Page 43

dhf_1017

Lagerlogistik + Materialfluss 43 Roboterbasiertes Handling von Flaschen Der norwegische Getränkehersteller Roma Mineralvannfabrikk AS nutzt eine innovative Greiferlösung speziell für das Handling von Getränke-Flaschen. Im Zusammenspiel mit Motoman-Industrierobotern ermöglicht das patentierte Air Grip-System von Yaskawa sichere, flexible und schnelle Be- und Entladungsprozesse. www.Dhf-magazin.com Der norwegische Getränkehersteller Roma Mineralvannfabrikk AS mit Sitz in Lillestrøm ist ein vielfach ausgezeichnetes Familienunternehmen. Seit fast 100 Jahren produziert Roma Limonaden und weitere Softdrinks höchster Qualität nach eigenen Rezepturen. Darüber hinaus werden Produkte anderer Marken in Lizenz hergestellt. 2014 war Roma mit einer ganzen Reihe von Aufträgen konfrontiert, die ein hohes Maß an Flexibilität erforderten. Anforderungen, die mit der bestehenden Verpackungstechnik einer traditionellen Fabrik nicht zu erfüllen waren. Letztlich ging es um die generelle Frage, ob ein so breites Portfolio an Getränketypen und Verpackungsformen überhaupt durch das Unternehmen zu leisten sei. Die Lösung brachte schließlich das System Air Grip von Yaskawa, eine Greifer-Lösung speziell für das roboterbasierte Handling von Getränke-Flaschen. Montiert auf einem Motoman-Handlingroboter, ermöglicht das patentierte Tool sichere, flexible und schnelle Be- und Entladungsprozesse für Glas- und Plastikflaschen in Kästen, Trays und Multipack-Gebinden. Roma nutzt das roboterbasierte Air Grip- System inzwischen erfolgreich. Durch die neue Flexibilität konnte das Unternehmen seinen Absatz um rund 30 Prozent steigern. Greiferlösung Air Grip Mit stabilen, robusten Gummi-Griffmanschetten gewährleistet Air Grip auch bei Hochgeschwindigkeitsanwendungen einen sicheren Halt der Flaschenhälse, ohne dass dabei die Verschlusskappen beschädigt werden können. Die Aufnahme der Flaschen erfolgt mittels Druckluft. Die mechanische Beanspruchung ist dementsprechend gering, wodurch sich auch der Wartungsaufwand minimiert. Da die Manschetten nach oben offen sind, ist die Höhe der Flaschen unbeschränkt. Zudem ist das Tool in Leichtbauweise ausgeführt und so konstruiert, dass es sich leicht reinigen lässt. Die Manschetten sind in fünf Standard-Größen verfügbar. Auch kundenspezifische Ausführungen sind möglich. Sie können ohne spezielles Werkzeug von Hand ersetzt werden. Ein Sortiertisch mit optional einem oder zwei Robotern rundet das Air Grip-System ab: Dieser ermöglicht die automatisierte Zuführung sowohl von Einzelflaschen als auch von Multipacks mit wahlweise 0,5, 1,0, 1,5 oder 2,0 Liter Flascheninhalt. Leistungsfähige Roboter Bei Roma kommen im Zusammenspiel mit dem Air Grip-System zwei besonders leistungsfähige Motoman- Robotermodelle von Yaskawa zum Einsatz: ein 5-achsiger Schwerlastroboter SP800 mit 800 Kilogramm Traglast und ein 4-achsiger Palettierer MPL500 mit einer Kapazität von 500 Kilogramm. Dank ihrer großen Reichweite sind die vierachsigen Motoman- Modelle der MPL-Serie für den Einsatz im Bereich des Palettierens sehr gut geeignet. Dafür sprechen auch die schnelle Beschleunigung und die hohe Geschwindigkeit von bis zu 1 200 der üblichen Palettierzyklen pro Stunde. Neben Box- und Kartonpalettierungen sowie weiteren logistischen Anwendungsbereichen stehen somit vor allem Automatisierungslösungen in Versandzentren im Vordergrund. Die interne Kabel- und Leitungsführung sorgt für eine hohe Zuverlässigkeit sowie geringe Störkonturen und ist zudem besonders wirtschaftlich. Durch die neue Flexibilität konnte das Unternehmen seinen Absatz um rund 30 Prozent steigern. u www.yaskawa.eu.com „Mit stabilen Gummi-Griffmanschetten gewährleistet das Air Grip-System auch bei Hochgeschwindigkeitsanwendungen einen sicheren Halt“ p Die norwegische Roma Mineralvannfabrikk AS nutzt, wie inzwischen schon viele Getränkehersteller und Brauereien, erfolgreich das Air Grip- System von Yaskawa (Fotos: Yaskawa/ Martin Palm) u Beim Handling der Getränke- Flaschen kommen ein Sortiertisch und zwei Motoman- Robotermodelle von Yaskawa zum Einsatz


dhf_1017
To see the actual publication please follow the link above