienen aufgehängt sind. Insgesamt wurden an dieser Station 238 Meter Schienen montiert. Unterschiedlichste Anforderungen – ein System In der Triebsatzvormontage haben die Schienen eher die Aufgabe, dem Werker die benötigten Werkzeuge, wie zum Beispiel Pneumatik-Schrauber, zur Verfügung zu stellen. In der Sitzbank- und Laderaumdem KBK Aluline-System lassen sie sich ohne Ausnahme erfüllen. Das gilt ebenso für unterschiedliche Höhenniveaus und für die Art der Aufhängung: Wenn sie für horizontale Beweglichkeit von klassischen Krananlagen mit Kettenzügen sorgen, wird eine pendelnd gelenkige Aufhängung verwendet. Beim Einsatz von Handhabungsgeräten und Schrauberteleskopen kommen die robusten Ergo-Aufhängungen zum Einsatz, die Momente und negative Lasten absorbieren. Unabhängig von der Art des Einsatzes zeichnen sich die Schienen des KBK Aluline Systems immer durch ein optimales Verhältnis von Tragfähigkeit zu Eigengewicht aus. Vier Profilgrößen schaffen die Voraussetzung für die anwendergerechte Auswahl. Die speziellen Kunststoff-Laufrollen sorgen für einen extrem leichten und leisen Lauf. Somit sind geringe Fahrkräfte, und das heißt: beste Ergonomie, geringe Belastung des Werkers, gewährleistet. Die optionale integrierte Schleifleitung erlaubt den Verzicht auf externe Stromzuführungen oder störende Schleppkabel. Die helle Optik ermöglicht in Verbindung mit präziser, sich von selbst. In diesem Fall aber muss auch die Flexibilität erwähnt werden, die zu besonderen Vorteilen führte: Häufig ergaben sich beim Bau Ideen für die Optimierung der vorhandenen Planungen, die gemeinsam realisiert wurden und die Ergonomie und Produktivität an den einzelnen Arbeitsplätzen nochmals verbessern konnten. Hier zahlte sich die enge, zweisprachige Abstimmung auf der Baustelle ebenso aus wie die Expertise des Demag-Projektmanagements, das internationale Erfahrung in der Realisierung und Koordination von Projekten dieser Größenordnung mitbrachte. Tim Rother, Produktmanagement Demag Handling: „Die Zusammenarbeit mit den Planern von Volkswagen, den am Bau beteiligten Personen und anderen Lieferanten verlief reibungslos. Diese Kooperation war besonders wertvoll auch im Hinblick auf die außerordentliche Komplexität dieses Projekts: nicht nur wegen der zahlreichen unterschiedlichen Montagestationen, sondern auch wegen der Einbindung externer Lieferfanten für Manipulatoren und Schraubereinheiten.“ Hier bewährte sich die jahrzehntelange Erfahrung, die Demag in der Automobilindustrie und in der Ausstattung von Montagelinien mit dem KBK-System gewonnen hat. u www.demagcranes.de


dhf_917
To see the actual publication please follow the link above