Page 60

dhf_318

S 4 Sonderveröffentlichung Automatisierungstreff Mehr Infos zur Sicherheit Ihrer Anwendung unter: www.bihl-wiedemann.de ® RZ_Safety@work_A21l0sx 1S07tmemu.einrdud n 3gstechnik kommt PC- 03.02.17 09:35 Control auf Basis von TwinCAT 3 der Firma Beckhoff Automation zum Einsatz. Im Wave Energy Converter sind jeweils zwei dieser Steuerungen integriert. „Eine Twin- CAT-PLC sammelt alle Sensordaten, die andere dient zur Datenverarbeitung“, erläutert J. Sagatowski. Von dieser werden die gesammelten Informationen per ebenfalls integriertem SQL4automation Connector an eine SQL-Datenbank übergeben, damit diese dann für die Systemoptimierung genutzt werden können. „Eine Vielzahl von Werten ist für ist eine ständige Überwachung der Systemparameter unabdingbar. Dies dient nicht nur zur Optimierung des Systems, sondern reduziert auch die Störanfälligkeit und eventuelle Systemfehler“, schließt der Automatisierungsspezialist an. Möglich ist es damit auch, den Kunden zu gewährleisten, dass die Anlage reibungslos und optimal funktioniert. „Natürlich werden die Bojen auch visuell beobachtet, aber um das komplette System mit all seinen Funktionalitäten und Einflüssen optimieren zu können, ist eine Verarbeitung und Erfassung aller Daten erforderlich. te Funktionieren des Systems zu gewährleisten.“ Für eine erfolgreiche Anwendung in der Praxis sind umfangreiche Tests erforderlich. Dies schließt auch die Mechanik ein: So wird zum Beispiel die Temperatur in den Zylindern überwacht. Er setzt fort: „Andererseits gilt es, die Technologie selbst kontinuierlich zu optimieren. Wir arbeiten sozusagen mit einem sich ständig optimierenden Modell, um die Energieausbeute zu maximieren.“ Laut dem Spezialisten wird die Anlage mithilfe der Datenanalyse bis zu dreimal effektiver. „Für die kontinuierlichen Build-In-Tests ten Stromverbrauchs könnten so effizienter, sauberer und wirtschaftlicher erzeugt werden und zur Schonung von Ressourcen beitragen. Die Herausforderung speziell in der Wave Power-Nutzung sei es, „einerseits ein Gerät zu entwerfen, das robust genug ist, um auch härtesten Stürmen zu widerstehen“, so J. Sagatowski, andererseits müsse gleichzeitig genug Energie erzeugt werden, um es wirtschaftlich einsetzen zu können. „Mit unseren neuen Konvertern ist das möglich“, berichtet er stolz. „Unser Ziel besteht darin, eine neue Generation von Geräten zur wirksamen Nutzung von Wellenenergie für die Energieerzeugung zu schaffen, die mit etablierten Energieressourcen konkurrieren können.“ die Analyse und Optimierung des Systems zu erfassen und zu berücksichtigen“, setzt der Automatisierungsspezialist fort. „Korreliert werden unter anderem Temperaturwerte, Messwerte von Druck- und Feuchtesensoren, die Fließgeschwindigkeit, und nicht zuletzt wird die erzeugte elektrische Energie erfasst, um eine sichere Aussage hinsichtlich der Effizienz treffen zu können.“ Die Bewegung der Boje wird ebenso mittels Beschleunigungs- und Vibrationssensoren erfasst. Mit Datenanalyse bis zu dreimal effektiver Der SQL4automation Connector kommt dabei „aus mehreren Gründen zum Einsatz“, so J. Sagatowski: „Einerseits müssen sehr viele Sensordaten erfasst werden, um das korrek- Jährlich könnten die in Bojen integrierten Konverter 2 000 TWh bis zu 4 000 TWh Energie erzeugen


dhf_318
To see the actual publication please follow the link above