Page 8

dhf_318

8 Nachrichten In aller Kürze   Der Automobilzulieferer Grammer aus Amberg hat heute seine vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. Mit rund 1,79 Milliarden Euro erwirtschaftete   3.2018 der internationale Zulieferer für Pkw-Innenausstattung und Nutzfahrzeug-Sitze einen um mehr als 5 Prozent höheren Konzernumsatz als im Vorjahr (Vj. 1,69). Damit erzielte der Grammer Konzern nunmehr den siebten Rekordumsatz in Folge.   Der internationale Technologiekonzern Körber aus Hamburg steigt bei dem Münchener Robotik- Start-up Magazino ein. Entsprechende Verträge für eine Minderheitsbeteiligung an Magazino wurden am 26. Februar 2018 unterzeichnet. Körber unterstreicht damit erneut seine Fokussierung auf Zukunftstechnologien. Das Investment stärkt zudem die Digitalisierungsinitiativen im Geschäftsfeld Logistik-Systeme des Konzerns.   Würth Industrie Service aus Bad Mergentheim blickt auf ein überaus erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Mit einem zweistelligen Wachstum von 11 Prozent erzielte der Partner für C-Teile- Management erstmals einen Umsatz von 504 Millionen Euro. Die Mitarbeiterzahl stieg auf 1 489 an. Für 2018 strebt das Unternehmen ein vergleichbares Wachstum an und investiert vor allem in Personal sowie in die Weiterentwicklung digitaler Lösungen für das C-Teile- Management.   Die Knapp AG aus Hart bei Graz, Österreich, hat ihre Beteiligung an der Apostore/KHT-Gruppe ausgeweitet. Knapp übernimmt weitere 51 Prozent und ist damit alleiniger Eigentümer des Apotheken- und Messtechnik-Spezialisten unter der bewährten Leitung von Christian Bauer. Jürgen Geßner wechselt in die Knapp AG und übernimmt dort die strategische Ausrichtung des Bereichs Healthcare. ¢  Neues Mitglied in der Geschäftsführung Karl- Heinz Birkner, Finanzgeschäftsführer von Still, ging nach 34 Dienstjahren in der Kion Group zum 1. Februar 2018 in den Ruhestand. Amtsnachfolger wurde Thorsten Hofmann, der bislang das Corporate Controlling der Kion Group in Wiesbaden geleitet hat. Hofmann wurde vom Still Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Februar 2018 zum Finanzgeschäftsführer der Kion Group Tochter bestellt und übernimmt ebenfalls die Funktion des Arbeitsdirektors. Hofmann hat seine Laufbahn 1991 bei Linde im Controlling begonnen. 1994 wechselte er zu Linde Material Handling und verantwortete im In- und Ausland verschiedene leitende Positionen im Bereich Finanzen und Controlling. 2013 übernahm er die Führung des konzernweiten Controllings der Kion Group. „Wir freuen uns, mit Thorsten Hofmann die Geschäftsführung mit einem hervorragenden Finanzfachmann wieder komplettieren zu können. Seine fundierte Kenntnis des Konzerns, der Branche, unserer Märkte und Produkte wird maßgeblich dazu beitragen, den Erfolg unserer traditionsreichen Marke Still weiter auszubauen. Damit ist die Still Geschäftsführung bestens aufgestellt, unseren strategischen Plan weiterhin kontinuierlich und kraftvoll umzusetzen“, so Dr. Henry Puhl, Vorsitzender der Still Geschäftsführung. u www.still.de ¢  Neue Vertriebsleitung Gunnar Wille, wird Vertriebsleiter für Terberg/King Lifter und verantwortet damit ab sofort den Bereich Mitnahmestapler bundesweit sowie für Österreich und die Schweiz. Der gebürtige Thüringer kann hierbei auf solide Erfahrungskompetenzen zurückblicken: seit knapp 30 Jahren im Außendienst aktiv, davon einige Jahre in Leitungsfunktion, seit 12 Jahren im Bereich Mitnahmestapler. Seit 2016 ist Wille im Terberg-Team; als Vertriebsleiter löst er nun den aus dem Unternehmen scheidenden Udo Schuster ab. Als Anbieter für Yard, RoRo und Terminal Traktoren, Wechselbrückenumsetzer sowie Zweiwege- und Hakenlift-Fahrzeuge, Mitnahmestapler und Kipper ist Terberg Spezialfahrzeuge vor allem in den Marktsegmenten Logistik, Industrie, Hafen, Bau, Berg- und Tunnelbau, Flughafen und Straße/Schiene aktiv. Das traditionsreiche Unternehmen produziert standardisierte und individualisierte Fahrzeuge insbesondere für Schwerlasten, außerdem Maschinen, Ersatzteile und Zubehör und bietet umfassende Serviceleistungen. u www.terberg-deutschland.de ¢  Vorstand erweitert Die Firma Lenze aus Aerzen erweitert ihren Vorstand von derzeit drei auf vier Mitglieder. Mit dieser Entscheidung stellt Lenze die Weichen, um seine strategischen Prioritäten und Ziele bis 2020 und darüber hinaus, kurz „Strategie 2020+“ genannt, konsequent umsetzen zu können. Das neu geschaffene Vorstandsressort Operations wurde ab 1. Januar 2018 von Jochen Heier als Chief Operating Officer (COO) geführt. Heier zeichnete zuletzt bei Yanfeng Automotive Interiors, dem weltweit größten Automobilzulieferer für Interiors, als Vice President und General Manager Europa und Südafrika für die Leitung, strategische Entwicklung und den Ausbau des Geschäfts verantwortlich. Zuvor war Jochen Heier in verschiedenen Führungspositionen unter anderem bei Johnson Controls, Exide Technologies oder der Frauenthal Holding AG tätig. Die Vorstandsmandate von Christian Wendler als CEO und Vorstandsvorsitzenden, Dr. Yorck Schmidt als Chief Financial Officer und Frank Maier als Chief Technology Officer bleiben unverändert. u www.lenze.com


dhf_318
To see the actual publication please follow the link above