Page 10

dhf_917

10 Nachrichten Die „Social Networked Industry“ ist machbar Dortmund kann nicht nur Fußball. Das bewiesen erneut die Initiatoren der Veranstaltungsreihe „Zukunftskongress Logistik“. Mehr als 550 Teilnehmer informierten sich am 12. und 13. September 2017 darüber, wie Mensch und Maschine in einer zukünftigen „Sozial Networked Industry“ wirkungsvoll im Team agieren.  Sabine Vogel M.A., Freie Fachjournalistin Noch ist die „Sozial Networked Industry“,   9.2017 in der Menschen und Maschinen in Netzwerken zusammenarbeiten, Informationen teilen und miteinander kommunizieren, eine Vision. Doch diese könnte nach Expertenmeinung schon bald Realität werden. Zuvor jedoch sind sowohl Wissenschaft als auch Wirtschaft aufgefordert, einige zentrale Weichen zu stellen. Welche Stellhebel konkret zu bedienen sind und wo die größten Potenziale schlummern, diesen Fragen ging der „Zukunftskongress Logistik p Der Lounge-Bereich sowie die begleitende Fachausstellung boten viel Raum für anregende Gespräche q Das Digital-Team von Motion Miners – strahlende Gewinner des erstmals verliehenen „Digital Logistics Award“ – 35. Dortmunder Gespräche auf den Grund. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr unter dem Motto „Einfach machen“ an die Teilnehmer appellierte, Innovationen im Sinne einer „Fast-Failure- Kultur“ möglichst rasch auszutesten und umzusetzen, zeigte sich nun in prägnanter Weise, welch großes Innovationspotenzial eine solche Kultur hervorbringen kann: Start-up-Unternehmen präsentierten ihre digitalen Logistik- und Produktionslösungen und pitchten dabei um die Wette. In einer Sequenz am zweiten Kongresstag konnten die Teilnehmer insgesamt 14 Entwicklungen aus dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) gleich hautnah erleben und die angebotenen Schnittstellen zur Mensch-Maschinen-Interaktion testen. Forschung und Entwicklung – Geschwindigkeit gewinnt In gewohnt eloquenter Manier eröffnete Prof. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML, die Veranstaltung und p Mehr als 550 Teilnehmer nutzten am 12. und 13. September 2017 das Informationsangebot des „Zukunftskongress Logistik – 35. Dortmunder Gespräche“ (Fotos: Fraunhofer IML) q Podiumsdiskussion am ersten Kongresstag unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Fraunhofer IML


dhf_917
To see the actual publication please follow the link above