Page 8

dhf_1117

8 Nachrichten In aller Kürze ¢ N euer Chairman Terry Unnai ist der neue Chairman von   Die Kion Group ist trotz Gegenwinds   11.2017 auch im dritten Quartal 2017 auf profitablem Wachstumskurs geblieben. Nach der Übernahme von Dematic 2016 legte der wertmäßige Auftragseingang zwischen Juli und September 2017 gegenüber dem Vorjahresquartal um 39,2 Prozent auf 1,847 Milliarden Euro zu. Der Auftragsbestand bewegte sich mit 2,186 Milliarden Euro auf dem hohen Niveau vom Jahresende 2016 (2,245 Milliarden Euro). Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 44,0 Prozent auf 1,847 Milliarden Euro, während das bereinigte operative Ergebnis EBIT um 53,6 Prozent auf 194,7 Millionen Euro wuchs.   Im Rahmen des größten europäischen Wirbelsäulen-Kongresses „Eurospine 2017“ wurde bereits zum 18. Mal der Grammer European Spine Journal Award verliehen. Diese mit 20 000 Euro Preisgeld dotierte Auszeichnung prämiert jedes Jahr herausragende Leistungen in der Grundlagenforschung und angewandten Wissenschaft. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an eine Forschergruppe der University of California: Cory J. Laws und Britta Berg-Johansen aus dem Fachbereich Medizintechnik und Alan R. Hargens und Jeffrey C. Lotz aus dem Fachbereich Orthopädische Chirurgie.   Dematic aus Heusenstamm hat den nächsten Schritt im Prozess der Integration von Egemin Automation und NDC Automation in das eigene Unternehmen angekündigt: die Überführung der beiden Marken in eine einzelne globale Dematic- Marke. Ab 2018 werden sämtliche Lagerautomationslösungen von Egemin und NDC auf allen Märkten weltweit unter der Marke Dematic verkauft. Dematic wird die Produkte von NDC und Egemin FTF sowie die Unterflurkettenförderanlagen von Egemin weiterhin produzieren und Support für diese anbieten. Toyota Material Handling Europe. Damit folgt Unnai auf Norio Wakabayashi. Der Wechsel ist die Konsequenz der Akquise von Vanderlande durch die Toyota Industries Corporation, bei der Wakabayashi den Sitz des Chairman übernehmen wird. Terry Unnai tritt seine neue Aufgabe mit über 35 Jahren Erfahrung im weltweiten Material Handling Geschäft an. 15 Jahre davon hat der Japaner leitende Positionen in den USA, Europa und Australien besetzt. 2001 kam Terry Unnai zur Toyota Industries Corporation. Das Unternehmen ist mit dem Geschäftsbereich Material Handling Group seit 2001 Marktführer im Sektor des Materialumschlags. Im Juni diesen Jahres ist Unnai zum Chairman der Toyota Material Handling Europe berufen worden und nun auch in der Europa-Zentrale in Mjölby, Schweden angesiedelt. u www.toyota-forklifts.de ¢  Erfolgreichster Elektrostapler Der Linde-Elektrostapler Baureihe 386 ist der meistgebaute Stapler seiner Art – bis heute wurden insgesamt 111 111 Fahrzeuge produziert. Eine Erfolgsgeschichte vor allem aus zwei Gründen: die unerreichte Vielseitigkeit des Staplers sowie die schon legendäre Zuverlässigkeit. Als 2006 die ersten E-Stapler E12-20 der Baureihe 386 vom Band laufen, war der Anspruch an das Fahrzeug enorm. Mit seinen obenliegenden Neigezylindern, dem abgekoppelten Fahrwerk und Hubmast sowie einem umfassenden Ergonomie-Konzept soll er den Erfolg des Vorgängermodells der Baureihe 335 noch übertreffen. Der 386-er verfügt über Features, die für hohe Leistungsfähigkeit sorgen: der Zwei-Motoren-Frontantrieb, der insbesondere bei Steigungen für ausgezeichnete Traktionskontrolle sorgt. Die Kombi-Lenkachse der 4-Rad-Variante, die das Drehen quasi auf der Stelle und innerhalb der Fahrzeugkonturen erlaubt. Die abgekoppelte Fahrerkabine, die die Übertragung von Schwingungen auf den Fahrer weitestgehend verhindert. Der On-board-Charger für denkbar einfaches Aufladen der Batterie. Seit 2016 eine zusätzliche Lithium-Ionen-Version. Und das alles mit zahlreichen Sicherheitsfeatures und in einer Modellvielfalt von 30 Varianten. Das Fahrzeug ist damit überall einsetzbar, ob in der Transport- und Logistikbranche, im Fahrzeug- und Maschinenbau oder in der verarbeitenden Industrie. Im Aschaffenburger Werk produziert, tritt die Baureihe 386 auf der ganzen Welt ihren Dienst an. u www.linde-mh.de ¢ N euer Marketing Manager Europa Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) gab bekannt, dass Paul Sysmans als Marketing Manager Europe das Marketingteam des Unternehmens verstärkt und leitet. Sysmans ist ein B2B-Marketing- und Vertriebsprofi. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Geschäftsführung von Anlagenbauern, davon über 15 Jahre in der Entwicklung und im Management internationaler Vertriebsgesellschaften. Sysmans soll eine Marketing-Unternehmensstrategie für den europäischen Markt entwickeln und implementieren. Er leitet das Marketingteam und wird neue Strategien entwickeln, die die Marktanteile erhöhen und zur Umsatzsteigerung betragen sollen. Zudem wird er das Marketingbudget aufstellen und verwalten, starke Beziehungen zu den europäischen Händlern aufbauen und eine klare Positionierung der gesamten Hyundai-Produktreihe einschließlich Bagger, Radlader, Frontstapler und Lagertechnik festlegen. Paul Sysmans wird in der neuen Europazentrale in Tessenderlo, Belgien, eingesetzt. u www.hyundai.eu


dhf_1117
To see the actual publication please follow the link above