Page 9

dhf_1117

Nachrichten 9 ¢  Lehrstuhl fml neu besetzt Nach 23 Jahren am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der Technischen Universität München verabschiedet sich Professor Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Willibald A. Günthner in den Ruhestand. Im Rahmen eines Festkolloquiums wurde der Lehrstuhl feierlich an seinen Nachfolger Professor Dr.-Ing. Johannes Fottner übergeben. Die Karriere von Willibald A. Günthner begann bereits während seines Maschinenbaustudiums an der Technischen Universität München. 1985 wurde er Konstruktions- und Technischer Leiter für Förder und Materialflusstechnik beim Unternehmen Max Kettner. Vier Jahre später übernahm er die Professur für Förder- und Materialflusstechnik an der Fachhochschule Regensburg, bis er 1994 dem Ruf an die Technische Universität München folgte. Dort baute er den Lehrstuhl fml zu einem der führenden Lehrstühle im Bereich des Materialflusses und der Logistik aus. Johannes Fottner begann seine berufliche Laufbahn nach einem Maschinenbaustudium ¢  Neue Doppelspitze Die Firma Topsystem aus Würselen hat zwei neue Geschäftsführer: Tim Just (r.) wird in dieser Funktion die Innovationskraft des Unternehmens im Bereich Logistik weiter vorantreiben. Er ist bereits seit elf Jahren bei Topsystem und war zuletzt als Prokurist und Vertriebsleiter für den Voice-Experten tätig. Ingo Richter (l.) übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Aviation. Seine strategischen Ziele liegen in der weiteren Markterschließung sowie der Produktentwicklung für die Cargo- und Ground-Handling-Branche. Just, studierter Informatiker, startete nach seinem MBAAbschluss an der RWTH Aachen die Karriere als Softwareentwickler und Consultant bei Topsystem. Nach Stationen in der Projektleitung, im Vertrieb und zuletzt als Prokurist will er die Strategie des Unternehmens fortführen. Dazu verfügt er über umfangreiche Kenntnisse in der Softwareentwicklung, Projektleitung, Business Development und im Vertrieb. Richter, ein erfahrener Branchenexperte, ist bereits seit 1992 im Aviation-Bereich tätig. Er bringt seine umfassenden Marktkenntnisse in die neue Geschäftsführerposition mit ein. u www.topsystem.de www.Dhf-magazin.com ¢  Generationenwechsel an der Spitze Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) stellt die Weichen für die Zukunft: Gründer, Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär Hilmar Wagner überträgt seine stimmberechtigten Unternehmensanteile auf Sohn Magnus Wagner. Die Umgestaltung der Eigentumsverhältnisse ist der erste Schritt in Richtung eines Generationenwechsels an der Unternehmensspitze, der zweite erfolgt im April 2019. Hilmar Wagner wechselt dann in den Aufsichtsrat und übergibt Magnus Wagner, der in den Vorstand aufrückt, die Verantwortung für das operative Geschäft. Der 37-Jährige Magnus Wagner kennt das Unternehmen von Kindesbeinen an und verantwortet heute sehr erfolgreich das Projektmanagement. Bevor der Dipl.-Kaufmann 2013 in den elterlichen Betrieb einstieg, sammelt er Führungserfahrung und das Wissen um die Funktionsweise großer Unternehmen bei Bosch und BMW. Als Leiter des Projektmanagements bei der LIS weiß er darüber hinaus um die speziellen Anforderungen der Logistik-Branche. u www.lis.eu an der TUM am Lehrstuhl fml bei Professor Günthner, an dem er von 1997 bis 2002 als wissenschaftlicher Assistent arbeitete und promovierte. Von 2002 bis 2008 war er in unterschiedlichen Managementfunktionen bei der Schweizer Swisslog-Gruppe verantwortlich, bis er 2008 zur MIAS Group wechselte, die 2015 von der Jungheinrich AG übernommen wurde. Im Oktober 2016 wurde Dr. Fottner Professor für Technische Logistik und designierter Nachfolger von Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.- Ing. Willibald A. Günthner. u www.fml.mw.tum.de


dhf_1117
To see the actual publication please follow the link above