Page 13

dhf_917

Titelthema 13 www.Dhf-magazin.com Varianten sequenziert, kommissioniert und bereitgestellt. Insgesamt wird die Montage des VW Crafters in 155 Takten realisiert. Es werden kontinuierlich Bauteile von Ladungsträgern entnommen, angehoben oder zu Kommissionen zusammengestellt, so dass entsprechende Hilfsmittel zum Heben und Transportieren benötigt werden, um die bestmögliche Ergonomie für das Personal an den einzelnen Arbeitsplätzen zu erzielen. Flächendeckend im Einsatz: Demag KBK Aluline Die Planer von Volkswagen entschieden sich in einem frühen Stadium für Demag KBK Aluline als universelles System, das in der gesamten Montage zum Einsatz kommen soll. Dafür gab und gibt es gute Gründe. Denn der „Kranbaukasten“ ist seit mehr als fünf Jahrzehnten weltweit in der gesamten Automobilindustrie bewährt. Der Aluminiumkranbaukasten der Marke Demag zeichnet sich durch besonders gute Leichtlaufeigenschaften und geringe Rollwiderstände aus. Diese führen in Verbindung mit einem optimierten Eigengewicht zu ergonomischen Vorteilen, die jedem Mitarbeiter bei der täglichen Arbeit direkt zugutekommen. Die helle und moderne Optik des Schienensystems passt zudem ideal zur mitarbeiterfreundlichen Arbeitsplatzgestaltung des neuen VW-Werks. Neben den ergonomischen Aspekten haben die Planer besonderen Wert auf die Themen Sicherheit und Servicefreundlichkeit gelegt. Beiden Anforderungen wird Demag KBK Aluline durch die langjährige internationale Erfahrung in vollem Umfang gerecht. Zusätzlich bietet das montagefreundliche Baukastensystem die Flexibilität, einfach erweitert oder umgebaut werden zu können und somit Änderungen in den Prozessen und im Materialfluss jederzeit zu ermöglichen. Diese Flexibilität war aus Sicht von Volkswagen besonders wichtig, weil nach dem Prinzip „One fits all“ ein einziges Schienensystem für sämtliche Aufgaben, Arbeitsplätze und Montagebereiche eingesetzt werden sollte. Das wiederum heißt: An den Schienen werden ganz unterschiedliche, in der X- und teils auch Y-Achse verfahrbare Manipulatoren, Hebezeuge und Schraubereinheiten installiert. Sechs Kilometer Schienen, 127 Kranbrücken Das Ergebnis der Planung kann man inzwischen „live“ erleben, denn das Werk hat die Produktion aufgenommen – und wohin man schaut, sieht man die silbermatten Schienen des KBK Aluline- Systems. Mehr als 6 000 Meter Profilschienen für Krane und Kranbahnen haben die Demag- Techniker installiert. Sie montierten insgesamt 127 Kranbrücken für Ein- und Zweiträger- Hängekrane und eine Vielzahl an Hebezeugen, Manipulatoren (mit Hubsäulen, Knickarmen und Balancern) und Werkzeugen. Bei den Hebezeugen vertraut Volkswagen ebenfalls den Demag-Produkten und entschied sich für Kettenzüge der Baureihe DC, die, dem Anwendungsfall entsprechend, mit Tragfähigkeiten zwischen 125 „Die helle und moderne Optik des KBK Aluline-Schienensystems passt ideal zur mitarbeiterfreundlichen Arbeitsplatzgestaltung des neuen VW-Werks“


dhf_917
To see the actual publication please follow the link above